Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 132

Thema: Sulcus Ulnaris Syndrom

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Sulcus Ulnaris Syndrom" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Purzel2910
    Gast

    Standard AW: Sulcus Ulnaris Syndrom

    Es ist einfach zum Mäusemelken!

    Irgendwas muß ich doch falsch machen. Das kann doch eigentlich gar nicht sein!

    Vielleicht listen wir hier mal auf, welche Ärzte und Untersuchungen man vor der Op benötigt, damit der nächste nicht so eine Odyssee machen muß.
    Der erste Gang war zum Hausarzt,- der schreibt die Überweisung zum Orthopäden,- dieser schickte mich zum Chirurgen, vom Chirurgen aus, bin ich zum Neurologen (überwiesen worden, der überwies mich zur Neurologischen Klinik nach Duisburg,- von denen aus sollte ich mir eine Überweisung zum Neurochirurgen besorgen,-( also zurück zum Neurologen,- der schreibt aber ohne schriftlichen Befund keine Überweisung oder Einweisung,- die war natürlich vor dem Weihnachtsurlaub noch nicht da und die Überweisung darf nur vom Neurologen stammen, ( hab ich volles Verständnis für aber der ist im Urlaub bis zum 5.1 und an die Befunde ich nicht ranzukommen, denn die Praxis ist zu. Also zurück nach Duisburg, das bringt zwar den Befund aber keine Überweisung/ Einweisung). Als nächtes braucht man eine Op Vorbereitung vom Hausarzt. ( der ist im Urlaub bis zum 12. 1-fragen wir den Vertreter eben, natürlich braucht der Mann seinen Urlaub, es sei ihm von Herzen gegönnt.)
    Ich mach hier eine Rundreise durch die Arztpraxen und jeder hat mittlerweile mal draufgeguckt,- ( wenn man im Vorzimmer aufdringlich genug ist, dann passiert das tatsächlich.),- aber es ist noch keiner auf die Idee gekommen, daß das seit September biestig weh tun könnte und daß das Nervenschmerzen macht und daß sich die Hand immer mehr verformt und unbeweglicher wird.- Den Chirurgen kann man sich eigentlich in der Liste klemmen, dachte ich, bin mir aber nicht sicher,- weil der nachher die Nachbehandlung der Op machen wird/- könnte auch der Orthopäde machen,- aber da sitzt man immer trotz Termin ein paar Stunden und ich bin so ein ungeduldiger Mensch beim Warten.
    Und langsam könnte ich heulen, weil es nicht vorran geht und ich mit dieser blöden Hand einfach nicht viel machen kann.
    Ich entsinne mich noch gut an die Zeiten in denen in den Arztpraxen nicht operiert wurde, sondern in denen das in den Krankenhäusern passierte. - Der Patient kam mit einer Einweisung.- Wir haben am Tag vor der Op ALLE Voruntersuchungen gemacht und damit war das Thema erledigt. Schön war es zu den Zeiten, für den Patienten, aber auch für das Personal.
    Wenn alles "glatt " läuft, dann bekomme ich mein EKG und meine Laborwerte auch unkonventionell vom Hausarzt. In der Praxis erlebe ich aber daß 20 % der Leute, die bei uns ambulant operiert werden ohne diese Werte kommen, weil der Hausarzt der Meinung ist, das das nicht seine Sache ist, wegen des Budgets.- Das nächste mal, wenn so ein armer Patient vor mir steht, werde ich mehr Verständnis dafür haben und denken: " So eine arme Socke!"- Oops!
    Bin ich zu ungeduldig?
    Ich hab noch einen Arzt vergessen, zu dem man mich noch überweisen könnte. Ich könnte eigentlich noch zum Psychiater, damit der meine Schäden heilt, die ich mir hier bei der Rundreise zugezogen habe.;-)))
    Was kann daran eigentlich so viel billiger und kostengünstiger sein? Ich bin zu dumm dafür das zu begreifen.... Wieviel Leute da mittlerweile involviert sind.... Sieht eher aus, wie eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Noch uneffektiver kann man doch gar nicht arbeiten.....
    Geändert von Purzel2910 (05.01.2009 um 09:38 Uhr)

