Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Umfrageergebnis anzeigen: Ernährt Ihr Euch ausgewogen und gesund?

Teilnehmer
30. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, ich achte sehr auf meine Ernährung!

    8 26,67%
  • Nein, Hauptsache es macht satt!

    5 16,67%
  • Ich geb mir Mühe, aber klappt nicht immer

    17 56,67%
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: UMFRAGE - MEINE ERNÄHRUNG UND ICH...

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "UMFRAGE - MEINE ERNÄHRUNG UND ICH..." im "Ernährung" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #21
    Doppelherz Avatar von Domino
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    63 Jahre
    Wohnort
    Bayern
    Mitglied seit
    09.08.2006
    Beiträge
    78

    Standard UMFRAGE - MEINE ERNÄHRUNG UND ICH...

    wollte eigentlich 2 Kreuzchen machen - eines oben u. eines unten. Habe mich dann für das untere entschieden. Muss zwangsläufig auf eine gesunde Ernährung achten, weil ich auch ne Zuckersüsse bin vom Typ II und außerdem auch noch die Triglyceride und das Cholesterin sich in schwindelnden Höhen befinden . Da ich auch noch Cortison nehme u. dies u.a. zum Stiernacken u. Fettstammsucht führt, und wenn ich das alles essen würde, worauf ich Lust hätte, würde ich wahrscheinlich nur noch rollen.

    Aber es gelingt mir nicht immer Der Geist ist willig aber das Fleisch ist schwach
    Sorge Dich nicht - lebe!

  2. #22
    Obelix1962
    Gast

    Standard UMFRAGE - MEINE ERNÄHRUNG UND ICH...

    @Domino,

    da bin ich aber froh das sich vom Kreis der weiteren 5 Mille
    Dia II ern auch jemand hier her verirrt hat

    Zucker oje
    Obelix1962

    PS:
    Wäre nett mal was über Deine Erfahrungen mit DIA II zu erfahren

  3. #23
    Doppelherz Avatar von Domino
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    63 Jahre
    Wohnort
    Bayern
    Mitglied seit
    09.08.2006
    Beiträge
    78

    Standard UMFRAGE - MEINE ERNÄHRUNG UND ICH...

    huhu Obelix ,

    aber gern doch, was willst Du denn wissen. Habe auch so meine Erfahrungen mit versch. Diabetikerkursen gemacht - ähnliche wie Du
    Schluckst Du noch oder spritzt Du schon??

    Bis denn dann Domino

  4. #24
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Maggie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    59 Jahre
    Mitglied seit
    23.07.2006
    Beiträge
    330

    Standard UMFRAGE - MEINE ERNÄHRUNG UND ICH...

    Auf meine Ernährung muß ich auch achten und darf leider nicht alles essen, na ja manchmal esse ich auch schon Dinge, die mir nicht so bekommen
    Ich habe ja eine Stenose (Verengung) im Darm und somit fällt alles was faserreich ist und bläht weg.
    Ballaststoffreiche Ernährung ist auch nicht, außer Bananen, Erdbeeren, Himbeeren kann ich an Obst nix essen. Und beim Gemüse schaut es auch leider ziemlich mau aus, obwohl Rosenkohl esse ich für mein Leben gerne und manchmal komme ich einfach nicht drum rum, auch Spargel mit Pfannkuchen esse ich für mein Leben gerne und habe es dieses Jahr nur mal mit den Spargelspitzen probiert, aber leider bekam ich höllische Bauchschmerzen.
    Und Mac Kotz tut mir auch nicht so gut, ich esse für mein Leben gerne den TS Hamburger.

    Aber nix desto trotz versuche ich solche Dinge immer wieder, wenn es mir gesundheitlich soweit gut geht und kämpfe dann am nächsten Tag mit der "guten Schleimsuppe"

    Ja und gesunde Ernährung, was ist das denn heutzutage wirklich?? Ich habe eine Kollegin, die ernährt sich nur von Biogemüse und ist gertenschlank, na ich würde sagen fast dürr. Keine Süssigkeiten und auch kein Zucker oder Salz in den Speisen, mich würde so eine Ernährung auf Dauer todunglücklich machen.
    Essen sollte doch ein Genuß sein und gutes Essen gehört einfach ein Stück zur guten Lebensqualität, finde ich zumindest. :

  5. #25
    Monsti
    Gast

    Standard UMFRAGE - MEINE ERNÄHRUNG UND ICH...

