Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 60

Thema: Phimose im Kindesalter

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Phimose im Kindesalter" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Fühlt sich wohl hier Avatar von quaks
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    an der Küste
    Mitglied seit
    16.05.2006
    Beiträge
    219

    Standard AW: Phimose im Kindesalter

    Zitat von urologiker Beitrag anzeigen
    Zum Thema Risiko: Welches OP-Risiko fürchtest du?


    DC, der für eine Diskussion Antworten braucht...
    OP-Risiko: Blutungen, Wundinfektionen etc.
    Narkose-Risiken ...


    btw. ich habe keine Angst vor Op oder Narkose, aber nen gesunden Respekt.
    Menschen, Kind und Umstände sind eben nicht identisch, Routine kann zu zu großer Sorglosigkeit / Abgebrühtheit führen, Menschen machen Fehler ....
    Geändert von quaks (07.06.2007 um 00:11 Uhr)

  2. #12
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Reden AW: Phimose im Kindesalter

    Ich warte noch immer auf Hinweisev zur sagenumwobenen, bedeutenden Funktion der Vorhaut...

    btw: ich plädiere nicht dafür, grundsätzlich jedem die Vorhaut mit dem 2ten Geburtstag abzuschneiden!

    btw2: das rein chirurgische OP-Risiko ist sehr gering (kann ich nach mehreren selbst operierten Phimosen jeder Altersstufe ohne Komplikation behaupten), was auch durch Literaturangaben gestützt wird. Bei Kindern braucht man in der Tat eine Narkose - bei Erwachsenen sehr oft nicht, das geht im Peniswurzelblock mit Lokalanästhesie.

  3. #13
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Fulda
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Phimose im Kindesalter

    Ob ich zu einer generellen Beschneidung aller Kinder raten würde, weiß ich nicht.

    Generell ist nach einer Beschneidung die Genitalhygiene besser, da hat Urologiker schon Recht.

    Das höhere Infektionsrisiko durch Geschlechtskrankheiten bei Männern mit vorhandener Vorhaut ergibt sich aus der größeren Schleimhautoberfläche.

    Gruß

    Michael
    Das Forum-Netzwerk:
    Elternfragen | Patientenfragen | Abnehmfragen | Asthmafragen | Diabetesfragen | MeineHunde


    Neues Thema, neues Forum. Jetzt fehlst nur noch DU

  4. #14
    Fühlt sich wohl hier Avatar von quaks
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    an der Küste
    Mitglied seit
    16.05.2006
    Beiträge
    219

    Standard AW: Phimose im Kindesalter

    Zitat von urologiker Beitrag anzeigen
    Ich warte noch immer auf Hinweisev zur sagenumwobenen, bedeutenden Funktion der Vorhaut...
    Hallo logiker

    Phimose: ein Plädoyer für die Vorhaut
    Etwa jeder sechste Mann weltweit ist zirkumzidiert. Auch in Österreich ist die Operation bei Phimose/Paraphimose mit fast 9.400 Eingriffen pro Jahr wahrscheinlich die häufigste chirurgische Intervention. 70% der Eingriffe finden vor dem 19. Lebensjahr statt, fast ein Drittel in den ersten vier Lebensjahren. Zieht man die knapp 40.000 männlichen Geburten pro Jahr in Betracht, so ergibt sich eine Rate von Vorhautoperationen von etwa 7% in den ersten vier und etwa 13% innerhalb der ersten neun Lebensjahre.
    Diese Zahlen erscheinen als eindeutig zu viel. Trotzdem wird die Indikation meist nur wenig hinterfragt, der Eingriff selbst wird häufig als banale Operation abgetan und dem chirurgischen „Schüler“ überlassen. Eine fehlerhaft durchgeführte radikale Zirkumzision hat jedoch mitunter lebenslange funktionelle, kosmetische und psychosoziale Folgen für den jeweils betroffenen Patienten. [böser link, gelöscht]
    Zitat von urologiker
    btw: ich plädiere nicht dafür, grundsätzlich jedem die Vorhaut mit dem 2ten Geburtstag abzuschneiden!
    und wie soll ich dann diesen Satz verstehen?

    Zitat von urologiker
    Meine ganz persönliche Meinung ist, dass alle kleinen Jungs (am besten vor Schuleintritt) eine Beschneidung bekommen sollten, ...
    Eure eigenen Leitline sagen im übrigen auch was anderes aus:

    http://www.uni-duesseldorf.de/awmf/ll/043-006.htm



    reicht das erstmal?

    vg sandra
    Geändert von urologiker (07.06.2007 um 15:15 Uhr)

  5. #15
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Phimose im Kindesalter

    *seufz* - meine persönliche Meinung muß sich nicht unbedingt mit den Leitlinien decken.

