Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schade ...

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schade ..." im "Chat Ecke" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    oldlady
    Gast

    Frage Schade ...

    Viele Teilnehmer geben sich viel Mühe, vielen Fragenden viele Antworten zu geben.

    Wenige Teilnehmer aber finden nicht einmal ein wenig Zeit, mit wenigen Worten wenigstens 'mal ein wenig Bericht zu erstatten, ob ihnen die erhaltenen Ratschläge ein wenig helfen konnten.

    Auch Fragen, die man fragt, bleiben Fragen, so daß man sich fragt, wen man sonst noch fragen könnte, wenn man etwas Wichtiges zu fragen hat.
    Zum Beispiel: was sind Diplom-Patienten?

    Schade ...

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    614

    Standard AW: Schade ...

    ich würde sagen, ein diplom-patient ist ein patient, der über seine krankheit besser bescheid weiss, als mancher arzt...das internet machts möglich...

    manche haben über die jahre ihre krankenberichte gesammelt, eine dicke privat.akte zuhause und können dir püber jeden wert bescheidgeben.

    gibt es, wenn man sich damit viel selbst beschäftigt. und ist manchmal auch notwendig. wird von manchen ärzten willkommen geheißen, andere sind gekränkt.

  3. #3
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    53 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schade ...

    Naja ich würde sagen "Undank ist der Welten Lohn!" (2. Korinther 12,11-18)

    Es ist eben wie im richtigen Leben, man hilft und erhält aber in den allerseltesten Fällen bekommt man eine Rückmeldung ob die Huilfe erfolgreich war oder nicht.

    Ich kenne das Forum quasi seit den Gründungstagen es war mal so und mal so!
    Da du aber selber auch Fragen hast die du fragen willst dann frag doch deine Fragen so wie die Frage nach den Diplompatienten

    Die Antwort darauf wurde schon gegeben.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  4. #4
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Ausrufezeichen AW: Schade ...

    @oldlady,

    es ist sogar möglich OHNE selbst geschriebene Worte für Ratschläge zu danken. Dazu gibt es die Danke-Funktion!

    Und ich empfehle, diese aus Faulheit gern zu nutzen

  5. #5
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Wurster Nordseeküste
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schade ...

    Ich finde es manchmal auch schade, das nur sehr wenig Feedback zurück kommt.

    Die meisten holen sich hier einen Ratschlag ab und verschwinden dann in den tiefen des Internets.

    Ich habe in der Begrüßungs-Nachricht noch einen kleinen Absatz hinzu gefügt:

    Da diese Gemeinschaft von einem gegenseitigen Nehmen und Geben lebt, würden wir uns freuen,
    wenn Du nach der Beantwortung Deiner Fragen Deine Erfahrungen auch mit Anderen teilen würdest.
    Jeder von uns hat einen großen Erfahrungsschatz, von dem auch Andere profitieren können.
    Vielleicht kannst du ja anderen Suchenden genau so helfen, wie Dir von uns geholfen wurde. Wir würden uns freuen.
    Ich hoffe, vielleicht animiert es den Einen oder Anderen ja, uns nicht sofort wieder zu verlassen.

    Für mich ist das Wachstum des Forums immer der größte Beweis, das wir alle hier sehr gute Arbeit leisten und das Hilfesuchende auch zu schätzen wissen, das es uns gibt.

    Es ist wie im echten Leben.
    Im Krankenhaus bekommt man nur selten ein echtes Danke, aber Beschwerden werden sofort zum Chef getragen.

    Ich auf jeden Fall bin Jedem und Jeder hier dankbar, die ihre Freizeit dafür aufbringen, anderen Menschen zu helfen.

    Liebe Grüße

    Michael

  6. #6
    oldlady
    Gast

    Pfeil AW zu " Schade ..."

    Damit keine Mißverständnisse aufkommen:
    um's "DANKE" geht es mir gar nicht.

    Aber eine kleine Rückmeldung nach einem erteilten Rat oder Tipp wäre eine ideale Kontrolle: hat man's richtig oder falsch gemacht?
    Und sich so zu fragen, könnte - bedarfsweise - der "erste Weg zur Besserung" (Erleuchtung) sein.

  7. #7
    Arzt (Urologie) Avatar von urologiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.346
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: AW zu " Schade ..."

    Verstehe...nun ja, sobald keine Probleme mehr bestehen vergisst Patient eben leicht, wem er die Hilfe verdankt. Dankbarkeit ist in der Tat leider eine aus der Mode gekommene Tugend,

    regards, logiker

  8. #8
    Jule77
    Gast

    Standard AW: Schade ...

    Sicher wird ein Forum erst dann "lebendig", wenn das Verhältnis von Geben und Nehmen einigermaßen ausgeglichen ist.

    Dennoch sollte man es meiner Meinung nach nicht überbewerten, wenn man mal kein Feedback auf die eigene Antwort bekommt. In der kurzen Zeit, seit der ich hier angemeldet bin, habe ich das auch eher als Ausnahme empfunden und nicht als die Regel (aber vielleicht ist das auch eine Fehleinschätzung von mir?!).

    Für mich ist es auch denkbar, dass es verständliche Gründe gibt, wenn sich ein Themenstarter nicht mehr meldet.

    Manchen hat es vielleicht schon eine enorme Selbstüberwindung gekostet, überhaupt seine Frage oder sein Problem hier zu schildern, obwohl man hier "anonym" unterwegs ist.Durchaus möglich, dass das soviel Kraft gekostet hat, dass derjenige sich außerstande fühlt, zusätzlich noch die Kraft aufzubringen, sich noch einmal zu melden. Wenn man solche Probleme selbst nicht hat, ist es vermutlich schwer, sich dies vorzustellen. Denkbar wären doch auch soziale Phobien, generelle Probleme auf andere Menschen zuzugehen oder starke Depressionen.Oder es handelte sich vielleicht um eine Frage, die dem Fragesteller (unnötigerweise) "peinlich" war.

    Manchmal sind auch möglicherweise die eigenen (gesundheitlichen) Probleme so be-und erdrückend, dass man es einfach nicht schafft "ein Danke" zu übermitteln.

    Trotzdem ist es natürlich toll, dass es hier so Einige gibt, die uneigennützlich ihren guten Rat und ihr Wissen weitergeben, auch wenns mal keine Antwort gibt.

    LG

Ähnliche Themen

  1. Aids-Hilfe: Kriminalisierung von HIV-Übertragung schade
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 14:30