    Hallo Maggie,

    auch ich hatte mich heuer mal an Spargelspitzen gewagt und wurde anschließend sehr schmerzhaft dafür bestraft (Stoma-Blockade). Eigentlich verstehe ich's nicht, denn die Dinger waren superzart, und ich hatte sie förmlich zu Brei gelutscht. Spargelcremesuppen vertrage ich hingegen gut ...

    Meine Ansicht zur gesunden Ernährung: Ich denke, das ist individuell ganz verschieden. Wer z.B. eine Lactose-Intoleranz hat, für den sind Milch, Käse und Joghurt ganz klar weniger gesund, für unsereins ist faserreiche Kost ungesund ... Grundsätzlich bin ich ein Fan von Bioprodukten, am besten aus dem eigenen Garten, aus Wald und (ungedüngter) Wiese oder direkt vom Erzeuger (hier v.a. Bauern, Jäger und Fischer). Der geschmackliche Unterschied zur industriell hergestellten und optisch schönen Massenware ist phänomenal. Keine Angst, ich würze trotzdem, ziemlich pikant sogar.

    Genussvolle Grüße von
    Angie

  6. #26
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Maggie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    59 Jahre
    Mitglied seit
    23.07.2006
    Beiträge
    330

    Standard UMFRAGE - MEINE ERNÄHRUNG UND ICH...

    Hi Angie,

    was ein Stoma ist, weiß ich, nur, dass man da auch eine Blockade haben kann, das wußte ich nicht. Wenn das so weh tut, wie bei einer Stenose, dann kann ich Deine Schmerzen nachvollziehen und denke, dass Du so schnell auch keine Spargelspitzen mehr probieren wirst.
    Meine Spargelspitzen waren auch superzart und ich hab die gekaut wie ne Kuh ups, sorry, bin ja kein Wiederkäuer, aber ich war echt supervorsichtig und hab die nicht verschlungen, obwohl ich richtigen Heißhunger darauf hatte.
    Eine Lactose-Intoleranz habe ich Gott sei Dank nicht, mag aber trotzdem keine Milchprodukte und muß mich immer zu den Probiotischen Joghurts zwingen, soll ja gesund sein.
    Produkte aus dem eigenen Garten sind mir auch lieber, als die aus dem Supermarkt, ich versuche auch, der Jahreszeit entsprechend Gemüse zu essen. Käme nie auf die Idee im Winter Erdbeeren zu verdrücken. : Nur ich bin sehr skeptisch, wenn es um diese Bioläden geht, denn ich denke heutzutage versuchen viele, schnelles Geld zu machen.
    War auch erst letzte Woche bei nem Bio Metzger und fragte nach, was denn der Unterschied zu dem Fleisch in normalen Fleischerreien sei. Man erklärte mir, dass die Tiere nicht mit Medikamenten gespritzt werden, wenn sie krank sind. Man würde die dann einige Wochen beobachten, gut ernähren, vom anderen Vieh trennen und dann erst schlachten.
    Außer, dass das Fleisch sehr teuer war, habe ich jedoch keinen großen Unterschied bemerkt.

    Und Produkte aus dem Wald Pilze selber suchen, na das wäre mir zu gefährlich zudem sind die genauso schlecht für meinen Mitbewohner, wie die faserreiche Kost. Bärlauch mag ich keinen und kann den auch nicht von den anderen Waldkräutern unterscheiden und ich habe da auch noch den Fuchsbandwurm im Hinterkopf.

    Aber wild essen mag ich auch gerne ......aber nur wenn keiner dabei ist Ne Spaß beiseite, so ein guter Wildschweinbraten mit Knödeln, lecker
    Nur soviel davon sollte es auch der Gesundheit wegen nicht sein, soll ja noch alles von Tschernobil verstrahlt sein..................obwohl, dann muß ich vielleicht meine Beisserchen nicht mehr mit "Strahlerweiß" oder wie das Zeugs heißt putzen

  7. #27
    Obelix1962
    Gast

    Standard UMFRAGE - MEINE ERNÄHRUNG UND ICH...

    @Domino
    Hallole hier meine Dosierung bin gerade so am spritzen von Insolin
    vorbeigerutscht.

    3 x 1000 mg Metformin
    und Morgens noch
    1 x 4 mg Glimepirid

    "Gott sei Dank nur Tabletten!"

