Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 72

Thema: Nephrologe und andere Gebiete

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Nephrologe und andere Gebiete" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #41
    Zahnarzthelferin
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.05.2013
    Beiträge
    166
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nephrologe und andere Gebiete

    Hallo,

    ein frohes neues Jahr noch.

    Hat Schaum auf dem Urin eine bedeutung ?

    Tschuldige, habe falsch geklickt. Hier noch mal, damit ihr wisst, das ich es bin :-)
    Gruß Kolibri
    Geändert von kolibri90 (09.01.2014 um 00:05 Uhr) Grund: Text geändert

  2. #42
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.407
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nephrologe und andere Gebiete

    Hallo Kolibri,
    Dir auch ein gutes Neues Jahr.
    Schaumiger Urin deutet darauf hin, dass Eiweiß mit ausgeschieden wird.
    LG gisie

  3. #43
    Zahnarzthelferin
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.05.2013
    Beiträge
    166
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nephrologe und andere Gebiete

    Hallo gisie63,

    also habe ich die hoffnung, das sich die Eiweißansammlung demnach nicht unbedingt verschlimmert hat! Denn dieses problem hatte ich bisher noch nicht.
    Lieben Gruß Kolibri

  4. #44
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.407
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nephrologe und andere Gebiete

    Hallo Kolibri,
    tut mir leid, aber ich glaube, dass die Eiweißausscheidung stark zugenommen hat.
    Stell Dir vor Du mischt Wasser mit Eiklar und schlägst es dann. Je höher der Wasseranteil ist, umso weniger wird Dir gelingen das Ganze schaumig bzw. steif zu schlagen. Im Umkehrschluss, je mehr Eiklar Du hinzu gibst, umso besser lässt es sich schlagen.
    Ich hoffe, Du bist immer noch in Behandlung bei einem Nephrologen. Du solltest den Urin kontrollieren lassen. Gegebenenfalls muss man die Therapie anpassen.
    Was ist jetzt eigentlich an Diagnostik gelaufen? Hast Du eine Diagnose?
    LG gisie

  5. #45
    Zahnarzthelferin
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.05.2013
    Beiträge
    166
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nephrologe und andere Gebiete

    Hallo gisie63,

    nette erklärung, gut für einen Leihen, danke. :-)
    Weiß bisher leider nicht viel mehr. Nehme immer noch Ramilich ein, Dosis täglich auf 5mg erhöht. Eiweißgehalt war bei der letzten Untersuchung leider schon wieder erhöht!!! Eine difintive Diagnose habe ich noch nicht.
    Sie würde mich evtl. zum Gastroenterologen schicken wollen, da Sie noch ein weiteres Hämangiom (sich jedoch nicht ganz sicher ist, ob es denn eins ist!), in der Leber gefunden hat. (Wobei der doch eigentlich für den Magen zuständig ist, oder?)
    Ich kann mich nur erinnern, das Sie mal zu mir gesagt hatte, das wenn mal der Fall eintreten sollte, das mein Urin schäumt, wäre ich im Krankenhaus besser aufgehoben!!! Deshalb frage ich dich. Werde Sie nächste Woche mal anrufen, ob Sie einen Blick auf meinen Urin werfen kann.
    Lieben Gruß Kolibri
    Geändert von kolibri90 (09.01.2014 um 21:38 Uhr) Grund: Text ergänzt

  6. #46
    Zahnarzthelferin
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.05.2013
    Beiträge
    166
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nephrologe und andere Gebiete

    Hallo gisie63,
    sollte ich zum Hausarzt oder kann ich gleich zum Nephrologen wegen dem Urin - Test, was meinst du?
    Grüße Kolibri

  7. #47
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    544

    Standard AW: Nephrologe und andere Gebiete

    hallo kolibri,

    ich hab mal mitgelesen, da in meiner familie auch einige nierenerkrankungen vorliegen. zu deiner letzten frage, ob hausarzt oder nephrologe... da du beim nephrologen in behandlung bist würd ich gleich dorthin gehen, machen "meine leuts" jedenfalls immer, wenn was mit ihrem urin ist. und immerhin hat deine nephrologin ja zu dir geasagt:

