Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Blut im Urin

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Blut im Urin" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    02.05.2013
    Beiträge
    27

    Unglücklich Blut im Urin

    Hallo,


    vor etwa 6 Wochen wurde erstmals Blut in meinem Urin festgestellt. Dem wurde jedoch nicht weiter nachgegangen. Vor einer Woche hatte ich nur noch sehr wenig Harndrang und mein Urin war orange-rot gefärbt. Der Arzt stellt eine größere Menge Blut im Urin fest. Bakterien oder Leukozyten waren nicht darin. Ich habe auch keine Schmerzen beim Wasserlassen. Beim Ultraschall konnte an den Nieren nichts ungewöhnliches festgestellt werden, aber bei meiner Blase ist an einer Stelle wohl die Blasenwand etwas verdickt.

    Ich bekam als Antibiotikum Ciprofloxacin verschrieben und habe ca. 2 Liter am Tag getrunken. Dadurch konnte ich tagsüber wieder normal auf Toilette gehen. Allerdings habe ich öfters nun im Bereich der Nieren und des Hüftknochens leichte stechenden bis ziehenden Schmerzen. Zudem habe ich morgens keinen Harndrang. Es kommen nur wenige Tropfen von stark konzentrierten orangefarbenen Urin, selbst wenn ich abends vorm schlafen noch einen halben Liter Wasser trinke. Erst wenn ich morgens ein Glas Wasser getrunken habe, kann ich wieder normal auf die Toilette. Zudem ist morgens mein Gesicht leicht geschwollen.
    Urinteststreifen zeigen noch immer Blut im Urin an.

    Was könnte die Ursache für dieses Problem sein? Warum ist meine Blase trotz trinken am Abend morgens fast leer? Spricht dies eher für Nieren- oder Blasenprobleme?

    Einen Termin zur Blasenspiegelung habe ich erst in 2 Wochen bekommen und erst wenn dabei nichts gefunden wird, soll ein CT gemacht werden. Ich habe nun so Angst vor Nieren- oder Blasenkrebs. Könnten meine Symptome darauf hindeuten?


    Vielen Dank im voraus.

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.401
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Blut im Urin

    Hallo Anne,
    wieviel trinkst du denn etwa am Tag. Der Mensch verliert etwa 800 ml Flüssigkeit über die Haut, die Atmung und den Stuhlgang. Nur die Menge die darüber hinaus dem Körper angeboten wird, wird dann über die Nieren ausgeschieden. Deshalb ist es so wichtig viel zu trinken. Also wenn du 1 l trinkst, dann kannst du nur etwa 200 ml ausscheiden. Das wäre bei einem Toilettengang erledigt.
    Das Blut im Urin hat sicher andere Ursachen. Die verdickte Blasenschleimhaut deutet darauf hin, dass hier die Ursache liegt. Leider musst du nun die Zeit bis zur Blasenspiegelung durchstehen. Wenn die Schmerzen in der Nierengegend zunehmen, solltest du nochmals in der urologischen Praxis um einen früheren Termin (nachhaltig) bitten! Trink viel, du schreibst ja selbst, dass der Urin konzentriert ist - also fehlt es am Angebot.
    Alles Gute
    gisie

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    02.05.2013
    Beiträge
    27

    Standard AW: Blut im Urin

    Hallo Gisie,
    danke für die Antwort.
    Ich trinke momentan etwa 2 Liter. Tagsüber ist der Urin auch normal gefärbt und hell. Ich trinke auch vorm schlafen nochmal 0,3 Liter Wasser. Trotzdem kann ich morgens nicht auf Toilette, sondern erst wenn ich etwas getrunken habe. Und der Urin ist dann intensiv orange und die Menge ist sehr wenig.
    Ich hab einfach so Angst vor Krebs...das macht mich langsam wahnsinnig. Ein bisschen erhöhte Temperatur hab ich jetzt auch. Das ist doch auch oft bei Krebs so:-(
    Was für Ursachen kann die verdickte Blasenschleimhaut außer Krebs denn noch haben?