    Grüßle
    Obelix1962

  8. #28
    Sarah
    Gast

    Standard UMFRAGE - MEINE ERNÄHRUNG UND ICH...

    Hallo,

    ich finde den Ausspruch "Der Mensch ist, was er isst" sehr aussagekräftig.

    Eine allgemein gültige "absolute gesunde Ernährung" gibt es meiner nach Meinung nicht. Ein Lebensmittel ist für eine Person gut, für die Andere, die allergische darauf reagiert eben nicht.
    Ein bewährtes Hilfsmittel ist für mich inzwischen das Pendel geworden, ich denke es kann jeder erlernen, was schlecht pendelt esse ich inzwischen nicht mehr.

    Seit ich auf die Ernährungslehre von Otoman Zar-Adusht Hanish gestoßen bin, habe ich wirklich sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
    Auch andere gute Ratschläge findet man darunter. Seit ich die genannten Atemübungen mache, kann ich um 45 sek. länger die Luft anhalten und komme eigentlich bei Anstrengungen kaum noch außer Atem.

    http://www.inform24.de/mazdaznan.html
    http://www.mazdaznan.de/gesundwi/gesundwi.htm

    Viele liebe Grüße von Sarah

  9. #29
    puschenattel
    Gast

    Standard UMFRAGE - MEINE ERNÄHRUNG UND ICH...

    Hallo Sarah, irgendwo hakt es gerade bei mir...
    Ich muss langfristig medikamente nehmen, mein leben lang... und immer mehr und andere noch dazu... Ich überlege bei jeder, die ich nehme:Brauche ich die oder soll nur eine nebenwirkung kaschiert werden...
    Und jetzt habe ich gefunden, dass eine sorte tabletten, die ich nehme, im verdacht steht, süchte auszulösen: fresssucht, spielsucht, kaufsucht. Und da ich nachts fressanfälle habe, lag es für mich nahe, erstmal dort anzusetzen... also habe ich gaaanz laangsaaam dieses medikament runtergefahren.Und siehe da, meine fressattacken werden weniger...
    Ob ich pilze irgendwo im körper habe, ich denke schon, da sind sie bei allen menschen.. Und sie machen sicher erst probleme, wenn sie die oberhand bekommen... Also an eine pilzüberwucherung mag ich nicht denken, das passiert sicher bei einem geschwächten organismus--krebstherapie z.b.
    Auch meine Amalgambeisserchen lass ich schön in ruhe...
    Ich habe probleme mit der lendenwirbelsäule und da muss ich was machen... Einen mehrfrontenkrieg sollte frau tunlichst vermeiden...
    Meinen körper kenne ich ziemlich genau und weiss auch, was ich vermeiden oder besser haben möchte
    Vielleicht nimmst du dir mal google und ein wenig zeit, dann könntest mal bei Parkinson lesen
    liebe grüsse puschenattel

  10. #30
    Doppelherz Avatar von Domino
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    63 Jahre
    Wohnort
    Bayern
    Mitglied seit
    09.08.2006
    Beiträge
    78

    Standard UMFRAGE - MEINE ERNÄHRUNG UND ICH...

    Hallo Sarah,

    kann da nur Puschenattel beipflichten. Es gibt viele Medikamente, die automatisch zu einer Gewichtszunahme führen. Denke da auch z.B. an Cortison. Solche Spielchen mit auspendeln usw. kann man nur machen, wenn man nicht ernsthaft krank ist u. wenn man wirklich daran glaubt. Viele pendeln ja auch die Medikamente aus, da bleibt mir aber auch keine Wahl, da kann das Pendel 100 mal sagen "das ist nix für dich" ich muss es trotzdem nehmen u. bei 15 versch. Medikamenten u. das mehrmals täglich würde sich dies auch schwierig gestalten. In der Regel werden es auch eher mehr als weniger Medikamente, weil man ja schon wieder die Nebenwirkungen bekämpfen muss .
    Wer seinen Körper einigermaßen kennt, merkt recht schnell, was er verträgt u. was nicht.

    Liebe Grüße Domino

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meine Diagnose
    Von jani im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 00:58
  2. meine Vorstellung:
    Von Handicaplerin im Forum Vorstellungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 20:02
  3. Meine Nase....
    Von Valerie im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.09.2011, 19:38
  4. Umfrage für meine Bachelorarbeit
    Von toni85 im Forum Chat Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 19:07
  5. Meine Geschichte
    Von Nane im Forum Chat Ecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.10.2008, 22:58