Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Kalorienshake, Ersatz, Alternative?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Kalorienshake, Ersatz, Alternative?" im "Ernährung" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard Kalorienshake, Ersatz, Alternative?

    Hallo zusammen!
    Kann mir wer helfen, vielleicht hatte jemand schon ähnliche Probleme.
    Also ich habe ja Morbus Crohn unter anderem. Und habe dadurch ziemlich was abgenommen, jetzt trinke ich schon über einem Jahr so Austronautennahrung. Wurde auch schon zweimal für vier Wochen mit so Beutel über die Vene ernährt. Jetzt ist es so, ich hätte die Shakes dringend nötig, kann sie aber nicht mehr ab, wenn ich sie schon rieche würgt es mich.

    Was ich mache, viele kleine Portionen, esse Kuchen und Süßigkeiten ja auch. Im Gegenteil ich nehme nicht zu. Muß aufpassen, daß ich nicht mehr abnehme. Das Problem ist, ich werde immer schwächer und schwächer und komme kaum noch einen Stock hoch ins Zimmer. Was heißt nicht hoch kommen, ich zittere, das Herz rast etc. Gehe dennoch immer mit dem Hund raus und schaue das ich auch eine Runde gemütlich gehe zwischen 30 und 60 min. bin halt dann fix und fertig. Aber ich kann doch nicht nur rum hängen, dann komm ich gar nicht mehr zu Kräften. Es ist so schlimm, das ich mich nicht mehr mit dem Auto fahren trau, weil ich letztens eine Strecke von 30 km kaum geschafft habe. Ich bin ständig eingenickt. Auch beim Spargel schälen habe ich Sekundenschlaf.

    Bin mir auch fast sicher, das es vielleicht nicht nur wegen der Kalorien ist, aber eine Unterstützung wäre es mit Sicherheit. Mein Hausarzt telefoniert heute eh mal mit dem Rheumadoc und Gastrodoc haben schon telefoniert. Morgen muß ich wieder zu ihm. Der sieht mich halt am meisten und sieht wie mies es mir geht.

    Also hat wer Tips oder Alternativen? Bekam jetzt am Schluß Calshake die sind an sich gar nicht soooo schlecht, weil sie mit Milch frisch angerührt werden und somit wirklich wie Kakao oder so schmecken halt viel dickflüssiger.

    Um jeden Rat wäre ich euch sehr dankbar.
    "Zufriedenheit mit seiner Lage, ist der größte und sicherste Reichtum"

  2. #2
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    72 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Kalorienshake, Ersatz, Alternative?

    Liebe Sun,

    möglicherweise vielleicht gibt Dir das nachfolgend aufgeschriebene Rezept ein wenig Abwechselung im Speiseplan und auch ein wenig Erleichterung:

    Ein bis zwei mittelgroße Kartoffeln möglichst klein würfeln, mit einem halben Teelöffel Butter oder Speiseöl (am besten Rapsöl) ganz kurz anschmoren, bißchen salzen und dann mit normaler Milch auffüllen, bis die Kartoffeln gerade eben bedeckt sind. Kurz aufkochen und dann auf kleiner Flamme vor sich hinköcheln lassen, bis die Kartoffel gar sind. Dann mit dem Mixer (oder per Hand mit dem Kartoffelstampfer) pürieren. Die Konsistenz sollte ein gutflüssiger Brei sein, bei Bedarf noch etwas (warme) Milch hinzufügen. Ein klitzekleine Menge geriebener Muskatnus rundet den Geschmack ab. Das ganze dann in kleinen Schlucken laaangsam und lauwarm zu sich nehmen.
    Hat schon so manchem geholfen. Ich hoffe, Dir auch.

    Gruß
    katzograph
    Das Gegenteil einer großen Wahrheit ist eine andere Wahrheit.

    Niels Bohr

  3. #3
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    53 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Kalorienshake, Ersatz, Alternative?

    Hast du mal an eine Magensonde gedacht?
    Damit brauchst du das Zeugs nicht schlucken und wärest trotzdem immer satt... oder so.
    Das ist sicherlich ein schwerer Schritt, aber bevor du völlig vom Fleisch fällst.
    Ausserdem gibt es z.B. Glukose Infusionen, was sagt dein Arzt?
    Welche Art der parenteralen Ernährung es noch gibt, bzw welche Möglichkeiten für dich in Frage kommen?

    Ich hoffe du kommst bald wieder einigermaßen auf die Beine.

    Ich schicke dir einen großen Sack mit Zuversicht und Sonne

    Schubser


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  4. #4
    Jule77
    Gast

    Standard AW: Kalorienshake, Ersatz, Alternative?

