Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?




Ergebnis 1 bis 3 von 3
Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Blasenentleerungsstörung nach OP" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
Nach vielfachen Laparoskopien wegen Endometriose wurde mir im Jahr 2004 eine laparoskopische Hysterektomie durchgeführt. Dabei wurden mir die Nerven von der Blase beschädigt. Im Krankenhaus ...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2

    Standard Blasenentleerungsstörung nach OP



    Nach vielfachen Laparoskopien wegen Endometriose wurde mir im Jahr 2004 eine laparoskopische Hysterektomie durchgeführt. Dabei wurden mir die Nerven von der Blase beschädigt. Im Krankenhaus wurde eine asensitive und akontraktile Blase festgestellt, der intermittierende Katheterismus wurde mir aufgrund der pathologischen Blasenentleerung mit der Bauchpresse empfohlen. Da der katheterismus von ständigen Infekten und Schmerzen in der Blasengegend begleitet wurde, habe ich mit dem nach 4 Monate aufgehört. Seit dem muß ich die Blase ständig mit druck entleeren.
    Habe von Blasenschrittmacher gehört und bitte um stellungnahme bzw. um andere Alternativen.
    Liebe Grüße,
    Lidija

  2. #2
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.347
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Blasenentleerungsstörung nach OP

    Hallo,

    ein Blasenschrittmacher ist in Deinem Fall eine sehr gute Idee und -sollte eine urodynamisch bestätigte "schlaffe" Blase vorliegen - die einzige bessere Alternative zu lebenslangem Selbstkatheterismus, wenn sie Erfolg hat.

    Hast Du schon Kliniken aufgetan, wo dieser Eingriff (PNE-Testung, sakrale bzw. pudendale Neuromodulation) durchgeführt wird?

    Gruß, logiker


  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Mitglied seit
    08.03.2011
    Beiträge
    2

    Standard AW: Blasenentleerungsstörung nach OP



    Hallo Lidija

    endlich habe ich Jemanden gefunden, dem genau das Selbe passiert ist wie mir um mich auszutauschen!
    Ich habe auch seit 2000 eine bekannte Endometriose, hatte 11 LSKs und im November 2010 eine laparoskopische Hysterektomie. Auch bei mir wurden Nerven verletzt, neurogene Blasenentleerungsstörung, 6 mal täglich intermittierende Selbstkatherisierung, permanent HWIs und Niernebeckenentzündungen.

    Im April habe ich einen Termin in Berlin bei Prof.Tunn im Beckenbodenzentrum um mit ihm über einen Schrittmacher zu sprechen.

    In welche Klinik fährst du? Hast du schon mehr Infos? Wo kommst du her? In welcher Klinik wurde deine Blase verletzt? Hast du auch einen Anwalt eingeschaltet? Ich komme aus Essen, die Hysterektomie war in Neuss.

    Lieben Gruß,
    Carmen

Ähnliche Themen

  1. Neurogene Blasenentleerungsstörung
    Von netcarmen im Forum Vorstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 20:07
  2. Blasenentleerungsstörung
    Von Schmerzinho im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 20:03
  3. Blasenentleerungsstörung
    Von baboon43 im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 20:52
  4. Blasenentleerungsstörung / erhöhter Blasendruck
    Von Spezial im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 20:01
  5. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 16:47

Anzeige