    Leider führt der link über die Wichtigkeit der Vorhaut nicht zu weiterer Erhellung, er ist fehlerhaft.

    Außerdem verstehst du meinen Ansatz noch immer nicht: mich interessiert nicht die Frage einer Risikoabwägung (das ist imho ohnehin ein rein akademisches Thema), sondern einfach nur, ob die Vorhaut per se Sinn macht - vll sogar, ob sie mehr Sinn macht, als sie nicht zu haben...?!

    Wie siehst du denn selbst die Sache - wo du doch so fleißig opponierst?

  6. #16
    Laura
    Gast

    Standard AW: Phimose im Kindesalter

    Zitat von quaks Beitrag anzeigen
    es haben genausoviel Männer ein Peniskarzinom wie Raucher Lungenkrebs?
    @ Quaks,

    eine ähnliche Frage habe ich weiter oben auch schon gestellt, weil ich eben auch denke, daß das so nicht stimmt.

    @ Urologiker,

    selber beschnitten?

    Laura

  7. #17
    Fühlt sich wohl hier Avatar von quaks
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    an der Küste
    Mitglied seit
    16.05.2006
    Beiträge
    219

    Standard AW: Phimose im Kindesalter

    oups wo ging der Link denn hin? - neuer Versuch?
    http://www.universimed.com/stage/net...ticle&id=10272

    Ich kopier trotzdem mal die Textstellen zum Sinn der Vorhaut:

    Die Seife ist oft sinnvoller als das Skalpell

    Weltweit wird die Beschneidung aus medizinischen, religiösen und sozial-kulturellen Gründen durchgeführt, wobei die Häufigkeit regional sehr unterschiedlich ist. Besonders in den USA gibt es eine immer stärkere Diskussion um die nach wie vor bei etwa 65% der Neugeborenen durchgeführte Routinezirkumzision.

    Die Befürworter argumentieren mit einer niedrigeren Rate an frühkindlichen Harnwegsinfektionen, einer geringeren Gefahr der Übertragung von Geschlechtskrankheiten und einem niedrigeren Peniskarzinomrisiko. Der Literatur zu diesem Thema entsprechend müssten 100–400 Neugeborene zirkumzidiert werden, um einen Harnwegsinfekt im Säuglingsalter verhindern zu können. Die Inzidenz des Peniskarzinoms ist insgesamt so niedrig, dass diesbezügliche Zahlen noch viel drastischer ausfallen würden. Zum Risiko der Übertragung von sexuell übertragbaren Krankheiten gibt es sehr widersprüchliche Meinungen. Die Devise kann also nur lauten: Waschen statt amputieren.

    Möglicherweise besserer Sex ohne Eingriff

    Die anatomische Struktur des Präputiums ist bei Primaten seit etwa 65 Millionen Jahren vorhanden. Es ist also nicht anzunehmen, dass die Natur diese mukokutane Struktur sinnlos und ohne funktionellen Nutzen geschaffen hat. Die menschliche Vorhaut ist in ihrem Aufbau einzigartig. Sie weist fünf Gewebsschichten mit einer ausgesprochen hohen Dichte an Nervenzellen auf und hat eine spezielle Funktion im Fortpflanzungsprozess.

    Im Rahmen der derzeitigen sehr lebhaften Diskussion um die Sexualität und die positive Beeinflussung derselben durch Hormone und erektionsfördernde Mittel sollten auch Überlegungen zur Funktionalität der beteiligten anatomischen Strukturen angestellt werden. Die Vorhaut ermöglicht einen speziellen Gleitmechanismus im Rahmen des Geschlechtsverkehrs. Bei einer Zirkumzision werden 30–50% der Penishaut entfernt. Dadurch kommt es bei der Erektion zu einer Spannung der Penishaut und bei vaginaler Penetration zu einer erhöhten Reibung an der Scheidenwand. Dies kann, wie Untersuchungen zeigen, zu unangenehmen Sensationen bei beiden Sexualpartnern führen.

    Der Gleitmechanismus der Vorhaut, insbesondere die Konstruktion des Frenulums und dessen Verbindung mit der restlichen Präputialhaut sorgen für wichtige erogene Stimuli während des Koitus, vor allem aber im Rahmen des Vorspiels. Bei beschnittenen Männern kommt es zu einer verstärkten Keratinisierung der Glans und dadurch mitunter zu einer verminderten Sensibilität, welche wiederum Einfluss auf die geübten Sexualpraktiken haben kann. Diese Erkenntnisse erscheinen mir als wichtiges Argument für eine Vorhauterhaltung bei Therapie einer Phimose.
    Richtig deine persönlich Meinung muss sich nicht mit euren Leitlinien decken - nur weil du oben von "generell 2. Lebensjahr" schriebst.

