Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: bin verzweifelt, wütend, traurig.. :-(

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "bin verzweifelt, wütend, traurig.. :-(" im "Chat Ecke" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: bin verzweifelt, wütend, traurig.. :-(

    @sun

    vielen dank für deine tipps.
    aufgeben werde ich nicht.

    leider hab ich gestern wieder geweint. ich hab mit meiner mama telefoniert.
    als ich ihr erzählte, dass ich überlege 75% arbeiten zu gehn, war sie sehr sehr sauer.
    ich solle mich nicht so gehn lassen und wenn ich mich zumindestens gedanklich von der krankheit befreit hab, werde ich auch voll arbeiten gehn können.
    ich soll kämpfen.
    ich hab sie dann gefragt, ob sie denkt, dass ich nur rumhänge und den ganzen tag am jammern bin wie schlecht es mir geht.
    ich sagte auch dass ich es nicht mehr schaffe 10-11h zu stehen oder zu sitzen, daraufhin meinte sie, dann muss der dienstplan eben so gestaltet werden, dass es halbe halbe ist. dass mir aber trotzdem die kraft fehlt, habe ich lieber nicht erwähnt.
    ich hab dann gesagt, dass ich, um meine ziele zu schaffen, wohl wieder 50h arbeiten gehen muss. das fand sie gut, auch wenn ich erwähnt habe, dass mich das kaputt machen könnte und ich nicht vorhab in 10 jahren im rollstuhl zu sitzen.

    ich soll zu meinem arbeitgeber gehn und sagen was ich machen kann und dann sollen die sich darum kümmern, wie man das umsetzen kann. ich soll aufhören darüber nachzudenken denn es ist nicht meine aufgabe.

    dann erzählte ich vom schwerbehindertenausweis, dass ich ihn beantrage wolle und mit großer wahrscheinlichkeit einen mit 50% bekomme.

    ich soll das ja nicht machen, so ein blödsinn und das reden die mir in der klinik nur ein, weil sie das machen müssen usw.
    aber wahrscheinlich, keine ahnung ob es wirklich so ist, hat sie angst davor, ein "behindertes" kind zu haben und macht sich sorgen ob es denn dann überhaupt beruflich weitergeht.

    ich war / bin fix und alle. mithilfe meiner psychotherapeutin hier habe ich auch herausgefunden, dass ich schon sehr früh, mit 10 jahren, viel verantwortung übernehmen musste und immer alles das getan habe was meine eltern von mir verlangt haben. und so ist es leider immer noch. wenn ich was anderes mache, redet meine ma so auf mich ein, dass ich sofort ein schlechtes gewissen habe.
    ich habe immer so funktioniert, wie es andere wollen und das ist auch noch so. ich mache das was mir gesagt wird und noch mehr, um anerkennung zu bekommen.
    ich möchte doch nur, dass meine eltern, v.a. meine ma stolz auf mich ist und möchte ihre anerkennung.



    die diskussion will sie in den nächsten tagen fortführen, davor hab ich schon bammel.

    ich weiß dass es mein leben ist, aber ich komm nicht davon los. meine ma ist mir viel zu wichtig als das ich sie enttäuschen möchte.

    also hab ich heute nur gefrühstückt, 300mg tramal eingeworfen und viel geschlafen, jetzt gehts mir erstmal etwas besser.

    es tut mir leid wenn ich euch jetzt hier so zugetextet habe mit meinen problemen, aber ich musste mir das jetzt mal von der seele reden.

    wenn es hier fehl am platz ist, lösch ich es auch wieder.

  2. #12
    Wohnt praktisch hier Avatar von Brava
    Name
    Gabriele
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    31.01.2007
    Beiträge
    1.222
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: bin verzweifelt, wütend, traurig.. :-(

    Ach Lucy
    Lass dich drücken
    Das mit deiner Mutter verstehe ich nicht,Sie sollte dich in deinem tun unterstützen
    und dich nicht auch noch mehr runterziehn
    Was ist daran eine Entäuschung für deine Mutter?
    Du musst an erster Stelle an dich denken,dann erst an den Rest der Welt

  3. #13
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: bin verzweifelt, wütend, traurig.. :-(

    @brava

    Was ist daran eine Entäuschung für deine Mutter?
    es war schon schwer genug, als ich mich von meinem ex getrennt hab.
    konnte sie überhaupt nicht verstehen.

    meine ma ist eine kämpfernatur. sie musste schon immer kämpfen, hat jetzt ihren traumjob, eine superwohnung in salzburg und ihr geliebter sohn wohnt auch bei ihr.außerdem lebt sie mit meinem patenonkel zusammen, der auch genug geld verdient.
    sie ist eine absolute karrierefrau und arbeitet rund um die uhr.
    sicherlich will sie nur, dass es mir gut geht und das beste für mich.

  4. #14
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: bin verzweifelt, wütend, traurig.. :-(

    antwort von patientenschubser. kam als pn und ich darf sie veröffentlichen.

    *erstmallucyschütteldamitsiewiederzusichkommt*

    Lucy es ist dein Leben das hast du prima erkannt...

    Dafür ein großes Lob....

    WARUM denkst du das Du deine Mutter entäuschst?

    Du bist krank nichts weiter, du musst anfangen deine Krankheit zu akzeptieren dann kannst du andere dvon überzeugen das du WIRKLICH krank bist!

    Deine Mutter soll sich mal wieder fangen, es geht dir schon schlecht genug da tut es nicht Not das sie dir auch noch ein "schlechtes " Gewissen macht.

