Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: seelische erste Hilfe

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "seelische erste Hilfe" im "Erste Hilfe" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    23 Jahre
    Mitglied seit
    22.06.2011
    Beiträge
    5

    Standard seelische erste Hilfe

    Hallo zusammen!
    Ich habe vor etwa zwei wochen meinen ersten (großen) Erste-Hilfe-Kurs absolviert. Dabei ging es immer wieder darum, dass man bei Patienten bleiben soll, viel mit ihnen reden soll. Finde ich persönlich sehr wichtig, allerdings kommt bei solchen Kursen nie wirklich zur Sprache, wie denn "seelische Erste-Hilfe" aussieht. Worüber kann ich mit einem Verletzen (insbesondere Kindern) reden, ohne alles noch schlimmer zu machen? Wie beruhige ich am besten (mich und den Patienten )? Wie seid ihr mit Verunglückten umgegangen, falls ihr schon einmal erste Hilfe leisten musstet?
    Freue mich auf viele Tipps und Erfahrungen,
    LG Rehkitz

  2. #2
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    51 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: seelische erste Hilfe

    Hallo,

    naja ich halte das erst Mal nicht für seelische Erste Hilfe sondern für reine Ablenkung für den Patienten.

    Über was kann ich reden?
    Über alles was nicht das aktuelle Ereignis betrifft.
    Bei Kindern frage ich immer nach Fußball/ Sport, Lieblingsfernsehsendungen, Kuscheltiere, Musik, Schule...usw
    Bei Erwachsenen ist es noch viel einfacher, da findet sich immer was um drüber zu quatschen.

    Wir du dich beruhigst ist sehr einfach.
    Atme tief durch die Nase ein und atme durch die Nase wieder aus und zähle dabei langsam auf 10.
    Am Besten übst du das mal zuhause.
    Bei Patienten die sich, durch bloßes reden, nicht beruhigen lassen, lege ich die Hand auf den Brustkorb und spreche mit ruhiger und langsamer Stimme auf sie ein und lasse die Atemübung ein paar mal machen.
    Das hat schon viele Patienten beruhigt und spart Medikamente


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    23 Jahre
    Mitglied seit
    22.06.2011
    Beiträge
    5

    Standard AW: seelische erste Hilfe

    Vielen Dank für eine Antwort, zum Titel: mir fiel kein besserer Begriff ein, und da das Reden doch zur ersten Hilfe gehört, nun ja
    Die Themen sind gut, unter Druck bin ich immer so unkreativ ;-), die Atemübung ist wirklich echt gut, die merk ich mir auch.
    LG Rehkitz

  4. #4
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    51 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: seelische erste Hilfe

    Schön wenn ich dir ein bisschen weiter helfen konnte.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  5. #5
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    70 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: seelische erste Hilfe

    "lege ich die Hand auf den Brustkorb und ....."

    Ich fass es nicht, Patientenschubser als Handaufleger. Dass ich das noch mal erleben durfte! ;-)

    Gruß
    katzograph

  6. #6
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    51 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: seelische erste Hilfe

    Das hat NICHTS mit der Art Handauflegen zutun wie du das gerne hättest!
    Auch wenn du das vll witzig meinst......


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  7. #7
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    70 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: seelische erste Hilfe

    Hallo Schubser,

    jemanden berühren, gerne auch mit der ganzen Handfläche und mit ruhiger Stimme reden, beruhigt aufgeregte und ängstliche Menschen schnell und zuverlässig. Das ist keine sehr neue Erkenntnis, das wurde mir schon vor über 40 Jahren in der Sanitäterausbildung beigebracht. Insoweit ist das ganz normaler Alltag in Deinem Beruf. Ich hoffe. das beruhigt Dich jetzt ein wenig. Aber ein wenig geschmunzelt habe ich doch schon. Jeder halbwegs ordentlicher Handaufleger weiß, dass die die Hand auf den Solarplexus (gehört noch zum Oberkörper) gelegt, Menschen beruhigt, die Angst nimmt und sogar aus einem Schockzustand holen kann. Weiterhin kann das einen nervösen Magen beruhigen und ein rasendes Herz wieder auf Normaltempo bringen. Also im Prinzip "beruhigen", was ja auch Deine Intention ist. Aber das will hier ja keiner wissen.