  2. #12
    Purzel2910
    Gast

    Standard AW: Sulcus Ulnaris Syndrom

    Oh, es gibt etwas Positives!
    Ich brauche auf keinen weiteren Termin mehr zu warten. Die Klinik die die Operation durchführen wird ruft an, weil die Op zwischen Ihre geplanten Operationen eingeschoben wird. Das soll dann spätestens im Laufe einer Woche passieren.- Lg Christina

  3. #13
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Sulcus Ulnaris Syndrom

    Geht doch. Je früher umso besser, das doch mein Reden die ganze Zeit. Berichte uns mal, wie sich deine Hand danach entwickelt.

  4. #14
    Purzel2910
    Gast

    Standard AW: Sulcus Ulnaris Syndrom

    Ich komme am Mittwoch den 21.01 zur Op dran.- Hab gerade bescheid bekommen!
    ( man freut sich regelrecht, wenn man dann endlich ein bißchen "Land" sieht.

  5. #15
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    29 Jahre
    Mitglied seit
    12.02.2009
    Beiträge
    1

    Standard AW: Sulcus Ulnaris Syndrom

    Hallo Purzel,
    Ich bin grade durch zufall auf deinen beitrag gestoßen. Im mom hat mein freund ein enliches problem. Seit anfang Januar ist ist der kleine finger und der ringfinder seiner rechten hand föllig taub, die kraft in den fingern ist komplett weg. Der Neurologe sagt das der Nerv im elbogen stark beschädigt ist und wie auch Christiane schon sagte weiß keiner ob der nerv sich zu 100% regeneriert. Diese und nächste woche stehen noch termine bei verschiedenen handchirurgen an doch der bis dato früheste op termin ist mitte mai. Der einzige der sofort zu dieser op geraten hat war der neurologe und die chirurgen meinen abwarten. Jetzt sind wir nicht so ganz sicher was wir tun sollen den abwarten ist für mich eigendlich das letzte was ich tun würde, obwohl eine op an den nerven doch sehr riskant ist. Denn er ist grade 21 jahre geworden und noch in der ausbildung laut des arztes kann es sein das er in seinem Beruf arbeits unfähig bleibt da er Metallbauschlosser ist/wird und es sich um die rechte hand handelt.

    Ist deine OP denn bereits gelaufen oder wartest du noch. Mich würde nämlich interessieren wie es dann weiter geht und was man auch zuhause machen kann?! Sachen wie gummibälle kneten oder was an der ernährung ändern also irgendwelche zusätzlichen vitamine etc.

    Die Ärzte sagen ebenfalls das wenn es gut läuft mit krankengymnastik und allem heilt der nerv 1mm am tag und das währen in seinem fall ca 400 tage.

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    MfG
    Anna


    P.S: Genau wie bei dir beginnt bereits der muskelschwund.

  6. #16
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Sulcus Ulnaris Syndrom

    Hallo Laufelder,

    ich kann zu dieser OP nur zuraten. Klar ist jede OP riskant, aber die Vorteile gegenüber einer Nicht-OP überwiegen. Von alleine wird sich der Nerv wohl kaum regenerieren - die Ursache muß beseitigt werden.

    Danach wird er aber nicht sofort arbeitsfähig sein. Es dauert einige Zeit, bis die Taubheit nachläßt. Ihr könnt die Heilung unterstützen, indem ihr die Sinneszellen reizt bzw trainiert: im Wechsel Eis/Wärmeapplikation, mit einem Igelball über den Arm rollen, Bewegungsübungen, Elektrotherapie. Die Spezialisten dafür sind Ergotherapeuten.

    Mit der Ernährung könnt ihr den Nerv nur begrenzt unterstützen. Esst Vitamin-B-reich, ansonsten normal.