    Der Behindertenausweis bringt dir für dein Leben weitere Vorteile!
    Ich weiß nicht ab welchen Grad das geht kann man sich z.B. von der Telefongrundgebühr befreien lassen, zahlt keine Autosteuer... erkundige dich mal....

    Zum anderen MUSS dein Arbeitgeber dir einen entsprechenden Arbeitsplatz zur Verfügung stellen...

  5. #15
    Wohnt praktisch hier Avatar von Brava
    Name
    Gabriele
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    31.01.2007
    Beiträge
    1.222
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: bin verzweifelt, wütend, traurig.. :-(

    Lucy das will jede Mutter für ihr Kind!
    Aber verständnis gehört genauso dazu,die Trennung von deinem Ex das war deine Entscheidung du musstest mit ihm leben
    Es gehen auch Beziehungen schief,das müsste deine Mutter wissen
    Denk erst an dich

  6. #16
    Wohnt praktisch hier Avatar von Brava
    Name
    Gabriele
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    31.01.2007
    Beiträge
    1.222
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: bin verzweifelt, wütend, traurig.. :-(

    Schubsi hat recht

  7. #17
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: bin verzweifelt, wütend, traurig.. :-(

    so,

    hab mich jetzt ganz lange mit meiner mama ausgesprochen.
    es gab meinerseits auch ne menge tränen.
    sie steht hinter meinen entscheidungen, auch dass ich eventuell nächstes jahr zu meinem schatz ziehen will, wir mal heiraten wollen und kinder bekommen wollen.

    da hat sie auch nix mehr dagegen.

    ich weiß nicht was passiert ist, aber sie war wie ausgewechselt.
    puuh, da bin ich aber froh, dass dieses eine problem aus der welt ist.

    das löst zwar noch net das problem dieses threads, aber es tut trotzdem gut.
    hoffentlich bleibt sie bei dieser meinung.

    danke danke für eure unterstützung.

  8. #18
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: bin verzweifelt, wütend, traurig.. :-(

    Hallo liebe Lucy!

    Gott sei Dank, das deine Mutter ihre Meinung wieder geändert hat.
    Vielleicht war ihr das auf einmal zuviel und sie mußte erst darüber nachdenken.

    Hoffentlich bleibt sie auch bei dieser Entscheidung.

    Deine MUM ist Karierefrau in Salzburg Was macht sie denn? Ich bin ja lange in Salzburg gewesen und ein Rheumatologe von mir ist ja auch dort. Bist du ab und an mal in Salzburg? Wenn ja, vielleicht können wir uns ja mal sehen, wenn du Lust hast natürlich.

    noch eines, Ob solche Therads fehl am Platz sind. Also bitte!!!! Für was ist denn ein Forum hier?

    Und für die Tips die ich dir geschrieben habe, wenn ich dir irgendwie noch weiterhelfen kann. Sag mir Bescheid.

    Liebe Grüße und pass auf dich auf aus Österreich sendet dir Nicole


    Ich schenk dir mal eine Blümchen, zur Aufheiterung. Lass den Kopf nicht hängen, wir helfen zusammen. Du schaffst das.
    "Zufriedenheit mit seiner Lage, ist der größte und sicherste Reichtum"

  9. #19
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: bin verzweifelt, wütend, traurig.. :-(

    hallo sun,

    4.05? warst du da schon wieder wach oder noch immer wach?

    meine mum arbeitet in der hauptzentrale der firma lombagine cosmetics und leitet dort die aus-und weiterbildung, erstellt die seminare usw. sie hat sich damit ihren traum erfüllt und auch wenn sie mir ganz schön fehlt, bin ich froh, dass sie dort glücklich ist.

    ich bin auch ab und zu in salzburg. aber dieses jahr war ich zum beispiel noch gar nicht.fahre mit meinem freund eventuell ende oktober/anfang november nach salzburg

    danke für das blümchen (*rotwerd*)

  10. #20
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: bin verzweifelt, wütend, traurig.. :-(

    Hallo Lucy!

    Ich hab heute noch garnicht geschlafen, war aber auch noch nie müde. Mein Puls ist wieder so bei 140 150, war auch schon beim Arzt heute. Gestern schon mehrmals telefoniert, ist seit Freitag wieder. Ich habe jeden Pulsschlag heute gehört. Wenn ich auf dem Bauch gelegen bin, im Brustbereich, wenn ich steilich geschlafen bin, dann habe ich ihn am meisten am Mittelfinger gespürt und konnte ihn mitzählen. und am Rücken, dann habe ich ihn im Brustkorb gespürt. Eine innerliche Bombe.

    Naja um 2:00 U:hr bin ich dann endgültig aufgestanden, habe meine Wäsche gemacht und um 3 habe ich dann Pearl Habor geschaut auf ORF. Naja dafür war die Wäsche, gewaschen, getrocknet und gebügelt um halb acht.

    Aber 6: 39 ist ja auch noch sehr früh für Sonntag!!! Oder?

    Wie lange mußt du denn jetzt noch bleiben?

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. meine Tochter ist nur noch traurig :-(
    Von Bianca168 im Forum Der kleine Patient
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 04:14
  2. Verzweifelt...
    Von White_pony im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 22:32
  3. ich bin so traurig
    Von Fibro im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 21:06
  4. Traurig und fertig mit der Welt
    Von Weiti im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 15:53
  5. Altenpflege: Was macht Patienten wütend? Interview
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 15:50