    Ich kann mich nur erinnern, das Sie mal zu mir gesagt hatte, das wenn mal der Fall eintreten sollte, das mein Urin schäumt, wäre ich im Krankenhaus besser aufgehoben!!!
    also warte nicht zu lange...

    ansonsten wunderts mich eig. ein bissl, das du mit weiterer diagnostik 3 monate warten sollst? hmmmm....

    lg

  8. #48
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.407
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nephrologe und andere Gebiete

    Hallo Kolibri,
    ich sehe das genaus wie Schlumpfine.
    Warte nicht immer so lange! Seit Deiner letzten Anfrage, warum Urin schäumt, sind ja auch schon wieder mehrere Tage ins Land gezogen.
    LG gisie

  9. #49
    Zahnarzthelferin
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.05.2013
    Beiträge
    166
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nephrologe und andere Gebiete

    Hallo Schlumpfine und hallo gisie63,

    stimmt, da habt ihr recht. Ich warte zu lange. Aber nur, weil ich die nächsten Tage mein Urin weiter beobachtet habe und festgestellte hatte, das es wieder weniger an Schaum wurde, werde dennoch zur meiner Nephrologin gehen, rufe Sie gleich morgen an, versprochen. :-)
    Warum ich erst wieder im März zur Kontrolle kommen soll, weiß ich auch nicht. Wobei ich sogar ursprünglich erst 6 Mon. statt drei Monate später hin kommen sollte. Da, ich aber bei der letzten Untersuchung wieder vermehrt Eiweß (jedoch noch keinen Schaum im Urin) hatte, wollte Sie dies wieder engmaschiger kontrollieren. Der letzte Verdacht einer Diagnose war ja (hatte ich dir geschrieben gisie63), das ich evtl an einer Autoimmunerkrankung leide!!! Hmmm?
    Mensch, ich bin doch auch kein Arzt. Mich macht das alles hier auch ganz wirr. Am liebsten wären mir bei der nächsten kontrolle, Top Werte und keinen Besuch mehr beim Arzt.
    Grüße Kolibri

  10. #50
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.407
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Nephrologe und andere Gebiete

    Hallo Kolibri,
    ich weiß schon, dass Du am liebsten gesund wärst und gute Werte etc. hättest. Da Du nun aber leider nicht gesund bist, musst Du diszipliniert damit umgehen.
    Als Diagnose Eine Autoimmunkrankheit gibt es nicht. Das hatte ich Dir aber auch geschrieben, da es derer sehr sehr viele gibt. Aber anscheinend ist das noch nicht geklärt.
    Um Dir zu verdeutlichen, wie wichtig es ist das Ganze nicht so hinaus zu zögern: Es gibt Autoimmunerkrankungen die schleichend voranschreiten, über Wochen, Monate manchmal auch Jahre. Es gibt aber leider auch Erkrankungen, die innerhalb weniger Tage zum Verlust der Nieren also zur Dialysepflichtigkeit führen. Nur deshalb habe ich Dir versucht nahezulegen, dass Du damit nicht so zögerlich umgehen sollst. Ich will Dir keine Angst machen, aber manchmal braucht man das um die Augen geöffnet zu bekommen.
    Noch was: Hat man Dir Ernährungsempfehlungen gegeben? Ich hoffe doch sehr. Ansonsten gilt jetzt wirklich, dass Du Dich eiweißarm dafür kohlehydratreich ernähren musst. So kannst Du die Nierenkörperchen entlasten. Falls Du Beinödeme hast, musst Du die Trinkmenge etwas reduzieren.
    LG gisie

Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. hypertonie und andere beschwerden!
    Von Hotdeck im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 12:46
  2. AB Clarithrobeta Pille und andere
    Von shiby im Forum Schulmedizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 18:14
  3. Tachykardie und andere Herzrhytmusstörrungen
    Von Ariane79 im Forum Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.05.2009, 12:33
  4. Andere Normwerte TSH bei Kindern?
    Von Locin32 im Forum Der kleine Patient
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 21:32