Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: Erneuter Harnwegsinfekt

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Erneuter Harnwegsinfekt" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
Hallo urologiker , gibt es ein Medikament, statt der Antibiotiker,was bei einer erneuten BE gegeben werden kann, was der Urologe evtl. spritzen kann? Danke, das ...

  1. #31
    hannibal
    Gast

    Standard AW: Erneuter Harnwegsinfekt

    Hallo urologiker,
    gibt es ein Medikament, statt der Antibiotiker,was bei einer erneuten BE gegeben werden kann, was der Urologe evtl. spritzen kann?
    Danke, das du doch noch antwortest.
    Jetzt noch etwas anderes,hatte dir mitgeteilt, das es sich um dieses Nahtmaterial handelt .
    Jezt kam dazu, das der Abstrich auch nicht in Ordnung ist.

  2. #32
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Erneuter Harnwegsinfekt

    Gegen Harnwegsinfekte helfen am besten Antibiotika. Bedauerlicherweise flackern diese Infekte bei vielen Menschen immer wieder neu auf und führen dann zu immer neuen Behandlungen mit Antibiotika mit den bekannten Nebenwirkungen.
    Hier nun eine ziemlich neue Erkenntnis aus der Wissenschaft (Uni Kiew/ Dez. 2008) :
    Nach einer erfolgreichen Behandlung mit Antibiotika kann man anschließend drei Monate ein entsprechendes Pflanzenpräparat (z.B. Canephron) nach Vorschrift einnehmen. Das verhindert das Risiko des Wiederaufflackerns der Beschwerden um bis zu 70 % und es ist noch nicht einmal alternativ, sondern normale (Natur-)Medizin.
    Es gibt natürlich noch andere pflanzliche Kombinationspräparate, die sich bei Harnwegsinfektionen bewährt haben, aber die wurden in dieser Untersuchung nicht berücksichtigt.

    Gruß
    katzograph
    Das Gegenteil einer großen Wahrheit ist eine andere Wahrheit.

    Niels Bohr

  3. #33
    hannibal
    Gast

    Standard AW: Erneuter Harnwegsinfekt

    Hallo katzograph,
    danke für deine Info, dein Medikament kenne ich noch nicht, könnte es ja mal ausprobieren.
    Habe auch schon Cystinol akut ausprobiert, brachte aber nicht die Wirkung.
    Vielen lieben Dank

  4. #34
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    68 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Erneuter Harnwegsinfekt

    Hallo Hannibal,

    damit wir uns nicht mißverstehen, gegen einen akuten Krankheitsausbruch hilft das nicht besonders, sondern gegen die Neuerkrankung nach erfolgreicher Erstbehandlung mit Antibiotika. Du solltest auch eine Umstellung auf andere Medikamente immer vorher mit Deinem Urologen abstimmen. Wäre blöd, er behandelt Dich mit irgendwas und Du nimmst das gar nicht, sondern etwas ganz anderes. Da wird er sozusagen ins Nichts behandeln.

    Gruß
    katzograph

  5. #35
    hannibal
    Gast

    Standard AW: Erneuter Harnwegsinfekt

    Hallo,
    habe dich richtig verstanden, meine Antibiotika nehme ich immer.
    Von den Cystinol wusste er, er sagte, man könne es damit probieren, wenn die BE am Anfang ist. Wir besprechen immer alles.
    Danke
    Bis bald
    Ilona

  6. #36
    Gesperrt
    Name
    Ulrike
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    17.11.2008
    Beiträge
    527

    Standard AW: Erneuter Harnwegsinfekt

    Hallo hannibal,

    leider ist auch das von Katzograph empfohlene Präparat bei Dir kontraindiziert. http://www.bionorica.de/media/bio/on...on_dragees.pdf