    Hallo,
    ein Bekannter von mir, der auch an Morbus Crohn erkrankt ist, kam um eine parenterale Ernährung nicht drumherum. Wobei er das allerdings (zumindest teilweise) auch als Erleichterung angesehen hat.
    Ansonsten hat er seine Nahrung mit Duocal und Maltodextrin angereichert. Für ihn war damals eine Ernährungsberatung sehr hilfreich (ich weiß allerdings nicht, ob das in solchen Fällen (noch) von der Krankenkassse übernommen wird?!).

    Ein Rezept hätte ich auch noch (wenn keine Allergien dagegen vorliegen): Banane mit Milch-eventuell 1 Schuss Sahne- pürieren, 1 Löffel Mandelmus hinzu geben

    Ich wünsch dir auch, dass es bald aufwärts geht!!

    LG Jule

  5. #5
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Kalorienshake, Ersatz, Alternative?

    Hallo zusammen!

    Danke.
    Das mit den Tipps werde ich machen so als Zwischenmahlzeit. Ernährungsberatung hatte ich schon
    Und die parenterale Ernährung, das war es was ich ja zweimal für vier Wochen schon hatte. Weil ich so schlechte Venen habe und das Zeugs so aggresiv ist, wurde auch ein (jetzt fällt es mir nicht ein, das was sie fix also nicht für dauer sonst nur für ein begrenzte Zeit unter dem Schlüsselbein geben) keine Ahnung, wusste es immer. und die Ernährung hieß, Strucotkabiven und zusätzlich einen Liter Glucose mit Vitaminen. Und zu jeder Mahlzeit diese Fresubin Safterl oder wie die hießen. Von der Kasse bekomme ich ja welche bezahlt, die werden direkt zu mir heim geschickt. Die heißen Calshake ist Pulver und muss mit Milch angerührt werden, schmecken ja nicht schlecht also nicht so wie diese fertigen safterl Fortimel und Fresubin und wie die alle heißen.

    Doch Glucose hängt mir mein Hausarzt auch oft an, aber das sind halt nur ein paar Kalorien oder wieviel sind da drinnen?

    Mal sehen was er morgen spricht muss morgen wieder hin. Dann hoffe ich hat er mit den Ärzten in der Klinik schon telefoniert, wollte er heute machen.

    Vor eineinhalb Jahren, wollte ich immer so gern abnehmen und hab es nicht geschafft. Soweit hätte ich im Traum nicht gedacht, dass es vielleicht mal anders sein wird.

    Vielleicht fällt euch noch was ein, wäre euch sehr dankbar.

  6. #6
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Neukirchen-Vluyn
    Mitglied seit
    27.08.2009
    Beiträge
    449
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Kalorienshake, Ersatz, Alternative?

    Früher gab es diese Shakes gar nicht, man stellte die Sondenkost selbst her. Wenn Du mal googelst findest Du sicherlich Rezepte dafür und sicherlich welche die Inhaltsstoffe enthalten, die Du persönlich verträgst. Die Firma Hipp, soll ebenfalls eine Sondenkost auf dem Markt haben die sehr gerne von den Patienten angenommen wird. ( falls ich hier als Tipp eine Firma nennen darf. sicherlich gibt es auch noch andere gute Hersteller.)lg feli

  7. #7
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Kalorienshake, Ersatz, Alternative?

    Hallo zusammen!

    So jetzt ist es leider so. Am Montag bekomme ich einen Port a cath. Und dann werde ich wieder über diesen Port ernährt. Ist so ein Teil gut sichtbar oder schmerzt es dann jedesmal beim anstechen. Sollte bzw kann man was machen, also wohin man es genau implantieren lässt?

    Hat wer Erfahrungen oder Tipps für mich

  8. #8
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Kalorienshake, Ersatz, Alternative?

    kann mir da keiner helfen, tipps oder so? wo man den hin setzen lassen soll etc

  9. #9
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Kalorienshake, Ersatz, Alternative?

    schade das mir keiner helfen konnte

    also der port liegt und der hausarzt war auch schon hier und hat mir die Ernährung angehängt.

    der port wurde glaub ich gut gelegt. der arzt hat sich sehr bemüht, er sah sich die stelle mehrmals an, mit T shirt und auch trägerleibchen, also die mit den breiten trägern nicht die mit den ganz dünnen. Genau unter einen träger hat das gerät implantiert.

    Er hat dann das größere Teil genommen, er meinte der sei zwar größer aber flache

Ähnliche Themen

  1. Benzodiazepin Ersatz
    Von witchqueen im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.03.2012, 04:45
  2. Harnwegsinfektionen: Kranbeere kein Ersatz für Antibiot
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 19:00
  3. CDU-Vorschlag: Arbeitslose als Zivildienst-Ersatz
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 13:30
  4. Xenotransplantationen kein Ersatz für Organspenden
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 19:20
  5. Biomedizin: Ersatz für Stammzellen?
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 10:01