Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Umfrageergebnis anzeigen: Greift ihr bei Krankheiten zu alternativen Heilmethoden?

Teilnehmer
40. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, ich nutze regelmäßig alternativen Heilmethoden.

    15 37,50%
  • Ja, ich habe schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen.

    16 40,00%
  • Nein, ich hab aber zumindest schon mal drüber nachgedacht.

    3 7,50%
  • Nein, ich vertraue nur auf Schulmedizin.

    7 17,50%
  • Ich hab in den letzten 6 Monaten alternative Methoden angewendet.

    14 35,00%
  • Ich hab in den letzten 2 Jahren alternative Methoden angewendet

    9 22,50%
  • Ich war schon einmal bei einem Homöopathen.

    11 27,50%
  • Ich war schon mal bei einem Akupunkteur.

    12 30,00%
  • Ich war schon mal bei einem anderen alternativmedizinischem Therapeuten

    8 20,00%
  • Mein Arzt hat mir alternative Heilmethoden verordnet.

    10 25,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 14 von 15 ErsteErste ... 412131415 LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 147

Thema: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?" im "Alternativmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #131
    ......................... Avatar von Jerusha
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    09.08.2008
    Beiträge
    217

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    @ beno

    Ein sehr interessanter Beitrag. Ich habe ihn jetzt x-mal gelesen, aber leider immer noch nicht verstanden, was dieser mit dem Thema "alternative Heilmethoden" zu tun hat.

    Die heutige Zeit ist geprägt von Hektik. Leistung. Wird permanent durchflutet von ach so Wichtigem. Es wird uns durch unzählige Medien vorgebetet, was " in" ist und was "out". Was man glauben soll. Wie man zu sein, zu Denken hat.
    - In der guten alten Zeit mußte man auch (wenn nicht noch mehr) Leistung bringen. Das soziale Netz war noch nicht erfunden.
    - Hektik? Die machen sich die Menschen i.d.R. selbst, vor allem in der Freizeit.
    - Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er sich von "ach so Wichtigem" durchfluten läßt oder nicht.
    - Jeder entscheidet selbst, ob er die Medien nutzt oder nicht. Jeder TV (und auch jeder PC) hat einen Knopf nicht nur zum Ein- sondern auch zum Ausschalten.
    - Die Menschenrechte, die Meinungs- und Glaubensfreiheit gibt es (auch in Deutschland) noch nicht so lange und noch lange nicht überall. Der (religiöse) Glaube richtete sich in der guten alten Zeit nach dem Glauben des "Herrscher" (Pharao, Landvoigt, etc.), alles war vorgegeben ... u.a. auch durch die Kirche und die "Tadition"!

    Man hatte nie so viel Freiheit wie heute, selbst zu entscheiden, an was man glaubt, wie man sein will und was man denkt!

    Viele Grüße
    Jerusha
    Da steh' ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor! (Goethe, Faust)

  2. #132
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    43 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    Ein sehr interessanter Beitrag. Ich habe ihn jetzt x-mal gelesen, aber leider immer noch nicht verstanden, was dieser mit dem Thema "alternative Heilmethoden" zu tun hat.
    Vielen dank für diese Worte, Da wir das ja jetzt geklärt haben, kommen wir bitte wieder zum Thema zurück.

  3. #133
    beno
    Gast

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    jjjjj
    Geändert von beno (06.10.2008 um 21:16 Uhr)

  4. #134
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    73 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    @ Ulrike

    Versuch und Irrtum ist letzten Endes für alle Wissenschaft die Grundlage. So hat jede mal angefangen nach dem Motto : „ Was passiert, wenn…?“ Wenn um die Gesundheit geht, die eigene oder die von anderen, sollte man aber dieses Prinzip nicht allzu sorglos anwenden,
    die Möglichkeiten von Ungesundheit sind zu groß und zu vielfältig. Ein bisschen Sorgfalt ist da durchaus angebracht. Zu Deinen Fragen nach hochprozentigem, entschuldige, hochpotenzigem kann ich Dir nicht viel sagen, habe da keine Erfahrung. Denke mir, Du solltest direkt einen Homöopathen fragen. Zu den Placebos gibt es eine Menge an Artikeln im Netz, musst mal gucken. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass es zwei Placebo-wirkungen gibt. Die eine allseits bekannte ist das Scheinpräparat ohne jeden medizinischen Inhalt, dass dann manchmal eben auch wirkt wie eine Medizin. Und zweitens die, sagen wir mal indirekte Wirkung der Behandlung insgesamt. Bei einem netten Arzt, zu dem man Vertrauen hat, wirkt die eingenommene Medizin schneller und besser als bei einem Unsympathen. Ist wissenschaftlich bewiesen ! Und Placebos können auch gefährlich sein bei Überempfindlichkeiten gegen die Füllstoffe z.B. durch Vorerkrankungen. Sind also nicht die unbedenklichen Zuckerpillen, als die sie immer hingestellt werden.