    Viele Grüße
    Anne

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.401
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Blut im Urin

    Hallo Anne,
    ich kann deine Angst durchaus verstehen.
    Ursache für eine verdickte Schleimhaut kann auch eine chronische Entzündung sein. Das äußerst sich auch durch Blut im Urin und kann erhöhte Temperatur machen.
    Mit der morgendlichen Urinausscheidung würde ich mir jetzt mal keine Sorgen machen. Du kannst ja Wasser lassen, und wenn du morgens etwas trinkst, dann funktioniert auch die Ausscheidung.
    Wann hast du denn den Termin zur Blasenspiegelung? Vielleicht kannst du den ein bisschen forcieren? Dann hättest du es hinter dir.
    LG gisie

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    02.05.2013
    Beiträge
    27

    Standard AW: Blut im Urin

    Müsste ich bei einer chronischen Entzündung nicht irgendwas gemerkt haben? Ich hatte bisher noch nie eine Blasenentzündung (zumindest habe ich davon nichts bemerkt) und auch noch nie Schmerzen beim Wasserlassen.

    Ich hab den Termin in genau 2 Wochen. Leider war das schon der frühstmögliche Termin, aber vielleicht rufe ich mal bei einem anderen Arzt an, ob es dort früher geht. Die Warterei macht mich wahnsinnig, auch wenn ich extrem Angst vor der Blasenspiegelung habe.

  6. #6
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.401
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Blut im Urin

    Hallo Anne, es gibt ja auch Entzündungen die nicht durch Erreger hervorgerufen werden, also auf das Immunsystem zurück zu führen sind. Da muss man dann auch nicht unbedingt starke Schmerzen haben wie bei einer akuten Blasenentzündung. Es ist ja auch nur eine Möglichkeit, es muss ja nicht so sein.
    Versuch es doch, ob du nicht schneller einen Termin bekommen kannst. Da musst du vielleicht ein bisschen hartnäckig sein.
    Vor der Blasenspiegelung selbst brauchst du keine Angst zu haben. Bei Frauen geht das ganz leicht. Natürlich gibt es nettere Sachen, aber das kann man gut aushalten.
    LG gisie

  7. #7
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    02.05.2013
    Beiträge
    27

    Standard AW: Blut im Urin

    Danke
    Ich habe schon so viele Horrorgeschichten über Blasenspiegelungen gehört, dass mir bei dem Gedanken daran ganz schlecht wird. Ich hoffe, es wird nicht so schlimm, wie ich es mir vorstelle.

    Lg
    Anne

  8. #8
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.401
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Blut im Urin

    Es wird ganz bestimmt nicht sehr schlimm, angenehm ist es natürlich nicht. Ich habe selbst auch schon eine bekommen, und habe es auch überstanden.
    gruß gisie

  9. #9
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    02.05.2013
    Beiträge
    27

    Standard AW: Blut im Urin

    Danke, ich hoffe es sehr.
    Darf ich dich nochmal kurz nerven? Gestern ist mir aufgefallen, dass ich tagsüber mehr Urin ausscheide, als ich trinke. Ich habe etwa 2 Liter getrunken und ungefähr 2,5 Liter ausgeschieden. Ist das auf schädlich, weil man dehydriert?

    lg,
    Anne

  10. #10
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.401
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Blut im Urin

    Hallo Anne,
    ich denke, dass man die Menge der Urinausscheidung "vom Gefühl her" nur ganz schlecht beurteilen kann. Dazu hättest Du schon Sammeluring messen müssen - hast Du? Also mach Dir jetzt mal wegen den Nieren nicht so viel Sorgen. Solange sie auf das Flüssigkeitsangebot noch so gut reagieren kann (mit extremer Konzentration bzw. dann doch guter Ausscheidung) kann es noch nicht so schlimm sein. Da wären dann vorher schon im Labor Auffälligkeiten gewesen, und Dein Allgemeinzustand wäre schlecht!
    Ich hab mir noch Gedanken wegen Deiner verdickten Blasenschleimhaut gemacht. Die Blasentumor die ich gesehen habe (und ich habe schon sehr viele gesehen) sind alle in die Blase gewachsen. Also wie ein Rasen, oder auch wie eine Knolle oder ein Blumenkohl, immer auf der Schleimhaut. Erst von dort wachsen sie dann in die Schleimhaut hinein. Ich denke die verdickte Schleimhaut bei Dir hat keinen bösartigen Hintergrund. Nichts desto trotz kann es aus ihr bluten.
    LG gisie

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blut im Urin
    Von Hallali im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 23:03
  2. Blut im Urin
    Von Tina43 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.03.2013, 14:03
  3. Blut im Urin
    Von NRWler35 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 20:29
  4. Blut im Urin???
    Von rita im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.02.2009, 10:06
  5. Blut im Urin
    Von silvi27 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 15:05