    Gruß Christiane

  7. #17
    Purzel 1
    Gast

    Standard AW: Sulcus Ulnaris Syndrom



    12. Tag nach der Operation
    Geändert von Purzel 1 (23.02.2009 um 23:38 Uhr)

  8. #18
    Purzel 1
    Gast

    Standard AW: Sulcus Ulnaris Syndrom

    Ich hab ja versprochen mich nach der Operation zu melden.-

    Zunächst hab ich ein Foto von der Schnittführung bei einer Nervendekompression mit Verlegung des Nervens in das Unterhautfettgewebe eingestellt. Dieser Schnitt ist ca 9 cm lang.
    Was sehr ärgerlich war, daß ich im Vorfeld erfuhr, daß mein vermisster Neurologiebefund schon am 16.12 in der Neurologiepraxis vorgelegen hatte.- Darauf hatte gestanden" schnellstmögliche Ulnarisdekompression erbeten, " und deshalb war der nicht im Arztfach gelandet, sondern auf dem Schreibtisch des Arztes. Da lag der dann ersteinmal gut, bis der Arzt aus dem Urlaub kam am 7.1.09
    Wann merken die eigentlich, daß das medizinische Personal in Deutschland total überlastet ist. Ich denke nichteinmal, daß man darüber böse sein kann. Es macht mich eher traurig, weil ich sehr gut nachvollziehen kann, wie schnell soetwas passieren kann. Ohne den Befund konnte ich leider in der Neurochirurgie nicht vorstellig werden, in der ich als Personal sehr rasch hätte auch ohne Termin hätte untersucht werden können. So fehlte die Einweisung von Neurologen, die man zwingend benötigt.

    Die Operation sollte zunächst in Plexusanaesthesie stattfinden und ich bin dann auch brav am 21.1 dahin gegangen. Der operierende Oberarzt weigerte sich aber diese Operation ohne Vollnarkose durchzuführen, was mich wunderte, weil mir in Duisburg und in der operierenden Klinik ausdrücklich gesagt worden war, daß ich nur eine lokale Betäubung erwarten könnte.- Ich wurde also für eine Vollnarkose am 23.1 vorbereitet und trenne hier mal das medizinische und pflegerische von der Organisation ab, über die ich gleich berichten werde. - Die eigentliche Operation dauerte ca 2 1/2 Stunden und die Schmerzen nach der Operation und in der Folgezeit waren gut auszuhalten. Der Arm wurde nicht gegipst und schwoll wie erwartet in den ersten Tagen ziemlich an. Die Wunde verheilte sehr gut und ich soll nun bis zum 27.2 nichts damit heben, damit der Nerv einwachsen kann. Die Lähmungen sind rückläufig, das Taubbheitsgefühl hab ich bisher weiterhin behalten und unverändert. Morgens ist die halbe Hand zur Zeit eingeschlafen und benötigt ca 45 Minuten bis sie wieder Gefühl hat. Das ist erst nach der Op aufgetreten. Und diese Gebiete schlafen auch beim Benutzen der Hand ein. Hierhingehend möchte ich am Freitag beim nächsten Arzttermin den Doktor befragen. Die Muskulatur hat sich bisher nicht aufgebaut und sieht noch genauso faltig aus wie auf den eingestellten Fotos, und ich habe Probleme eine Apfelsine zu greifen und hochzuheben. Ich denke, es könnte noch zu früh sein, da viel zu erwarten, weil der Nerv doch sehr lange Zeit eingeklemmt war. Es würde mich aber in meinem Beruf sehr behindern, sodaß ich auch hierüber mit dem Arzt reden muß, denn was ich greife und hebe, das muß ich zuverlässig halten können als Krankenschwester. -
    Welche Möglichkeiten ich da habe, ist mir noch nicht bekannt.-
    Schmerzmittel habe ich nur direkt am Op Tag nehmen müssen, ansonsten komme ich ohne aus. Die Naht ist noch recht gefühllos, aber etwas weicher als in den letzten Wochen. Die Fäden wurden erst am 13. Tag nach der Op gezogen und nicht wie im Net überall angegeben früher. Der Heilungsverlauf gestaltet sich insgesamt länger als auf den " Werbeseiten " der Ärzte und Kliniken angegeben und alles was man da so liest passiert später.-
    Abends ist der Ellenbogen recht heiß, während der Rest des Armes sich kühl anfühlt und es gibt auch einen reibenden brennenden Schmerz, der einige Stunden anhält und im Laufe des Tages zunimmt und der dazu führt, daß ich lange Zeit noch nicht einschlafen kann bis der Arm zu Ruhe gekommen ist. Ob ich zu der Operation raten kann, das kann ich erst beurteilen, wenn ich den Arm wieder benutzen kann. Ich könnte mir vorstellen, daß bei einer frühzeitigen Operation, ein kürzerer Heilungsverlauf möglich wäre.- Aber in jedem Fall ist die Abduzenzparese weg. -
    Das was ich im Net über die Operation vorher gelesen hab, war eigentlich wenig hilfreich, und verwirrend, weil dort zb. angegeben wurde, daß man zb. in den ersten Tagen eine Gipsschiene erhält, die durchaus praktisch gewesen wäre.- Der Heilungsverlauf, der von den Kliniken und Operateuren angegeben wird auf den Webseiten erscheint mir jedoch durchweg zu kurz. Man liest da von 3 bis 4 Wochen nach der Op bis der Arm wieder einsatzbereit ist.- Ich bin jetzt in der 5. Woche nach der Op und mit Heben ist noch nichts zu erwarten.
    Der Neurologe und auch der operierende Arzt meinte: " Diese Operation ist kein Spaziergang." Ich denke aber, daß man das gut aushalten kann. Es ist im Grunde genommen nichts wovor man übermäßig Angst haben muß. Ich hätte die Schmerzmedikamentation, die ich in der Folgezeit bekommen sollte nicht benötigt, auch wenn das gelaufen wäre.-
    Das war also nicht allzu wichtig.
    Schmerzmäßig ergab sie ein Spannungsgefühl, auf der Wunde, und ich kann bis heute noch nicht schmerzfrei auf die Naht packen,-was ich für normal halte. Was irrtierend waren über mehrere Minuten immer wiederkehrende Stromstöße durch den Arm in der ersten Zeit, wie man sie von der Messung der Nervenleitgeschwindigkeit her kennt. Die Schmerzen im Handgelenk sind noch nicht rückläufig und treten immer wieder auf,- in der letzten Woche mehr als direkt nach der OP, wohl weil ich auch langsam mehr mit dem Arm mache.-
    Geändert von Purzel 1 (03.04.2009 um 19:23 Uhr)