    @beno

    Ich weiß nicht, ob ich Dich um Deine vielfältigen Erfahrungen beneiden soll. Klang irgendwie so durch, als ob Du sie mit viel persönlichem Leid bekommen hast. Erfahrungen
    sind ein Kapital, dass einem keiner nehmen kann (vom Amnesie mal abgesehen) und können eine Persönlichkeit formen und das Leben reicher machen. Insoweit möchte ich meine Erfahrungen auch nicht missen. Aber in diesem Forum ist das Thema die Gesundheit, nicht das Glück. Obwohl, man muß nach den neuesten Erkenntnissen ja sagen, dass glückliche Menschen seltener (schwer) krank werden und schneller gesunden. So gesehen ist Glücklich-sein durchaus sinnvolle Gesundheitsvorsorge, aber irgendwie schwierig zu beschreiben und anzuleiten. Außerdem hat man ebenfalls festgestellt, dass sogar von Schwerkranken oftmals mehr Glück empfunden wird als von Gesunden. Ziemlich schwieriges Thema also. Ich bleibe da dann doch lieber bei der „einfachen“ Medizin, ob Schul- oder Alternativ- .


    @Günni

    Du hast schon wieder mit allem Recht, was Du da geschrieben hast. Und auch wieder nicht.
    Wenn man bei Deinem Beispiel bleibt, Donar lässt es donnern lt. dem Glauben unserer Altvorderen, so kann man das unterschiedlich interpretieren : 1) Man glaubt an einen Gott und dieser lässt es donnern. Heute eine wissenschaftlich nicht haltbare Erklärung.
    2) man hört es donnern und sucht eine Erklärung (im Zusammenhang mit dem damaligen Wissen und Vorstellungen) Richtig daran ist, dass es donnert, nur die Erklärung ist falsch.
    Und es donnert trotzdem, auch wenn man noch weitere fünf bis acht falsche Erklärungen anbringt.
    Die falsche Erklärung bedingt nie, dass es nicht donnert. Es ist allerdings von Vorteil, wenn man richtigen Donner von Theaterdonner unterscheiden kann. So ist es auch mit einigen Anwendungen der alternativen Medizin. Sie sind nicht falsch oder wirkungslos, nur weil es falsche Erklärungsversuche dafür gibt. Und sie wirken auch ganz ohne Erklärung. Ob man sie für sich persönlich nutzen will oder nicht, ist denn aber doch wieder eine Glaubenssache : Ich glaub, ich probier das mal (oder nicht). Was macht denn die „richtige“ Medizin anderes als …. wir probieren mal dieses Medikament, das soll gut helfen. Hilft es, ist es gut, hilft es nicht, wird ein anderes gutes Medikament genommen. Beiden wurden aber durch wissenschaftliche Versuche gute Wirkungen bescheinigt. War jetzt, da wir eine Nichtwirkung festgestellt haben,
    das 1. Medikament schlecht oder die wissenschaftliche Erkenntnis falsch? Meistens nicht, es waren eben andere Umstände vorhanden, die die Wirkung beeinträchtigt haben und die bei den Versuchen nicht berücksichtigt wurden oder nicht vorlagen. Also weitestgehend auch der Versuch und Irrtum, allerdings beschränkt auf ähnliche Grundlagen. Haben wir dann in dieser Sparte nichts mehr was hilft, muß man eben eine andere Sparte probieren. Vielleicht hilft es oder auch nicht. Genau wie vorher. Der Unterschied liegt dann meist nur noch im Glauben und im Preis.
    In diesem Sinne : Verwechsle nie Wirkung mit Erklärung und umgekehrt.