    Aber mich interessiert eine Risikoabwägung.
    Nur weil etwas scheinbar keinen Sinn hat - muss man es ja nicht einfach mal abschneiden, insbesondere wenn man sich dadurch einem Risiko aussetzt und dann ist eine Risikoabwägung wohl schon angebracht, oder?

    Ich hab für mich und Zwerg entschieden - werden die Chancen von einem (hoffentlich) erfahrenen Arzt, als nicht besonders groß angesehen, das sich da noch was verwächst, wird zwergnase vor dem Schuleintritt operiert. Denn ich denke eine OP im Alter von 5 Jahren am Penis dürfte für einen Jungen noch nicht so ein psychisches Problem sein wie bei einem (vor)pupertierenden 10jährigen. Allerdings möchte ich eine vorhauterhaltenden Technik. Denn ich denke - so ganz ohne Sinn und Funktion ist die Vorhaut eben nicht und wenn sie nicht ganz weg muss, dann muss es eben auch nicht ganz weg.

    Der Chirurg hatte dazu ein *hmm* und Schulter zucken auf lager. Ich glaub er hat sich böse eins gegrinst
    sich aber zu keiner Meinungsäußerung bewegen lassen. Naja war ein etwas merkwürdiges aber ganz nettes Gespräch - so im allgemeinen

    Ergebniss ist - Zwergnase wird nächsten Freitag aufm OP-Tisch landen.
    Geändert von quaks (07.06.2007 um 15:42 Uhr)
    VG quaks

    Signatur? -Ich putz hier nur!
    über uns
    über Ösophagusatresie www.q39-1.info
    rein präventiv eine handvoll Buchstaben zum selbersortieren beileg

  8. #18
    Fühlt sich wohl hier Avatar von quaks
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    an der Küste
    Mitglied seit
    16.05.2006
    Beiträge
    219

    Standard AW: Phimose im Kindesalter

    He logiker

    jetzt hab ich dich gefüttert und du sagst gar nix mehr dazu?



    vg sandra

  9. #19
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Phimose im Kindesalter

    @quaks - wie ist die OP verlaufen? Plastische Zirkumzision wie angekündigt?

    Ich empfinde eine Risikoabwägung übrigens durchaus als sinnvoll! Bei einem gesunden Kind ist aber für mich kaum eine Kontraindikation einer -letztlich rituellen- Beschneidung zu erkennen.

    Tatsächlich gibt es -auch ganz aktuelle- Studien, die zeigen, dass es INTRAindividuell bei sexuell aktiven -also älteren- Männern durch eine Circumcision zu einem geringen Abfall des Genusses bei GV und Masturbation kommt.

    Allerdings ist dieser Unterschied für einen noch nicht sexuell aktiven Jungen nicht nachvollziehbar! Andererseits hat er alle Vorteile auf seiner Seite - und die von mir genannten Vorteile sind ebenfalls durch Studien gut belegt.

    Eine plastische Zirkumzision ist im Prinzip ein guter Kompromiss, nach obiger Argumentation allerdings nur für den sexuell aktiven Mann.


    my 2 cents, logiker

  10. #20
    Fühlt sich wohl hier Avatar von quaks
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    an der Küste
    Mitglied seit
    16.05.2006
    Beiträge
    219

    Standard AW: Phimose im Kindesalter

    Hallo logiker

    Zitat von urologiker Beitrag anzeigen
    @quaks - wie ist die OP verlaufen? Plastische Zirkumzision wie angekündigt?
    wurde verschoben und wäre wenn auch erst morgen fällig. Hier fallen grad alle Termine auf einander *ko***
    Unser Kindergarten hat die letzten Wochen für ein Fußballtunier aller Kindergärter trainiert und zwergnase war fleißig dabei und freut sich tierisch drauf, da mitzuspielen. Tja und wann findest es statt - MORGEN!!! Da hab ich die Prioritäten auf den Spass fürs Kind gelegt (auch wenn sie morgen wahrscheinlich kläglich untergehen werden )
    - nachvollziehbar - ja oder?




    Eine plastische Zirkumzision ist im Prinzip ein guter Kompromiss, nach obiger Argumentation allerdings nur für den sexuell aktiven Mann.


    my 2 cents, logiker
    na ich hoff mal das er das doch wird ;-)

    vg Sandra

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorhaut nach Phimose-OP mit der Eichel verwachsen
    Von Fuu im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 22:52
  2. Migration im Kindesalter als Psychoserisiko
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 20:30
  3. Phimose
    Von SanSebastian im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.11.2011, 14:48
  4. Hessen fördert Gesundheitserziehung im Kindesalter
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 18:50
  5. Wie gefährlich ist eines Phimose?
    Von sam2 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 01:28