    Gruß
    katzograph
    Das Gegenteil einer großen Wahrheit ist eine andere Wahrheit.

    Niels Bohr

  8. #8
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    51 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: seelische erste Hilfe

    Ich will damit nicht behandeln, also keinen "nervösen Magen" beruhigen.
    Ich will einzig, das hast du erkannt, das meine Patienten ruhiger werden, nicht mehr und nicht weniger!
    Das es eine neue Erkenntnis sein soll habe ich nie behauptet!
    Es reicht auch wenn man die Hand des Patienten hält!
    Ich bin kein Handaufleger oder der Gleichen!

    Das du das vor 40 Jahren schon gelernt hast ist prima.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  9. #9
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    70 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: seelische erste Hilfe

    Mann, Schubser,

    nun bekomm doch nicht gleich `nen nervösen Magen. Niemand will unterstellen, dass Du vom Saulus zum Paulus mutieren würdest. Aber wenn einer wie Du schreibt : "...lege ich die Hand auf...." schreit das geradezu nach `n büschen Veräppelung.
    Ich mach`s auch nicht wieder.

    Gruß
    katzograph

  10. #10
    Myriam
    Gast

    Standard AW: seelische erste Hilfe

    @Patientenschubser
    Es handelt sich hier tatsächlich nicht um "Handauflegen". Es handelt sich in erster Linie darum,daß der Kranke sich durch diese Berührung mit einer "ruhigen" Hand nicht mehr so hilflos alleine fühlt. Die Möglichkeit einer Panikreaktion wird dadurch mit Sicherheit vermindert.
    Vor Jahren kamen mein Mann und ich einmal kurz nach einem Unfall als erste zur Unfallstelle. Ein ziemlich alkoholisierter Mann hat mit seinem Mofa die vorfahrtsberechtigte Straße überquert und wurde dadurch vom Auto eines jungen Mannes angefahren. Der auf der Straße liegende Mann schrie unentwegt. Für meine Begriffe waren es keine Schmerzensschreie, sondern tatsächlich eine unkontrollierbare psychische Reaktion. Auf jeden Fall habe ich mich zu ihm hingekniet, habe ihn fest an der Schulter gehalten und ruhig und langsam zu ihm gesprochen. Er war sofort ruhig.
    Der junge Mann zitterte von Kopf bis Fuß. Ihm hängten wir die Jacke meines Mannes um und hielten ihn ebenfalls mit beruhigenden Worten fest. Auch er wurde ruhig. Um Mißverständnissen vorzubeugen. Natürlich waren inzwischen genügend Helfer da, die sich ebenfalls kümmerten.
    Mit dieser Anekdote will ich nur bestätigen, daß eben die Berührung eines Menschen, der Ruhe ausstrahlen kann, eine gute Wirkung hat. Natürlich legt man dabei die Hand auf. Aber man ist trotzdem kein "Handauflege-Heiler".
    Ich hab das Gefühl, Ihr vertragt Euch wieder? Da kann ich ja dann wieder ein wenig bleiben.

    herzlichst Myriam

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erste Hilfe/ Rettungsdienst
    Von Patientenschubser im Forum Erste Hilfe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.12.2011, 14:19
  2. Der erste Patient… Hilfe!!!
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2011, 09:30
  3. Erste Hilfe
    Von Mela im Forum Erste Hilfe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 17:54
  4. Erste-Hilfe- Kurs am Kind
    Von Filliz im Forum Erste Hilfe
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.02.2009, 12:42
  5. Erste Hilfe
    Von Leonessa im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 06.02.2007, 13:56