Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Ergebnis 121 bis 126 von 126

Thema: Harndrang, Urin läuft nach, Hodenschmerzen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Harndrang, Urin läuft nach, Hodenschmerzen" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #121
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Harndrang, Urin läuft nach, Hodenschmerzen

    @ Hannibal,

    schön das es aber nicht auf dich ankommt was du gut findest oder nicht!
    Bei einer Katheterisierung wird steril gearbeitet!
    Was heißt sensibel psychisch irgendwie?

    Mein Tipp an Akiim lass dich mal in eine urologische Abteilung eines KH´s einweisen.
    Vll muss einfach auch mal ein anderer Arzt die Sache in Angriff nehmen!


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  2. #122
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Neukirchen-Vluyn
    Mitglied seit
    27.08.2009
    Beiträge
    447
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Harndrang, Urin läuft nach, Hodenschmerzen

    Liebe Hanibal!
    Deshalb hab ich den intermittierenden Einmalkatheterismus auch nur im gesamten Zusammenhang erwähnen wollen, weil ich das auch nicht unbedenklich finde. Als AW erhielt ich bei der Fortbildung jedoch darauf das Argument, daß diese Technik belegbar zum Erfolg führen würde, was ja der Sinn der DNQP ist, - nur mit belegbaren Ergebnissen zu arbeiten, während ich nur das kleine Gebiet meiner Berufspraxis einsehen kann. Es muß also damit Erfolge geben, die bewiesen wurden. Wie Du, sehe ich da auch einige praktische Probleme. Sinn der intermittierenden Einmalkatheterismuses ist wohl, daß dem Patienten der psychische Druck genommen werden kann unter dem er steht und der sicherlich zu einem großen Leidensdruck führen kann. Ich sehe es aber wie Du : Eine Klinikeinweisung in eine Klinik die nach den Expertenstandards arbeitet, ist sicherlich sinnvoll. Hier könnte man vor Ort beurteilen, ob dieser Patient in der Lage ist, die erwähnte Technik überhaupt anzuwenden und ob diese für ihn überhaupt infrage käme. Da alle anderen Techniken schon erwähnt wurden, wollte ich diese Möglichkeit erwähnen, aber möglichst SO, daß ich nicht Gefahr laufe gelyncht zu werden. Das Aufzählen der Möglichkeiten bedeutete lediglich: Daß ich das NUR anwenden würde, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Ich wollte damit ganz sicherlich keinen schulmeistern, Hanibal. Aber der Gedanke, daß ich nur geschrieben hätte: "Intermittierender Einmalkatheterismus" sei eine Möglichkeit die noch nicht ausprobiert wurde,- der wäre mir unangenehm gewesen. Das hat nichts damit zu tun, daß ihr das alles schon erwähnt habt. Es sollte nur die Gefahren ausdrücken, die ich darin sehe.
    Das tut aber nichts zur Sache, daß ich mit meinem Blickwinkel diese Gefahren als "hoch" bewerte, denn die DNQP hat diese Ergebnisse ja nachweisbar belegt. Dagegen würden mir trotz meiner Bedenken die Argumente fehlen. Würde ich persönlich als Patient alle medizinischen Wege ausgeschöpft haben,und zu keinem Ergebnis kommen, ( ich würde mir das trotz aller Bedenken) sorgfältig zeigen lassen erlernen und ausprobieren. Ganz wichtig! Unter Einhaltung aller hygienischen Anforderungen. Es gibt auch Patienten, die ihre Bauchfelldialyse alleine zuhause durchführen können, -Ob der Mensch dazu in der Lage sein wird, daß werden nur die Ärzte beurteilen können, die den Patienten kennen. Die Zertifizierung der Klinik wäre so zb. ein Maßstab an den sich der Patient orientieren könnte, daß nach diesen wissenschaftlichen Grundlagen gearbeitet wird, und nicht nach meiner persönlichen Meinung. Ich hab auch "dumm" geschaut, als die mir die Ergebnisse vorgelegt haben und wollte es nicht glauben.
    Ich bin noch immer etwas skeptisch, weil man in 33 Jahren Medizin so manche Tätigkeit hat kommen und gehen sehen.- Aderlaß, Wadenwickel usw. Die Zeit wird ergeben, ob die Expertenstandards das halten werden, was sie versprechen. Diese Entwicklung jedoch begrüße ich, und ich werde mich darauf einmal einlassen. Wenn es die Möglichkeit gibt damit mehr Patienten zu erreichen und denen damit zu helfen, auch wenn sich das auf den ersten Blick für mich anhörte, als sei das von einem anderen Planeten.
    Ich wette, daß mancher Facharzt dabei die Hände über dem Kopf zusammenschlagen würde, wenn er einige Ergebnisse der Expertenstandards liest und daß er diese vielleicht in der Praxis auch ablehnen wird. Aus diesem Grund wird es wichtig sein, wenn man sich auf diese Behandlung einlassen möchte eine Klinik zu finden, die nach den Expertenstandards arbeitet. Die werden nicht von allen Krankenhäusern umgesetzt und angewandt.
    Liebe Grüße Feli
    Geändert von feli (25.04.2010 um 13:40 Uhr)

  3. #123
    hannibal
    Gast

    Standard AW: Harndrang, Urin läuft nach, Hodenschmerzen

    @ Patientenschubser
    Na klar wird bei der Katheterisierung steril gearbeitet. Trotzdem gelangen Bakterien in die Harnblase/ Harnröhre.
    Akiim wird dieses alles lesen und dann entscheiden, was er tut.
    @ feli,
    wie gesagt, Akiim wird entscheiden, was er tut.
    LG an beide
    Ilona

  4. #124
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Neukirchen-Vluyn
    Mitglied seit
    27.08.2009
    Beiträge
    447
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Harndrang, Urin läuft nach, Hodenschmerzen

    @hanibal
    Es ist vielleicht sogar sehr wichtig und positiv, daß wir den intermittierenden Einmalkatheterismus hier kontrovers besprechen, damit dieser vom Anwender später sehr, sehr ernst genommen wird und damit ihm klar wird,- daß er das Thema auf keinen Fall auf die leichte Schulter nimmt und denkt: " Das macht man mal einfach SO nebenbei."
    Liebe Grüße Feli

  5. #125
    Schaut öfter mal rein
    Name
    Tim
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    09.05.2009
    Beiträge
    56

    Standard AW: Harndrang, Urin läuft nach, Hodenschmerzen

    Nach einer kurzen Ruhe-Pause, also die Beschwerden gingen leicht zurück, ist wieder alles da. Jetzt sind plötzlich wieder Bakterien im Urin. Nach dem Wasserlassen schmerzt die Prostata oder die Blase sehr stark für einen Moment.

  6. #126
    hannibal
    Gast

    Standard AW: Harndrang, Urin läuft nach, Hodenschmerzen

    Hallo Akiim,
    du hast aber auch Pech. Trinkst du genug?
    Warm halten, bei diesem Wetter gar keine Frage. Machst du sowie so.Ich habe dir schon mal ne PN geschrieben. Denk da mal drüber nach.
    Viel Tee trinken.
    Gute Besserung
    LG
    Ilona

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213

Ähnliche Themen

  1. urin nachtröpfeln nach toilettengang
    Von loki im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.08.2015, 16:00
  2. Die Nase läuft und läuft und läuft
    Von Muddi2 im Forum Krankheiten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.12.2013, 13:58
  3. Hodenschmerzen
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 20:53
  4. Suche nach EHEC-Erreger läuft weiter auf Hochtouren
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 14:30
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.03.2010, 19:20