Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: Rezidivierende Blasenentzündung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Rezidivierende Blasenentzündung" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #31
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Rezidivierende Blasenentzündung

    @ Ulrike, genau kann ich Dir das auch nicht sagen, warum Uro-Vaxom nicht aus Kassenrezept aufgeschrieben werden kann. Ich kenne es aber seit Beginn meines Berufes 1994 so, daß es immer auf Privatrezept aufgeschrieben wird.

    Hat evtl. was mit Nutzen und Wirksamkeit zu tun... Genaueres kann uns vielleicht Urologiker erklären.

    @ Uro,

    ich kenne Deinen Vorschlag aus unserer Praxis. Patientinnen, die es versuchen, haben weniger Beschwerden und vor allem nicht sofort wieder ne Cystitis. Von daher weiß ich, daß es was bringt.

    Das Kondomthema lassen wir mal besser, *lach*, ich bin ja noch nicht so lange beim Gyn. beschäftigt, aber über Kondome könnte ich jetzt schon Bücher schreiben...

    LG, Andrea

  2. #32
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Rezidivierende Blasenentzündung

    @ Muschel,

    habe noch ein wenig recherchiert, warum bevorzugt auf Privatrezept. Hier das Ergebnis:

    //www.kvhessen.de/kvhmedia/Downloads_neu/Wir+%C3%BCber+uns/Publikationen/info_doc/info_doc_2006/info_doc+Nr_+3_2006+ML/infodoc_3_2006_T2_RS-width--height-.pdf
    In den vergangenen Monaten beantragen die Krankenkassen
    regelmäßig Erstattungsforderungen
    hinsichtlich der Verordnung der Fertigarzneimittel
    Broncho-Vaxom
    ® und Uro-Vaxom®.

    Diese Medikamente beinhalten Bakterienlysaten
    und zählen zu den Immunstimulantien. Der the
    rapeutische
    Nutzen von Bakterienlysate ist um
    stritten.
    Immunstimulantien
    können nach den
    Arzneimittelrichtlinien nur dann zu Lasten der
    Gesetzlichen Krankenversicherung verordnet
    werden, wenn andere Mittel ihr Ziel verfehlt
    haben.

    Wenn Sie als betroffener Arzt im Prüfverfahren
    keine Stellungnahme abgeben oder nur allgemeine
    Formulierungen zur Wirkungsweise der Arzneimittel
    Broncho-Vaxom
    ® und Uro-Vaxom® vortragen,

    so führt dies regelmäßig zu einem Regress.
    Nur wenn darstellbar ist, dass Broncho-Vaxom
    und Uro-Vaxom als letztes Mittel der Wahl bei dem
    Patienten zur Anwendung gekommen ist, wird der
    Prüfungsausschuss im Sinne der Arzneimittel-Richt
    linien
    und der Rechtsprechung der Sozialgerichte
    von einem Regress absehen.

    Fazit: Bitte vor der Verordnung die Indikation
    und die medizinische Begründung sehr
    kritisch prüfen und auf die Dokumentation
    achten!


    Da haben die KK den schwarzen Peter an die behandelnden Ärzte geschoben. Wenn der Arzt dies Medikament für die beste Alternative bei einem betroffenen Patienten hält, und er dies aus diesem Grund auf ein Kassenrezept verordnet, muß er damit rechnen, dass er selbst von seinem eigenen Geld etwas dazuzahlen muß. (über den Umweg der Budgetierung)
    Verordnet er von vornherein auf Privatrezept besteht die Gefahr nicht. Möchte er (weil die Voraussetzungen vorliegen), dass der Patient die Kosten nicht selbst tragen muß, dann muß er eine zusätzliche Erklärung mit einreichen und hoffen, dass er dadurch nicht dem Regress unterliegt.
    Ich finde es schon verständlich, dass Ärzte sich dann für die für sie sichere Variante des Privatrezepts entscheiden.


    @ Urologiker,

    ich finde den Tip, die Blase erst nach dem GV zu entleeren, sehr gut und bedanke mich dafür.

