Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Hund / Tumor

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Hund / Tumor" im "Chat Ecke" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Altenpflegerin Avatar von Sylvia
    Name
    Sylvia
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    59 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    20.10.2008
    Beiträge
    265
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Hund / Tumor

    Hallo ,ich bin etwas traurig.Wir waren gestern mit unserer Hündin (12 Jahre) beim Doc zur Untersuchung und der stellte einen Tumor am Hinterschenkel fest.Mir schossen gleich die Tränen ins Gesicht ,er hat uns aber beruhigt und meinte ,er würde es mit Spinnengift verkleinern.Hat wohl schon gut Erfahrung damit gemacht.Nun gut, sie 12 Jahre eine OP übersteht sie nicht und Schmerzen sind keine da.Sonst wäre sie sicherlich nicht so Mobil.Aber man denkt ja das Tier ist unsterblich .
    Bin aber trotzdem Traurig ,hat jemand schon damit Erfahrung gemacht

  2. #2
    Gesperrt
    Name
    Ulrike
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    17.11.2008
    Beiträge
    527

    Standard AW: Hund / Tumor

    Hallo Sylvia,

    Deine Traurigkeit, durch die Konfrontation mit der Endlichkeit des Lebens, einem liebgewonnenen Wesen gegenüber, kann ich gut nachvollziehen.

    Ein Trost wäre mir an Deiner Stelle, dass es ihr ja sonst ganz gut zu gehen scheint.
    Ein wenig nachlesen über das Spinnengift kannst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Tarantula_Cubensis

    Wenn es Dir um Erfahrungsberichte geht, landest Du Treffer bei der Wortkombination: Hund Tumor Spinnengift.

    Ich hoffe natürlich mit euch, dass die Behandlung gut anschlägt und es eurem Hund noch lange Zeit weiterhin gut geht.

    Liebe Grüße Ulrike

  3. #3
    Altenpflegerin Avatar von Sylvia
    Name
    Sylvia
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    59 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    20.10.2008
    Beiträge
    265
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Hund / Tumor

    Liebe Ulrike,danke werde mich gleich belesen.Ja es geht ihr gut und man merkt wirklich nicht was sie hat.Und nach 12 Jahren weiß ich auch das irgend wann der Abschied kommt aber man verdrenkt es .
    Ich danke dir Lg. Sylvi

  4. #4
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    72 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Hund / Tumor

    Hallo Sylvia,

    ich habe nie Hunde gehabt, aber meine Oma. Ich habe die Hunde als Kind geliebt und wenn einer gestorben war, war ich todunglücklich.
    Nun habe ich selbst Haustiere (Katzen, wen wundert`s?) und wenn eine stirbt, ist es, als ob ein Familienmitglied stirbt. Ich finde, es ist nicht übermäßig sentimental, wenn man da traurig ist.
    Hunde können mit Tumoren, wenn sie nicht direkt an lebenswichtigen Organen sitzen, noch ziemlich lange leben. Und wenn die Tumore keine Schmerzen bereiten, kann man das Tier damit auch noch gut leben lassen. Aber 12 Jahre ist eh schon ziemlich alt für einen Hund, da muß man schon mit allem rechnen. Sei froh und dankbar für jeden Tag, den das Tier noch am Leben ist, ohne sich zu quälen.
    Ich wünsch Euch noch eine lange Zeit zusammen.

    Gruß
    Katzograph
    Das Gegenteil einer großen Wahrheit ist eine andere Wahrheit.

    Niels Bohr

  5. #5
    angehende Ergotherapeutin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Mitglied seit
    25.09.2008
    Beiträge
    36

    Standard AW: Hund / Tumor

    Hi Sylvia!
    Das tut mir wirklich sehr leid zu lesen. Sowas ist echt nicht einfach! Ich hatte ein Kaninchen, das an Altersschwäche gestorben ist. Aber er hat auch sehr lange durchgehalten und bis zum Schluss lebenswillen gehabt, keine Schmerzen. Ich finde, es ist ein kleiner Trost zu wissen, dass es dem Tier gut geht bis zum Schluss.
    Man verdrängt es einerseits. Andererseits glaube ich auch, dass man merkt, wenn das Tier bald sterben wird. Zumindest war es bei mir so. Am Tag vorher hab ich ein ganz seltsames Gefühl gehabt und ich habe mir ein wenig mehr Zeit für ihn genommen. Es hat sich angefühlt wie ein Abschied, ohne dass ich wusste warum gerade dann. Immerhin war er schon länger etwas torkelig auf den Beinen, es hatte sich auch nicht verschlimmert, gar nichts. Es war seltsam in dem Moment, im Nachhinein bin ich aber froh drüber. So konnte ich mich verabschieden von ihm.

    Ich wünsche euch ebenfalls eine schöne weitere Zeit zusammen.

    Liebe Grüße!

  6. #6
    Altenpflegerin Avatar von Sylvia
    Name
    Sylvia
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    59 Jahre
    Wohnort
    Berlin
    Mitglied seit
    20.10.2008
    Beiträge
    265
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Hund / Tumor

    Hallo ihr Lieben,ich danke euch für die vielen tröstenden Worte .Es tut gut zu wissen,das es Menschen gibt die so denken wie ich.Ich habe schon Antworten bekommen wie"Ach es ist doch nur ein Tier".... Das tat weh.Es ist ein Familienmitglied und genauso ist man Traurig als wenn ein Mensch diese Erkrankung hat.Sie war 8 Wochen und ein kleines Fellbündel als wir sie bekommen haben und genau so ist es mit anderen Tieren auch.
    Ich werde die zeit die sie noch hat Geniesseen und versuchen nicht tägl. daran zu denken.
    Lg. Sylvi

Ähnliche Themen

  1. Hund erschnüffelt Lungenkrebs
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 18:30
  2. Hepatitis C: Virus kam vom Hund auf den Menschen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 20:00
  3. Lungenpest - Vom Hund auf Menschen übertragen
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 11:10
  4. Hund
    Von Sylvia im Forum Chat Ecke
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 14:25
  5. Tagebücher von Hund und Katze
    Von Teetante im Forum Chat Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.03.2007, 21:33