Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Schmerzen an der Hüfte

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schmerzen an der Hüfte" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Charles Brandon
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    67 Jahre
    Mitglied seit
    13.10.2008
    Beiträge
    127

    Standard Schmerzen an der Hüfte

    Hallo,

    seit längerer Zeit habe ich Schmerzen im Bereich der linken Hüfte und neuerdings auch am linken Knie. Es begann vor sechs Monaten. Anfänglich war es nur ein "komisches Gefühl" im linken Bein, als ob es locker sitzen würde. Besonders wenn ich die Richtung beim Gehen wechselte, schien mir das Bein nur schwerfällig folgen zu wollen.

    Seit mehreren Monaten sind daraus aber Schmerzen geworden, die zu einer echten Gehbehinderung führten. Nach Ruhepausen ist es zunächst besser. In den ersten Minuten empfinde ich es eher als Steifheit, aber nach ein paar hundert Metern werden daraus Schmerzen. Ich gehe jetzt immer ganz langsam und mit kleinen Schritten; dann dauert es etwas länger bis die Schmerzen einsetzen. Ich gehe möglichst nur noch kurze Strecken.

    Bemerkenswert ist bei den Schmerzen, daß ich sie nicht genau lokalisieren kann. Es gibt keine Schwellung, und durch Drücken von außen läßt sich absolut keine schmerzende Stelle finden. Der Schmerz scheint zu "wandern". Mal ist er an der Hüfte weit innen unten, mal rechts oben, mal vorne oben, mal hinten. Oft strahlt der Schmerz aus bis in die Leistengegend und bis hinunter zum Knie, sogar darüber hinaus. Der Schmerz entsteht bei jedem einzelnen Schritt. Manchmal gibt es darüber hinaus einen einzelnen stechenden Schmerz.

    Das Knie war dadurch schon etwas angegriffen. Letzte Woche bin ich infolge meines unsicheren Gehens gestolpert. Ich konnte mich gerade noch auffangen, aber das Knie bekam die Wucht ab. Seitdem tut es erst richtig weh, teilweise mehr als die Hüfte.

    Wenn ich sitze oder liege, schmerzt die Hüfte nicht. Das Knie schmerzt dagegen gerade in Ruhephasen. Selbst wenn ich es gar nicht bewege, kommt gelegentlich ein plötzlicher Schmerz ins Knie.

    Ja, ich war beim Arzt. Weder Röntgen noch MRT brachten eine Erklärung. Es gibt eine kleine Zyste, die nach Meinung des Orthopäden die Schmerzen nicht verursachen sollte. Diese Woche wird eine Szintigrafie vorgenommen. Natürlich muß man sie erst einmal abwarten, aber ich habe doch schon die Sorge, daß man auch damit nichts feststellen wird.

    Was soll ich dann tun? Vielleicht gibt es hier jemanden, der aufgrund meiner Beschreibung eine Idee hat, was die Ursache sein könnte.

    Anmerken sollte ich vielleicht noch folgendes: Ich benutze seit Januar Ramipril. Laut Beipackzettel können Gelenkschmerzen als Nebenwirkung auftreten, allerdings so selten, daß unter 10.000 nur ein Fall vorkommt. Meine Ärzte fanden den Zusammenhang immerhin nicht völlig abwegig. Aber sie meinten, dann würden die Beschwerden wohl eher am ganzen Körper auftreten und nicht in einem kleinen Bereich. Es gibt aber doch Anzeichen für Schmerzen in anderen Körperteilen. In den letzten Tagen hatte ich - leichte - Schmerzen an der rechten Schulter und - etwas stärkere - an der linken Schulter.

    Trotzdem ist die Ramipril-Theorie wohl unwahrscheinlich. Aber vielleicht hat jemand eine andere Idee.

