Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Darmsanierung als Prävetion

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Darmsanierung als Prävetion" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30 Jahre
    Mitglied seit
    09.11.2018
    Beiträge
    9

    Standard Darmsanierung als Prävetion

    Ich bin in letzter Zeit immer wieder über das Thema Darmsanierung gestolpert. Erst gestern noch in der Fit for Fun Zeitschrift. Allerdings lese ich auch viel im Netz darüber. Ich bin auf der Suche nach ganzheitlichen Maßnahmen, die ich für mich und mein Wohlbefinden tun kann. Ich bin vor fast 10 Jahren an Brustkrebs erkrankt, habe diesen zwar schnell besiegt, allerdings fühle ich mich ab und zu immer noch körperlich schlecht. Ich bin motiviert alles zu versuchen. Mit einer großen Ernährungsumstellung habe ich begonnen und das hat schon viel geholfen. Habe sehr viel Fertignahrung zu mir genommen, diese habe ich nun komplett gestrichen. Nun interessieren mich solche Methoden wie diese Darmsanierung.

    Hat jemand Erfahrungen damit gemacht? Kann man diese präventiv durchführen um seinen Gesundheitszustand zu verbessern?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30 Jahre
    Mitglied seit
    09.11.2018
    Beiträge
    9

    Standard AW: Darmsanierung als Prävetion

    Keiner? jedenfalls habe ich inzwischen herausgefunden, dass die Meinungen zu einer Darmsanierung weit auseinander gehen. Die einen schwören drauf und die anderen sagen Zeitverschwendung.. Allerdings habe ich herausgefunden, dass eine sogenannte Darmsanierung unter dem Begriff "Symbioselenkung" in Fachkreisen bekannter ist. Habe am Freitag einen Termin bei einem Mediziner der das Verfahren anbietet.

    LG

  3. #3
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    61 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.480
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Darmsanierung als Prävetion

    Hallo Sanchi!
    jedenfalls habe ich inzwischen herausgefunden, dass die Meinungen zu einer Darmsanierung weit auseinander gehen. Die einen schwören drauf und die anderen sagen Zeitverschwendung..
    Ich halte es nicht nur für Zeitverschwendung, sondern auch für Geldverschwendung, aber jeder soll für sich entscheiden...
    Viele wichtiger wäre eine gesunde Ernährung mit frischen Lebensmitteln und keine Fertigprodukte, dann geht es auch dem Darm gut.
    Liebe Grüße
    Josie

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30 Jahre
    Mitglied seit
    09.11.2018
    Beiträge
    9

    Standard AW: Darmsanierung als Prävetion

    Danke für die Antwort Josie!

    Zitat von josie Beitrag anzeigen
    Viele wichtiger wäre eine gesunde Ernährung mit frischen Lebensmitteln und keine Fertigprodukte, dann geht es auch dem Darm gut.
    Das sehe ich genau so. Die Basis für ganzheitliche Gesundheit sollte in meinen Augen auch aus einer gesunden Ernährung bestehen. Alles andere ist meiner Meinung nach Symptombehandlung. Durch eine Ernährungsumstellung habe ich auch schon viel geschafft.

    Soweit ich weiß beherbergt unser Darm gewisse Darmbakterien, entsprechend unserer Ernährung. Medikamente, welche ich über Jahre eingenommen habe, schwächen die Darmflora. Was dazu führt das ganze Bakterienstämme nicht mehr im Darm vorherrschen. Kommen diese alleine durch die Ernährungsumstellung wieder? Und was hat es damit auf sich, dass Bakterien einen Teil unserer Verdauung übernehmen? Wenn ich es richtig verstehe heißt es doch im Umkehrschluss, dass nicht richtig verdaut werden kann wenn gewisse Bakterienstämme fehlen..

    Naja, ich werde alle meine Fragen morgen stellen. Aber bei dem Thema mit der gesunden Ernährung sind wir uns alle einig!

    LG

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    36 Jahre
    Mitglied seit
    21.11.2018
    Beiträge
    6

    Standard AW: Darmsanierung als Prävetion

    Die richtige Ernährung ist auf jeden Fall das A und O. Ich kenne einige Menschen bei denen so eine Therapie erfolgreich war. Es kommt halt immer darauf an wie der Zustand der Person ist und wie einfach es der Person fällt seinen Lebensstil zu ändern.

