Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: ich bin neu hier dabei.

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "ich bin neu hier dabei." im "Vorstellungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    15.11.2010
    Beiträge
    10

    Standard ich bin neu hier dabei.

    hallo zusammen,
    mein name ist antonella(mysti) bin 31 jahre alt,hab einen 10 jährigen sohn bin verheirtaret,und mache zur zeit eine ausbildung zur köchin,was strak mit stress verbunden ist.

    ich bin hier weil ich seit 3 wochen unetr stimmungsschaunnugen leide,ich denke
    mal dass eine depression hab,hab auch verstärkete suizidgedanken,deswegen bin ich hierum mir rat zu holen.


    ich hoffe dass reicht für erste.

  2. #2
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    15.11.2010
    Beiträge
    10

    Standard AW: ich bin neu hier dabei.

    dass ist dass gedicht was ich kürzlich schrieb.

    tränen schmerzen und verlorenheit.

    1000 tränen hab ich geweint..
    1000 tränen geweint um mich..
    1000 tränen um mich am leben zu halten..
    1000 tränen um schmerzen erträglicher zu machen..
    1000 tränen um in fremde Welten zu schlüpfen..
    1000 tränen bis ich mich endlich wieder spürte..
    1000 tränen bis ich wiedergeboren würde..

    alles 1000 mal um mich nicht zu verlieren,alles um zu leben um zu denken nicht zu sterben,wunden auf meinen armen zeigen Narben der Nacht,zeigen denn flucht der mich der mich erdrückt,der mich verzehrt der mich am leben hält,schmerzen die nie vergehen,aber sie kehren zurück und sind noch viel schmerzhafter wie je zu vor,unerträglich ist dieser Schmerz der in in meiner Seele sitzt und nur darauf wartet wieder zum Vorschein zu kommen,um mich zu zerstören,um denn Fluch wieder freien Lauf zu lassen..er will mich regieren,er will mich besetzten 1000 wunden für jeden einzelen seelischen Schmerz.

    Ein Schmerz der mich von Seelenschmerz befreien soll für einen kurzen Moment,doch der Fluch lässt mich nicht ruhen,der Fluch wird mich exekutieren er wird mich aussortieren,er wird mich in die hänge führen er wird mir angst einjagen und schöne lieder singen,ich will aber diese lieder nicht hören,ich möchte dem entfliehen und doch wird es nicht gehen,wie eine Schlange höre ich auf diese Melodie die schmerzhaft ist,und sehr meine Seele erdrückt und mich spüren lässt dass ich noch lebe..tränen im Gesicht,zeigen wie hart der kampf war denn ich verloren hab.

    1000 mal habe ich geweint..bis ich einschlief und zur ruhe kam.ich habe denn kampf besiegt um ihm wieder zu verlieren.

  3. #3
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: ich bin neu hier dabei.

    Hallo mysti,
    das ist ein sehr ehrliches und gutes, wenn auch erschütterndes Gedicht. Das ist schon mal der erste Schritt zu Heilung.
    Du spricht selber von Fluch. Kannst du beten? Über solche Dinge müssten wir jedoch privat schreiben.

    Also bei Depressionen sollte man sich nicht scheuen, einen Facharzt (Psychiater) aufzusuchen, wenn man nicht noch tiefer reinrutschen will. Anders geht es nicht. Das bist du deiner Familie schuldig, dein Kind braucht eine gesunde Mama. Kinder spüren alles, was mit den Eltern los ist und leider sehr darunter, auch wenn sie es nicht zeigen. Das kann ich aus Erfahrung sagen, weil ich 3 Kinder großgezogen habe.
    Und such dir einen guten Psychologen, der sich deine Wunden anschaut. In solchen Fällen sind immer Wunden da, die nie verheilt sind, und die brauchen sozusagen "freilegen, eine gute Salbe und schön verbinden". Wenn seelische Verletzungen nicht aufgearbeitet werden und heilen können, können sich Aggressionen, Auto-Aggressionen oder Depressionen entwickeln. Tu irgendwas dagegen, vielleicht kann dir dein Hausarzt ein Anti-Depressivum verordnen. Wenn er nicht das richtige findet, gehört es einem Facharzt übergeben.
    Alles Gute!

  4. #4
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: ich bin neu hier dabei.