  9. #19
    Purzel 1
    Gast

    Standard AW: Sulcus Ulnaris Syndrom

    -Lesezeichen
    Geändert von Purzel 1 (12.03.2009 um 08:24 Uhr)

  10. #20
    Purzel 1
    Gast

    Standard AW: Sulcus Ulnaris Syndrom

    Ich komme also gerade vom Arzt.
    Der hatte dieselbe Erkrankung und ist schon 4 mal daran operiert worden, berichtete er. Ich solle aber jetzt noch geduld haben, weil das mit dem Heben und Greifen noch nicht klappt, da das eine sehr "große Op" war. Am 13. 3 muß ich dann wieder zum nachschauen.

    Im Nachhinen ein Tipp für spätere Betroffene: Ich würde zuerst zum Neurologen gehen und nicht mehr erst zum Hausarzt, der mich zum Chirurgen überwiesen hatte.- Die Zwischenstationen kann man sich alle sparen und vor allem dieses von Hüh- nach Hott geschickt werden fällt weg. Hinterher ist man immer schlauer,-

    Liebe Grüße Purzel
    Geändert von Purzel 1 (14.03.2009 um 08:56 Uhr)

Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sulcus ulnaris- Syndrom - wieviel Zeit hat mein Nerv noch?
    Von ruthsusanne im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2017, 19:10
  2. schmerzen nach sulcus ulnaris op
    Von zora im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 08:57
  3. Sulcus Ulnaris Syndrom / fortgeschr. Stadium
    Von Oliver im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 13:04
  4. Tinnitus und Ulnaris Syndrom nach Zahnbehandlung
    Von roland0808 im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.11.2008, 19:30
  5. sulcus ulnaris
    Von baesle im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 12:31