    Was genau stellst du dir unter der "Darmsanierung" vor? Es gibt die sogenannte Colon-Hydro-Therapie, dabei wird der Darm vom Enddarm her mit warmem Wasser durchspült und gereinigt. Jedoch handelt es sich dann dabei nur um eine Reinigung und nicht um eine "Sanierung", wenn wir schon diese Worte benutzen. Der gezielte Aufbau einer gesunden Darmflora durch Probiotika fällt dann schon eher in das Wort "Sanierung". Sogar eine Woche Heilfasten wäre eine Sanierung für den Darm und für unseren gesamten Organismus.

    Ich kann mir verschiedene Maßnahmen vorstellen, habe aber keine Ahnung an was du genau denkst. Ob es Zeit- oder Geldverschwendung ist, möchte ich nicht beurteilen. In einigen Fällen ist es das bestimmt und in anderen finde ich sowas nicht verkehrt. Alleine aus dem Grund, dass sich ein Mensch dann mit seiner Gesundheit beschäftigt und etwas dafür macht.

    Kannst gerne mal berichten was dir der Arzt morgen so erzählt.


    Viele Grüße
    L.Willing

  6. #6
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    61 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.480
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Darmsanierung als Prävetion

    Hallo Sanchi!
    schwächen die Darmflora. Was dazu führt das ganze Bakterienstämme nicht mehr im Darm vorherrschen
    Antibiotika z.b. schwächen die Darmflora, aber sie baut sich auch wieder auf, ohne daß man da jetzt medikamentös eingreifen muß.
    Solange mit deiner Verdauung alles in Ordnung ist, vorallem keine Durchfälle vorhanden sind, stimmt auch die Darmflora.
    Es steckt eine riesige Apperat dahinter, vom Heilpraktiker bis zur Arzneimittelfirma, die daran Geld verdienen wollen und auch verdienen und da werden schnell mal Thesen aufgestellt, die nicht hinterfragt werden
    Liebe Grüße
    Josie

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30 Jahre
    Mitglied seit
    09.11.2018
    Beiträge
    9

    Standard AW: Darmsanierung als Prävetion

    Hallo Josie,
    also gleicht sich die Darmflora wieder über die richtige Ernährung aus? Und für mich selbst sehe ich als richtig Ernährung eine überwiegen pflanzliche (Ballaststoffreiche) und frische Ernährung mit einem gewissen Rohkostanteil. Fertig- oder stark verarbeitete Produkte versuche ich komplett zu meiden. Siehst du das auch so?
    Das dort ein riesen Markt hinter steckt ist mir bewusst. Seitdem das Wort "Detox" kursiert werden überall Detoxpräparate angeboten. Aber irgendwie möchte ich nicht glauben, dass alles für die Katz ist. Vor allem wird in dieser "Detox" Bewegung versucht an die Ursache zu gehen und nicht nur ein Symptom zu behandeln.
    Das dort aber mit Thesen gearbeitet wird, welche ich als Leihe so hinnehme, finde ich sehr schade..

    Hallo L.Willing,
    wie gesagt, es gibt ohne Ende Verfahren welche von sehr vielen verschiedenen Anbietern angeboten werden. So wie Josie schon sagt, vom Heilpraktiker bis hin zu Arzneimittelfirma. An eine Colon-Hydro-Therapie habe ich nicht gedacht. Sondern mehr an eine ganzheitliche Maßnahme wo über die Ernährung und Probiotika, gezielt der Darm saniert werden soll. Hier auf dieser Infoseite steht ziemlich gut auf den Punkt gebracht, was ich auf mehreren Seiten so gelesen habe https://darmsanierungkur.com Dort wird nichts verkauft oder angepriesen, einfach nur erklärt. Bin jetzt wegen/dank Josie wieder skeptisch was das ganze Thema angeht. Bin wirklich froh morgen zu dem Arzt zu gehen und bin noch froher darüber, dass ich Informationen zu dem Thema sammeln konnte und nicht ganz blauäugig dahin gehe.

    Ich kann gerne berichten

    LG

Ähnliche Themen

  1. darmsanierung
    Von LuisBrunner im Forum Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.01.2019, 20:25