    Es darf nicht angewendet werden bei entzündlichen Erkrankungen der Nieren. (Wie Glomerulonephritis)
    Im Prinzip sind bei Dir Stoffe deren Wirkung primär auf einer Aktivierung des Immunsystems beruhen, auch mit der Gefahr verbunden, zu einer Verstärkung des Autoimmungeschehens (Glomrulonephritis), zu führen.
    Was Du aber wohl relativ "ungefährlich" ausprobieren könntest, wären z.B. Bäder in Ackerschachtelhalm (gibt es wohl fertig als Badezusatz zu kaufen). Danach warm einpacken und schauen, was da so "ausgeschwitzt" wird.
    Der Hauptbestandteil von Ackerschachtelhalm ist Kieselsäure (Silicea). Kieselsäure findet sich in allen Zellen und somit auch in allen Geweben und Organen. Schon daraus ergibt sich ein ausserordentlich umfassender Wirkungsbereich. Silicea wirkt vorwiegend im Bindegewebe stärkend, straffend, reinigend und schützend für die Nerven. Silicea gibt diesem Gewebe Tragfähigkeit, Spannkraft, vor allem aber die Fähigkeit, Impulse oder Informationen zu vermitteln.
    Mal ganz allgemein ausgedrückt kann eine Verbesserung eines wie auch immer gearteten Informationsflusses, eigentlich nur förderlich für einen Organismus sein.

    Ich trinke ab und an mal Tee aus Ackerschachtelhalm und habe bemerkt, dass zu Anfang meine Urinausscheidung schon anders riecht. (Weiß jetzt natürlich nicht, was da gerade "entgiftet" wird.)

    Interessant im Zusammenhang mit Ackerschachtelhalm fand ich auch diesen link: http://www.krebsforum-lazarus.ch/for...ad.php?p=10309 da Beitrag #2.

    Liebe Grüße Ulrike

  7. #37
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Erneuter Harnwegsinfekt

    Liebe Ulrike.

    sie sprach schon mit dem Urologen über dieses Medikament und ich würde sagen, wenn er sagt, man kann es versuchen, dann sollte sie ihm vertrauen können. Soweit ich mich erinnere, steht nicht einmal zu 100% fest, dass sie diese Nierenerkrankung hat.

  8. #38
    hannibal
    Gast

    Standard AW: Erneuter Harnwegsinfekt

    Hallo Justitia,
    es ist rührend , wie du dich kümmerst.
    ich werde deine Ratschläge durchdenken und mich schlau machen.
    Vielen Dank.

  9. #39
    hannibal
    Gast

    Standard AW: Erneuter Harnwegsinfekt

    Hallo wheelchairpower,
    eine Nierenerkrankung habe ich leider doch, diese Glomerulonephritis wurde 2000 bei mir sicher durch eine Punktion festgestellt, nur die Ursache ist unklar.
    Ich habe alles etwas untypisch für diese Erkrankung.
    Na nicht alles, aber es fehlt der hohe Blutdruck bei mir.
    Die Eiweißausscheidung im Urin ist leicht erhöht und die Blutwerte , insbesondere der Kreateninwert ist immer im Schwanken.
    Vielen lieben Dank auch für dein Interesse.

  10. #40
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Erneuter Harnwegsinfekt

    Zitat von Justitia Beitrag anzeigen
    Der Hauptbestandteil von Ackerschachtelhalm ist Kieselsäure (Silicea). Kieselsäure findet sich in allen Zellen und somit auch in allen Geweben und Organen. Schon daraus ergibt sich ein ausserordentlich umfassender Wirkungsbereich. Silicea wirkt vorwiegend im Bindegewebe stärkend, straffend, reinigend und schützend für die Nerven. Silicea gibt diesem Gewebe Tragfähigkeit, Spannkraft, vor allem aber die Fähigkeit, Impulse oder Informationen zu vermitteln.
    Mal ganz allgemein ausgedrückt kann eine Verbesserung eines wie auch immer gearteten Informationsflusses, eigentlich nur förderlich für einen Organismus sein.
    Falsches Forum,

    gruß, logiker

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. rauschen im ohr im zusammenhang mit harnwegsinfekt?!
    Von lucyinthesky im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 01:15
  2. Harnwegsinfekt mit Nierenbeckentzündung
    Von Alexapaass im Forum Krankheiten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 14:22
  3. Harnwegsinfekt - Blasenentzündung als Dauerbegleiter
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 00:30
  4. Harnwegsinfekt
    Von sumsi01 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 22:52
  5. Sepsis durch Harnwegsinfekt
    Von 9444kerstins im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2008, 21:11