Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?




Ergebnis 1 bis 2 von 2
Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Syndesmoseband-Anriss , MRT Befund, Therapie usw." im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
Hallo erstmal Vielleicht kann mir jemand helfen meinen MRT Befund "detailliert" zu erklären. MRT rechtes Sprunggelenk : Die sagittalen fettsuprimierten Aufnahmen zeigen eine Weichteilschwellung über ...

  1. #1
    Ottnik
    Gast

    Standard Syndesmoseband-Anriss , MRT Befund, Therapie usw.



    Hallo erstmal

    Vielleicht kann mir jemand helfen meinen MRT Befund "detailliert" zu erklären.

    MRT rechtes Sprunggelenk :

    Die sagittalen fettsuprimierten Aufnahmen zeigen eine Weichteilschwellung über der ventro-lateralen Sprunggelenkskapsel.Man sieht Erguss im oberen Sprunggelenk, diskret auch talo-navicular, sowie ein überdehntes Ligamentum talo-naviculare.
    Auch besteht eine überdehnte ödematöse ventrale fibulo-talare Gelenkkapsel.
    Achillessehne und Plantaraponeurose sind intakt.
    Knochenkontusionsherde oder intraossäre Ödemzonen sieht man nicht.
    Die saggitalen T1-gewichteten Aufnahmen zeigen eine fußrückenseitige Talusnase.
    Anhand der coronaren Schichten sieht man keine floriden Knorpelschäden im oberen Sprunggelenk, jedoch wiederum den deutlichen Gelenkerguss ventral betont.
    Die tibio-fibulare Syndesmose zeigt sich bereits hier strukturaufgelockert.
    Anhand der axialen Schichten ist die tibio-fibulare Gelenkkapsel partialverletzt, die Syndesmose nicht mehr vollständig durchgezeichnet.
    Das Ligamentum fibulo-talare anterior ist erhalten.
    Das Ligamentum fibulo-talare posterius ist überdehnt.
    Das Innenband ist intakt.
    Man sieht Flüssigkeitseinlagerungen im Verlauf der Sehnenscheiden des medialen Fußrandes.

    Beurteilung:
    Erguss im oberen Sprunggelenk. Deutliche Kapselüberdehnungsschäden der ventro-lateralen tibio-fibularen und tibio-talaren Gelenkkapsel mit Partialrupturierungen.
    Nicht kontinuierlich abgrenzbare vordere tibio-fibulare Syndesmose bei Teilruptur.
    Überdehntes Ligamentum fibulo-talare anterius. Strukturauflockerungen des Ligamentum fibulo-talare posterius.
    Kein Nachweis florider Knorpelschäden. Diskret Erguss auch talo-navicular.
    Ventrale Talusnase.
    Intaktes Innenband.


    Zum Hergang :

    Bin am 21.07.2010 beim Fussballtraining umgeknickt, hat auch gut geknackt. Gleich PECH Regel angewandt , 7 Tage mit Gehstützen rumgeiert. Leichte Schwellung über dem rechten OSG.
    Im Laufe der zweiten Woche konnte man einen leichten Bluterguss vorne , oberhalb am OSG erkennen. Normales gehen mit Schiene möglich.
    Im Laufe der dritten Woche immer noch Druckschmerz oberhalb des OSG.Mitte der dritten Woche MRT. Besprechung eine Woche später. Vorher schon wieder Rad gefahren mit Orthese.
    Seit 20.08.2010 vom Arzt für 4 Wochen immobilisiert worden mittels Orthese und Gehstützen. Fuß ist ohne Belastung schmerzfrei beweglich, aber immer noch leichte Schwellung im Bereich der Syndesmose.

    Wie kann ich den Fuß, bzw. das Gelenk einigermaßen auf Trab halten ohne die Syndesmose oder die Gelenkkapsel zu reizen ? Nächster Arzttermin ist 06.09.2010

    Bin für konstruktive Tipps sehr dankbar

    Grüße,

    Ottnik

  2. #2
    Ottnik
    Gast

    Standard AW: Syndesmoseband-Anriss , MRT Befund, Therapie usw.



    Kann denn keiner den MRT Befund gescheit übersetzen ? :-(

  3. Werbung
    MeineHunde.net

Ähnliche Themen

  1. Therapie Studie
    Von TherapieStudie im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 13:45
  2. Bachblüten-Therapie
    Von Farbenvogel im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 15:45
  3. Michael Ballack - Das Syndesmoseband der Nation
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 17:00
  4. Therapie - nur wie?
    Von Anonymisiert im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 03:08
  5. Therapie
    Von Julchen 86 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.10.2007, 18:02

Anzeige