    Liebe Grüße Ulrike

  3. #33
    ......................... Avatar von Jerusha
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    55 Jahre
    Mitglied seit
    09.08.2008
    Beiträge
    217

    Standard AW: Rezidivierende Blasenentzündung

    @ Urologiker


    Ja, ähnlich wie beim Gebrauch von Kondomen...

    Logiker, der nicht versteht, das mögliche einfache und verträgliche, wenn auch minimal umständliche Lösungen zu so mäßigen Halbwitzigkeiten degeneriert werden.
    Entschuldigung, aber ein Mann weiß wohl kaum wie sich eine Frau dabei fühlt. Es ist ein äußerst unangenehmes Gefühl, wenn die Blase nicht leer ist beim GV.
    Gut, es soll Leute geben, die auf von der Allgemeinheit als "unangenehm Empfundenes" (um nicht zu sagen Schmerzen) stehen; ich gehöre nicht dazu.

    Nix für Ungut!

    Jerusha

  4. #34
    ......................... Avatar von Jerusha
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    55 Jahre
    Mitglied seit
    09.08.2008
    Beiträge
    217

    Standard AW: Rezidivierende Blasenentzündung

    Nachtrag:

    Obwohl ich meine Blase immer vor dem GV entleere, habe ich nie eine Blasenentzündung.

  5. #35
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Rezidivierende Blasenentzündung

    @ Ulrike, lag ich also gar nicht so falsch mit meiner Vermutung. Danke für's Suchen.

    @ Jerusha,

    Es ist ein äußerst unangenehmes Gefühl, wenn die Blase nicht leer ist beim GV.
    Ich glaube, Du mißverstehst hier etwas. Es ist nicht die Rede davon, daß Du vor dem GV 2 Liter trinken sollst, damit Deine Blase knallvoll ist beim GV. Es ist nur gemeint, daß Deine Blase nicht restlos leer sein sollte beim GV. Alles andere ist unangenehm, da gebe ich Dir recht.
    Meine Chefin erklärt das den Patientinnen auch so. Also z.B. nen Glas Wasser ne halbe Stunde vorher trinken oder halt beim Pipimachen nicht alles machen und dann eben den Rest nach dem GV.
    Erklären kann man das irgendwie nicht so gut, probier es doch einfach mal aus, wenn Du wissen möchtest, wie es sich anfühlt. Hat nichts mit dem unangenehmen Gefühl zu tun, wenn man nötig muß.

    Obwohl ich meine Blase immer vor dem GV entleere, habe ich nie eine Blasenentzündung.
    Ich auch nicht, aber es gibt leider Frauen, die extreme Probleme damit haben. Und für die ist o.g. Tip von Urologiker wenigstens ein Versuch wert, bevor man ewig und 3 Tage AB's schlucken muß nach jedem GV.

    Grüße, Andrea

  6. #36
    ......................... Avatar von Jerusha
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    55 Jahre
    Mitglied seit
    09.08.2008
    Beiträge
    217

    Standard AW: Rezidivierende Blasenentzündung

    Hallo Andrea,

    AB's zu nehmen ist sicherlich die letzte Lösung. Was mich an dem Tip auch etwas stört ist, daß das Problem - und vor allem die Behebung dessen - der Frau zugeschoben wird; es könnte ja auch am Mann liegen. Männer und Hygiene ist manchmal ein schwieriges Thema, das fängt an beim Nicht-Hände-Waschen nach der Toilette (auch nach dem Stuhlgang) bis hin zu dem Glauben, daß man 12 Std. nach dem Duschen immer noch gut riecht und es reicht (man(n) sauber ist), wenn man seinen Penis mal kurz unters Wasser hält.

    Bei der Gelegenheit ..., das wollte ich immer schon wissen. Ich sitze ja auch ab und zu mal in einem Wartezimmer und manchmal bedauere ich die Ärzte und auch Physiotherapeuten etc. sehr. Was macht ein Arzt, wenn er einen Patienten/eine Patientin näher untersuchen muß, der/die z.B. doch etwas strenger riecht? Auch beim Frauenarzt habe ich schon Leute erlebt, die hätte ich nicht behandelt.