    Gruß
    katzograph

  5. #135
    Fühlt sich wohl hier Avatar von günni
    Name
    Günther
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    72 Jahre
    Wohnort
    Alsfeld/Hessen
    Mitglied seit
    27.10.2006
    Beiträge
    227

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    @katzograph

    da ich ein rationalist bin, werte ich auch demgemäss und kenne auch das "nichtwissen und tapsen im dunklen" der etablierten medizin....aber deshalb zu noch "unklareren dingen" greifen, wie so manche "alternativheiler" dies anbieten ist für mich zumindest wie "pfeiffen in keller": ACH ICH HAB JA KEINE ANGST IM DUNKLEN! oder so ähnlich....

    es gibt übrigens auch "schulmedzinische heilsversprecher" die manchmal die "angstvolle ausgeliefertheit" (vor dem donnergrollen?) mancher ach so gläubiger kranker zu ihrem meist finanziellen vorteil ausnutzen...und dies gilt eben besonders für die "alternativmedizin", die man allerdings zunächst auch mal genauer beschreiben und definieren müsste!

    Bewege mich ja als mitbetroffener auch schon lange in "ms-keisen" und besonders bei solchen bisher nur sehr begrenzt beeinflussbaren krankheiten fallen solche "wahnsinnsalternativen" die da manchmal erscheinen, schon SEHR negativ auf...kenne einige auch näher!

    günni

    ps:
    Bin motorisch recht lädiert, nutze aber noch keine spezielle schreib-diktier-software....schreibe aber doch eher weniger und einhändig, daher sind meine antworten nur kurzfassungen!
    Geändert von günni (24.09.2008 um 19:07 Uhr)
    wer ballast abwirft, dessen ballon fliegt höher!

  6. #136
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    73 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    @Günni

    Schreib wie Du willst, aber schreib uns. Wir sind an Deiner Meinung auch interessiert.

    Gruß
    katzograph

  7. #137
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    Hi Günni,

    schließe mich Katzograph voll und ganz an!

    Und außerdem würde mich interessieren, was Dir in Deiner MS-Laufbahn an kuriosen alternativen Angeboten schon untergekommen ist.

    Meine Schwiemu ist ja auch an MS erkrankt seit vielen Jahren, ebenfalls chronisch progredienter Verlauf ohne Schübe (die gab es nur in den ersten Jahren, danach dann schleichende Verschlechterung) und auch ihr wurde schon so manch komischer Kram angepriesen.

    Liebe Grüße, Andrea

  8. #138
    Fühlt sich wohl hier Avatar von günni
    Name
    Günther
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    72 Jahre
    Wohnort
    Alsfeld/Hessen
    Mitglied seit
    27.10.2006
    Beiträge
    227

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    schreibe dazu was,

    wenn ich etwas ausgeruhter bin....heute nicht mehr....war schon zu lange mit dem el. rolli unterwegs und bin zu müde....morgen früh, denk ich mal, wirds besser sein!

    günni

  9. #139
    Fühlt sich wohl hier Avatar von günni
    Name
    Günther
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    72 Jahre
    Wohnort
    Alsfeld/Hessen
    Mitglied seit
    27.10.2006
    Beiträge
    227

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    tut mir leid,

    hab ne fiebrige erkältung, die auch starke symptomsteigerungen bringt...muss mich zunächst auskurieren und mache dann einen eigenen thread dazu auf....

    bis dann

    günni

  10. #140
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Habt ihr schon mal zu alternativen Heilmethoden gegriffen?

    Hi Günni,

    das eilt doch gar nicht, mach Dir keinen Streß!!

    Und nun ab ins Bett mit Dir mit Tee, Hühnersuppe, Schlafen, erholen etc.

    Gute Besserung, trotzdem ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Andrea

Seite 14 von 15 ErsteErste ... 412131415 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.10.2016, 01:14
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 17:00
  3. Partnerschaft - Tipps aus dem Leben gegriffen
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 16:00
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.12.2008, 10:37
  5. Heilmethoden im Überblick
    Von Farbenvogel im Forum Alternativmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 07:43