Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Blut im Urin

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Blut im Urin" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.11.2012
    Beiträge
    1

    Standard Blut im Urin

    Guten Tag,

    ich bin gestern bei meinem Hausarzt gewesen und er hat bei einer Urinuntersuchung sehr viel Blut im Urin festgestellt.Es liegt keine Entzündung vor ,auch habe ich meine Periode nicht.Er sagte zu mir es könne sich dabei um Krebsverdacht handeln.
    Ich bin völlig fassungslos und habe mir jetzt schnellstens einen Termin beim Urologen besorgt.Allerdings muss ich bis zu diesem Termin noch eine Woche warten.Meine Frage ist,kann in der Woche der Wartezeit etwas schlimmeres passieren wenn sich zu viel Nlut in meinem Urin befindet?

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
    LG.Supi

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    03.03.2011
    Beiträge
    203
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Blut im Urin

    Hallo Supi,
    natürlich KANN immer alles möglich sein. Vielleicht ist auch nur ein kleiner Stein abgegangen (z.B ein sogenannter Blasenstein,der sonst meist keine Beschwerden macht).Steine können die Schleimhaut verletzen und dann blutet es halt etwas. der Urologe wird die Ursache sicher finden. Bis dahin: mach Dir nicht zu viel Panik, trinke ausreichend und warte auf den Uro-Termin.

    Alles Gute

    jobwa

  3. #3
    Medizinstudent Avatar von SkYSkYSkY
    Geschlecht
    maennlich
    Wohnort
    Greifswald
    Mitglied seit
    01.06.2010
    Beiträge
    38
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Blut im Urin

    Hallo supi,

    warum bist du denn zu deinem Hausarzt gegangen und warum wurde diese Untersuchung gemacht? Ist das Blut mit bloßem Auge sichtbar? Hast du irgendwelche Schmerzen? Gab es noch andere auffällige Befunde? Aus diesen Informationen lässt sich natürlich keine eindeutige Diagnose ableiten. Allerdings sollte dies auf jeden Fall urologisch abgeklärt werden. In dieser kurzen Zeit bis zum Termin kann nicht allzuviel passieren, der Blutverlust sieht meist schlimmer aus als er ist. Solltest du aber das Gefühl haben, wirklich sehr viel Blut zu verlieren (tiefroter Urin) und schwach, müde, luftnötig etc. zu sein, solltest du dich evtl. auch schon vorher nochmal vorstellen. Letztendlich kommen wie von jobwa richtig angemerkt auch andere Dinge wie z.B. Nierensteine in Betracht. Allerdings ist eine schmerzlose makrohämaturie bis zum Beweis des Gegenteils immer tumorverdächtig. Von daher ist die Abklärung als Vorsichtsmaßnahme auf jeden Fall richtig.

    Liebe Grüße,
    der SkY

  4. #4
    Heilpraktiker
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    17.01.2011
    Beiträge
    72
    Diese Person übt einen alternativmedizinischen Beruf aus

    Standard AW: Blut im Urin

    Gehe doch bitte zu einem Urologen.

  5. #5
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    03.03.2011
    Beiträge
    203
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Blut im Urin

    Geht Sie doch.

Ähnliche Themen

  1. Blut im Urin
    Von NRWler35 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 20:29
  2. Ab wann Blut im urin?
    Von alissa im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 15:39
  3. Blut im Urin,Flankenschmerzen
    Von moonnight im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 16:42
  4. Blut im Urin???
    Von rita im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.02.2009, 10:06
  5. Blut im Urin
    Von silvi27 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 15:05