    Zitat von mysti Beitrag anzeigen
    der Tod meines Vater hat mich verstärkt rein geritten,ich leide seit meinen 13 Lebensjahr an dieser depression alles fing damit an dass meine Mutter mir einen Horrorfilm(exorzist)anschauen lies es war so so schrecklich jede Nacht hatte
    ich angst dass mich der Dämon holt und mir dass gleiche wieder fährt,ich habe dieses trauma nie verarbeitet,
    sogar jetzt noch habe ich Alpträume und wache schweißgebadet auf..

    ich habe mich in letzter zeit von meinen freunden zurückgezogen weil ich sie alle nicht belasten will,nur eine freundin ruft mich täglich an um nach meinen befinden zu fragen.
    Hallo Antonella,
    da hast du ja wirklich extrem Schlimmes erlebt seit deiner frühesten Jugend an, und das verfolgt dich immer noch und quält deine Seele bis aufs Äußerste. Ich glaube schon, dass da Dämonen mitspielen, die wollen dich am Boden sehen und dich gar dazu bringen, dass du dir das Leben nimmst. Ja, mit diesen düsteren Gesellen habe ich auch schon meine Erfahrungen gemacht. Es gibt sie wirklich, und nur das beständige Gebet kann sie vertreiben. Doch das ist ein anderes Thema, das nicht ins Forum passt und über das wir uns privat unterhalten müssten. Du kannst mir gerne über eine PN Bescheid geben.

    Auf jeden Fall möchte ich dir dringend raten, zu einem Psychologen zu gehen, der diese Erlebnisse mit dir aufarbeitet. Und, wenn sich dein Hausarzt damit überfordert fühlt, zu einem Psychiater gehst, der dir medikamentös bei den Depressionen weiterhilft. Falls deine Todessehnsucht zu groß wird, solltest du einen Klinikaufenthalt erwägen.

    Was deine Freunde betrifft, lauf nicht weg von ihnen, ich bin sicher, dass sie dir gerne beistehen.
    Alles Gute!

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    15.11.2010
    Beiträge
    10

    Standard AW: ich bin neu hier dabei.

    ja es gibt dämonen und der dämon bin ich selber ich bin für dass alles selber verantwortlich was ich tu..ich alleine
    muss wieder hoch kommen..ich bin die jenige die sich terroriesiert..es könnte mir so gut gehen,wenn ich nicht immer alles selber kaput machen würde,ich muss lernen dass die vergangenheit keine macht mehr hat über mich hat,es ist noch so
    viel in mir aufzuräume..sachen aus der frühsten kindheit,ich würde nie wirklich von meiner
    mutter angenommen,ich war dass schwarze schaff in der familie..ich war immer für alles verantwortlich was geschah,ich kann sowas nicht vergessen ich hatte eine schlimme kindheit..

  6. #6
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: ich bin neu hier dabei.

    Da muss ich dir aber entschieden dagegen halten:
    Nein, du bist kein Dämon, und du bist nicht verantwortlich für alles oder schuld an allem. Ob du mir es nun glaubst oder nicht, das reden dir vielleicht die Dämonen ein, aber das bistnicht du!!!! Du musst das entschieden von dir weisen.

    Ich kenne einen ähnlichen Fall von einer Freundin, die dasselbe behauptete. Aus gewissen Erlebnissen ist bei ihr ein religiöser Wahn entstanden. Sie ging in eine gute Klinik und ließ sich behandeln. Die Ärzte sagten, es sei eine Psychose. Nun muss sie einige Medikamente für die Psyche einnehmen, aber jetzt findet sie ihr Leben wieder lebenswert.
    Tu irgendwas für dich und lass dich nicht mehr von diesen Plagegeistern vereinnahmen!
    Geändert von Nachtigall (15.11.2010 um 22:55 Uhr)

  7. #7
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    15.11.2010
    Beiträge
    10

    Standard AW: ich bin neu hier dabei.

    Ich habe es nicht gemeint dass ich ein Dämon bin,wir menschen neigen dazu zu zerstören wir zerstören die Umwelt,wir zerstören Familien,zum Schluss zerstören wir uns selbst weil wir nichts finden was wir sonst zerstören können.

    ich Hab es philosophisch gemeint..ich glaube weder an Gott noch an was anders..ich bin akostiker,ich glaube an dass was ich sehe,was ich fühle,und was ich schmecke.

  8. #8
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: ich bin neu hier dabei.

    OK, dann hör auf, dich selbst zu zerstören.
    Ich bin gerade dabei, deine PN zu beantworten.

  9. #9
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    15.11.2010
    Beiträge
    10

    Standard AW: ich bin neu hier dabei.

    danke für deine hilfe es ist wirklcih schön hier im forum zu sein...und schnelle hilfe zu bekommen,meine schwarze welt hat ein
    wenig farbe bekommen,ich lache wieder und all die gedanken vor paar tagen sind fast weg,ich fühl mich frisch,lebendig,und lebensfroh..

  10. #10
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: ich bin neu hier dabei.

    Super, dann machen wir fleißig weiter so! Ich beantworte gerade deine neue PN!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hallo, ich bin neu dabei :-)
    Von rückenschmerz im Forum Vorstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.12.2011, 16:45
  2. Nun bin ich auch dabei
    Von silbermond im Forum Vorstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 19:53
  3. ich bin auch dabei
    Von sonni im Forum Vorstellungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.11.2008, 14:14
  4. Bin jetzt dabei
    Von Nadja im Forum Vorstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 19:39
  5. bin auch dabei
    Von heiopei im Forum Vorstellungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.11.2006, 13:14