Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Geringes Ejakulatvolumen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Geringes Ejakulatvolumen" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    28.03.2017
    Beiträge
    1

    Standard Geringes Ejakulatvolumen

    Guten Tag,
    Ich habe eine kurze Frage. Vor drei Jahren bin ich im ersten ÜZ sofort schwanger geworden.
    Seit einigen Monaten bemerke ich, dass mein Freund (50 Jahre alt) nur noch sehr wenig Ejakulat hat.
    Er hatte noch nie sehr viel Ejakulat (1,5-2ml) aber in den letzten Monaten sind es immer nur noch ca 0,5-1ml
    Meinen Sie, dass es auch mit diesem geringen Volumen möglich ist schwanger zu werden, sofern die anderen Kriterien wie Beweglichkeit etc. Stimmen?
    Oder ist eine Schwangerschaft mit diesem geringen Volumen prinzipiell nahezu unmöglich?
    Mir ist klar, dass es gut wäre mal ein speriogramm zu machen um genaue Aussagen treffen zu können - hier geht es mir eher um die allgemeine Frage ob eine Schwangerschaft bei geringem Volumen aber ausreichender Anzahl von Spermien möglich oder nicht möglich ist?
    Liebe Grüße
    Steffi

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.407
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Geringes Ejakulatvolumen

    Hallo Steffi,
    Das Volumen des Ejakulats sollte mindestens 2 ml betragen. Ist es weniger, liegt vermutlich eine Störung der Samenbläschen vor. Dort wird hauptsächlich die Flüssigkeit des Ejakulats gebildet. Ist diese Flüssigkeit zu gering, leiden die Spermien in ihrer Qualität.
    Wenn ihr also Kinderwunsch habt, dann sollte Dein Partner zum Urologen gehen.
    LG gisie

Ähnliche Themen

  1. Zikavirus: ECDC sieht geringes bis mäßiges Ausbreitungs
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2016, 18:50
  2. Phase-1-Studien: Geringes Risiko für gesunde Probanden
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.2015, 16:11
  3. Droperidol: Studie sieht geringes Risiko von QT-Verläng
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2015, 20:30
  4. Geringes Thromboembolierisiko von Antipsychotika
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.09.2010, 19:50
  5. Politik: Umfrage: Nur geringes Interesse an Wahltarifen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2007, 19:53