Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Schielen nach Unfall

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schielen nach Unfall" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    25 Jahre
    Mitglied seit
    21.08.2016
    Beiträge
    2

    Standard Schielen nach Unfall

    Guten Tag!

    Ich habe eine Frage bezüglich der Ursache meines Schielens.

    Am 7.1.2004 hatte ich einen schweren Unfall, bei dem ich von einem Zug erfasst wurde. Schädel-Hirn-Trauma, Schädelbasisbruch, Verletzungen am ganzen Körper. Ich war 11 Jahre alt und am Weg nach Hause von der Schule.

    Ich lag ca. 3 Wochen im künstlichen Tiefschlaf und seit ich daraus erwacht bin, schielt mein rechtes Auge nach innen. Damals war es sehr stark, also ob der äußere Augenmuskel weg wäre. 2013 hatte ich eine Augenmuskeloperation, der Erfolg ist inzwischen jedoch wieder etwas zurückgegangen.

    Bis vor kurzem dachte ich immer, dass beim Zusammenstoß der Abduzens verletzt/durchtrennt/abgeklemmt/etc. wurde. Zumindest haben die Ärzte solch vage Aussagen gemacht.

    Aber: vor kurzem fielen mir alte Röntgenaufnahmen in die Hände, auf denen mein Gehirn abgebildet ist. Auf einem der Bilder (es scheint von oben aufgenommen worden zu sein) sind meine Augäpfel deutlich zu sehen. Und sie schauen parallel nach vorne. Die Aufnahme ist vom 12.1.2004.

    Nun war ich wirklich verwirrt.

    Wenn das Schielen durch den Zusammenstoß verursacht wurde - sollte das nicht auf einem Bild 5 Tage nach meinem Unfall erkennbar sein?

    Oder könnten die vielen starken Medikamente, die ich damals bekam, etwas mit dem Schielen zu tun haben?

    Und inwiefern würde dies die Chancen einer Heilung/Besserung beeinflussen?

    Ich würde wirklich gerne wissen, was hier passiert ist und was meine Möglichkeiten sind, da ich noch immer nicht die Hoffnung aufgeben kann, eines Tages weniger oder nicht mehr zu schielen.

    Liebe Grüße und danke im Voraus,

    Jo

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.082
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schielen nach Unfall

    Hallo Jo!
    Vermutlich ist es bei dem SHT zur Verletzung des N. trochlearis/Trochlearisparese gekommen und das kann man auf den Rö-Bildern sicher nicht sehen, da man dort knöcherne Verletzungen sehen kann, aber man kann z.b. keine Blutung sehen, dazu muß ein CT gemacht werden
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    25 Jahre
    Mitglied seit
    21.08.2016
    Beiträge
    2

    Standard AW: Schielen nach Unfall

    Hallo, Josie!

    Was ich meinte ist, dass eine Fehlstellung der Augäpfel am Röntgen sichtbar gewesen sein müsste, nicht die Verletzung an sich. Ich denke, wenn wirklich eine Verletzung eines Nervs die Ursache wäre, dann wäre die daraus resultierende Fehlstellung auf der Aufnahme 5 Tage danach schon zu sehen.

    Mein Auge kann einfach nicht mehr nach außen schauen. Es ist nicht so sehr, dass es in andere Richtungen abweicht, sondern blickt ziemlich konstant richtung Nase gedreht, und geht recht koordiniert mit der Bewegung des linken Auges mit. Es hat sich aber seit damals nicht einmal ganz bis zur Mitte bewegt, weshalb die Ärzte immer von einer Abduzensparese ausgegangen sind.

    Und trotzdem gibt es da dieses Bild, das zwei perfekt ausgerichtete Augen zeigt.

    Doch seit ich das Bild gesehen habe, identifiziere ich mich überhaupt nicht mehr mit dem Begriff der Parese.

    Aber danke für die Anregung! Ich werde dazu nachlesen.


    Eine Bekannte, der ich das Bild zeigte, sagte, dass Lähmungen auch chemisch bedingt sein können.
    Ist das möglich??


    Hat vielleicht noch jemand Ideen?


    Jo

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.082
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schielen nach Unfall

    Hallo Jo!
    Also ich kann auf einem Schädel-Röntgenbild keine Augäpfel erkennen, ich habe gerade nochmals gegoogelt, um da nichts falsches zu sagen, aber auch dort kann ich keine Augen erkennen, man sieht die knöcherne Augenhöhle, aber mehr auch nicht.
    Liebe Grüße
    Josie

  5. #5
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.546

    Standard AW: Schielen nach Unfall

    Hallo Question,

    die Augäpfel sind nur im MRT richtig (vollständig) zu erkennen. dies sieht dann in etwa so aus
    radiologie-koblenz.de/36-0-MRT+des+Kopfes.html (rauskopieren ..).

    Nun kann man das Bild vergrössern (anklicken) allerdings auf diesem Weg feststellen, ob man da genau nach vorn schaut ohne zu schielen, dies ist etwas schwierig Ob der Patient auf dem Bild mit dem linken Auge etwas schielt?

    Das Schielen hat nicht nur eine Ursache sondern eine ganze Reihe von Ursachen So z.B. Kinderkrankheiten mit Fieber, Unfälle , Gehirnerschütterungen , selbst seelische Probleme (Krisen) können so etwas auslösen.
    Wenn Du eine Parese des Nervus abducens hast könnte man dies schon neurologisch nachweisen. Ich weis nicht ob Du in dem Zusammenhang auch Doppelbilder siehst, (siehe auch neuro24.de Hirnnerven Augenmusk.) Da wird auch beschrieben unter welchen Umständen die besagten Hirnnerven geschädigt werden könnten.

    Also eine schmerzhafte Augenlähmung -> Entzündlich (Bakterien , Viren / Vaskulär -> Blutversorgung , (z.B. Tumore) und traumatisch -> Schädelbasisbrüche udgl..

    Wir wissen nicht welche Medikamente Du bekommen hast. Allerdings das sie so heftige Nebenwirkungen haben, dass sie Hirnnerven nicht nur schädigen? Also den chemischen Weg würde ich im Normalfall einmal ausschliessen.

    Was die Röntgenaufnahmen / CT angeht kann man dies hier einmal nachschauen.

    mevis-research.de/~hhj/TraumaRad/TraumaRadHiRes.htm (ein Stück unter dem Begriff Schädel) oder bei einer CT -Aufnahme // e-learning.studmed.unibe.ch/radiosurf/htmls/radskullct.html

    Also wenn Du irgendwelche Bedenken hast gehe zum Neurologen (falls Du Doppelbilder siehst oder nach dem Unfall gesehen hast). Oder suche Dir eine Zweitmeinung ob solch eine Korrektur - OP noch einmal möglich ist. Real kann man dies nur vor Ort abklären. Das heisst bereits nach einer Korrektur OP kann es in bestimmten Fällen dazu kommen das es nicht reicht eine einmalige OP durch zuführen.

    Dies sollte man allerdings nicht unbedingt aus kosmetischen Gründen tun. Wie das bei Dir aussieht -> Einschränkungen beim sehen ?

    Viele Grüsse Stefan

Ähnliche Themen

  1. Hodenentfernung nach Unfall
    Von Shadow im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 15:06
  2. MRT Befund nach Unfall
    Von littelput im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.2012, 22:24
  3. MRT rechtes Knie nach Unfall
    Von Stephan im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 21:16
  4. Komplikationen nach Unfall!
    Von Nussli im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 12:25
  5. Knieschmerzen nach Unfall
    Von Sara im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 19:04