    Viele Grüße
    CB

  2. #2
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Schmerzen an der Hüfte

    Hi,

    zuerst dachte ich an eine neue Hüfte, aber der Orthopäde konnte ja keinen Hüftschaden entdecken. Darum kann es doch sein, dass du einer von 10.000 Patienten bist, der durch Ramipril an Gelenkschmerzen leidet. Kannst du es nicht absetzen oder durch ein anderes Medikament ersetzen?

  3. #3
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Charles Brandon
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    67 Jahre
    Mitglied seit
    13.10.2008
    Beiträge
    127

    Standard AW: Schmerzen an der Hüfte

    Zitat von wheelchairpower Beitrag anzeigen
    Hi,

    zuerst dachte ich an eine neue Hüfte, aber der Orthopäde konnte ja keinen Hüftschaden entdecken. Darum kann es doch sein, dass du einer von 10.000 Patienten bist, der durch Ramipril an Gelenkschmerzen leidet. Kannst du es nicht absetzen oder durch ein anderes Medikament ersetzen?
    Ich setze Ramipril langsam ab, zunächst ersatzlos. Ich hatte schon vor ein paar Tagen damit angefangen; mein Arzt fand die Idee gut. An eine neue Hüfte ist (glücklicherweise) vorläufig nicht zu denken, da es ja keine erkennbare Ursache für die Beschwerden gibt.

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    08.10.2008
    Beiträge
    12

    Standard AW: Schmerzen an der Hüfte

    Hallo CB !

    Ich kenne diese Beschwerden von meinem Mann. Gerade die Schmerzen in den Beinen. Mein Mann hat sich über Jahre damit herumgequält, bis die Ärzte endlich rausgefunden haben, dass er zwei Bandscheibenvorfälle hatte. Bei einem Bandscheibenvorfall können die Schmerzen in alle möglichen Richtungen ausstrahlen. Gerade in den Beinen sind sie sehr, sehr oft vertreten. Deine Schmerzen in der Schulter könnten demnach auch durch eine falsche Körperhaltung auftreten, die Du automatisch/unbewußt einnimmst , um den Schmerzbereich zu entlasten. Kein Othopäde war in der Lage, diesen "versteckten" Bandscheibenvorfall zu diagnostizieren. Ein Radiologe hat es dann geschafft. Vielleicht sprichst Du Deinen Arzt einmal darauf an. Möglicherweise ist Dein Fall ähnlich gelagert.
    Auf jeden Fall wünsche ich Dir alles Gute. Mit Schmerzen leben, ist eine wirklich Schlimme Sache.
    LG,
    Sunny

  5. #5
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Charles Brandon
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    67 Jahre
    Mitglied seit
    13.10.2008
    Beiträge
    127

    Standard AW: Schmerzen an der Hüfte

    Hallo Sunny,

    danke für den Hinweis. Ich hatte auch schon daran gedacht, daß die eigentliche Ursache an der Wirbelsäule sein könnte, obwohl sie direkt nicht betroffen zu sein scheint. Heute hat mich jemand darauf hingewiesen, daß er einen ähnlichen Fall kannte, bei dem ein eingeklemmter Ischiasnerv die Schmerzen verursachte, sogar bis hinunter zum Fuß. Die Schmerzen wurden durch Akupunktur beseitigt.

    Leider sind die Ärzte so einfaltslos. Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis die Ursache gefunden wird. Immerhin bin ich noch etwas optimistisch. Heute geht es dem Bein allerdings besonders schlecht.

    LG
    Charles

  6. #6
    Physiotherapeutin
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    31.12.2007
    Beiträge
    43
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schmerzen an der Hüfte

    Hallo Charles Bandon!
    Wurdest Du schon mal auf Durchblutungsstörungen in den Beinarterien untersucht? (arterielle Verschlußkrankheit,"Schaufensterkrankheit") Je nachdem, in welchem Bereich ein Verschluß lokalisiert ist, treten, vor allem bei Bewegung, Schmerzen in Wade, Oberschenkel oder Gesäß auf.
    Weiterhin gute Besserung!