    Zur Blase: Die füllt sich doch sowieso wieder nach kürzester Zeit :-), wenn man regelmäßig trinkt; da hat die gar keine Chance auszutrocknen. Und GV dauert ja wohl ein bißchen ..., ähhm, ansonsten würde ich es nicht so bezeichnen. Gut, lassen wir das Thema lieber


    Viele Grüße

    Jerusha
    Da steh' ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor! (Goethe, Faust)

  7. #37
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Rezidivierende Blasenentzündung

    also, es gehört nicht zu meinen Angewohnheiten meine Blase vor dem GV zu entleeren. Habe aber keinerlei schmerzhafte Beschwerden. Weiß in so fern nicht, ob es überhaupt "normal" ist, dass GV mit voller Blase bei Frau zu Beschwerden führt.

    @ Jerusha,

    würde nicht unbedingt einen Unterschied zwischen den Geschlechtern machen, was die Körperhygiene angeht.
    Es gibt auch Erkrankungen, die mit unangenehmen Gerüchen einhergehen. Die Ekelschwelle eines Arztes darf nicht niedrig liegen, sonst würde er schon häufig in seinem Beruf leiden.
    Als "sauberster" Arztberuf gilt glaube ich noch der Augenarzt.

    P.s. Mein Mann riecht auch 12 Stunden nach dem Duschen noch gut. Käme nicht auf die Idee, ihn vor dem GV unter die Dusche zu schicken.

    Liebe Grüße Ulrike

  8. #38
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Rezidivierende Blasenentzündung

    Zitat von Jerusha Beitrag anzeigen
    Hallo Andrea,

    AB's zu nehmen ist sicherlich die letzte Lösung. Was mich an dem Tip auch etwas stört ist, daß das Problem - und vor allem die Behebung dessen - der Frau zugeschoben wird; es könnte ja auch am Mann liegen.
    Hallo Jerusha,

    es ist anatomisch aber nun mal so, daß Frauen die kürzere Harnröhre haben als Männer und von daher sehr viel anfälliger sind für eine BE als Mänenr.

    Zitat von Jerusha Beitrag anzeigen
    Zur Blase: Die füllt sich doch sowieso wieder nach kürzester Zeit :-), wenn man regelmäßig trinkt; da hat die gar keine Chance auszutrocknen.

    Viele Grüße

    Jerusha
    Geht ja auch nicht um das Austrocknen der Blase, sondern um den Spülvorgang an sich, wenn man nach dem GV die Blase entleert. So mal ganz grob gesagt.

    LG, Andrea

  9. #39
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Rezidivierende Blasenentzündung

    @jerusha - das Genitale einer Frau ist nun mal nicht so keimarm zu bekommen wie das eines Mannes. Und es geht hier eben auch um mechanische Effekte und anatomische Grundbedingungen, die du nicht wegdiskutieren wirst.

    logiker

  10. #40
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Rezidivierende Blasenentzündung

    Hallo!

    Also ich verstehe die ganze Aufregung nicht wirklich.

    Uro hat ja nur einen Tipp gegeben.
    Also ich mache es nun immer so. Und bin froh darüber. Wisst ihr wieviel Ärzte mir das schon gesagt haben! xxxxxx weil ich habe auch ständige Blasenentzündungen. Jetzt weiß man bei mir, dass es eine andere Ursache hat, aber es hilft dennoch sehr, wenn ich sie dann entleere. So gegünstige ich es nicht noch.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Nierenschmerzen, Blasenentzündung
    Von Laura19986 im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 19:39
  2. blasenentzündung
    Von silke41 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 15:45
  3. Blasenentzündung?
    Von Manituschuh10 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 15:35
  4. Rezidivierende Harnwegsinfekte beim kind
    Von bambussprosse im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 13:22
  5. Schüsslersalze bei Blasenentzündung?
    Von Ice im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 13:10