    Lisa

  7. #7
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Charles Brandon
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    67 Jahre
    Mitglied seit
    13.10.2008
    Beiträge
    127

    Standard AW: Schmerzen an der Hüfte

    Zitat von Lisa Beitrag anzeigen
    Hallo Charles Bandon!
    Wurdest Du schon mal auf Durchblutungsstörungen in den Beinarterien untersucht? (arterielle Verschlußkrankheit,"Schaufensterkrankheit") Je nachdem, in welchem Bereich ein Verschluß lokalisiert ist, treten, vor allem bei Bewegung, Schmerzen in Wade, Oberschenkel oder Gesäß auf.
    Weiterhin gute Besserung!

    Lisa
    Hallo Lisa!

    Als ich zum erstenmal wegen der Schmerzen zum Arzt ging, sprach ich von Schmerzen im Bein und nicht in der Hüfte. Ich hatte nämlich auch an Durchblutungsstörungen gedacht. Tatsächlich habe ich an beiden Beinen ausgeprägte Krampfadern, allerdings nicht dort, wo die Schmerzen auftreten. Der Arzt meint, daß man etwas gegen die Krampfadern unternehmen sollte, er sieht aber keinen Zusammenhang mit den Schmerzen, die mir durchaus krampfartig vorkommen. Er hat die Durchblutung des Beines mit einem Gerät gemessen, das einem Blutdruckmeßgerät ähnelt. Demnach ist die Durchblutung "definitiv" in Ordnung.

    LG
    Charles

  8. #8
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Schmerzen an der Hüfte

    Hallo,

    habe keine Erfahrungen mit Gelenk-Muskelschmerzen. Bin in einem anderen Zusammenhang aber auf folgenden Link gestossen: http://weiss.de/krankheiten/fibro/un...fbau-training/

    Dort bin ich dann auf das Galileo Gerät gestossen. Meine Frage an die im Forum mitwirkenden Physiotherapeuten wäre, ob sie den Einsatz des Geräts auch als sinnvoll betrachten würden.

    Liebe Grüße Ulrike

  9. #9
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Schmerzen an der Hüfte

    Ich kenne ein ähnliches Gerät unter anderem Namen. Ist aber das gleiche Prinzip. Bevor man mit dieser Gerätschaft trainiert, sollte der Patient durchuntersucht sein und das Okay vom Arzt haben.

    Es ist sinnvoll bei Muskelverspannungen, "verkrampfter" Körperhaltung, zur Entwicklung/Verbesserung des Körpergefühls bzw Körperbewußtseins. Man kann auch das Gleichgewicht damit ganz gut trainieren. In gewisser Weise ist damit auch ein Muskeltraining möglich, aber in geringerem Ausmaß als beim Gerätetraining.

    Nicht anzuwenden ist es bei starken Gleichgewichtsstörungen, bei eher ängstlichen Menschen die sich in dem Gerät unsicher fühlen, bei Sturzgefahr. Vorsicht ist geboten bei Schwindel und bei Osteoporose, da kommt es aber darauf an, wie fit die Leute sind.

  10. #10
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Charles Brandon
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    67 Jahre
    Mitglied seit
    13.10.2008
    Beiträge
    127

    Standard Frage zur Szintigrafie

    Hi,

    Gestern war ich zur Szintigrafie. Hinterher mußte ich ärgerlicherweise feststellen, daß ich während der Prozedur in meiner Hose zwei Münzen gelassen hatte. Sie erscheinen vermutlich als Fremdkörper.

    Meine Frage ist, ob darüber hinaus die gesamte Aufnahme unbrauchbar geworden sein könnte.

    MfG
    C.B.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gehbeschwerden (in der Hüfte) ohne Schmerzen
    Von Boundzound im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 19:09
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 09:15
  3. Cam- Impingement rechte Hüfte
    Von Uwechen im Forum Schulmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 07:26
  4. schmerzen vom linken oberschenkel über hüfte in rücken
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2011, 11:29
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 21:09