Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Drogen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Drogen" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    12.11.2018
    Beiträge
    1

    Standard Drogen

    Nicht vor lander Zeit habe ich mit einem Problem gestoßt. Mein Bruder hat Probleme mit Gesundheit, die nach den Drogen erscheinen können. Weil ich nicht sicher bin,ob es 100% ist, habe ich nur ein Web-site gefunden, wo man ein Drogentest kaufen kann. Ich möchte es überprüfen, aber weiß ich nicht, wie ich es benutzen kann. Wer kann mir damit helfen?

    [LINK ENTFERNT]

    Geändert von Dr. Baumann (12.11.2018 um 17:36 Uhr) Grund: Verlinkung zu Online-Shop entfernt

  2. #2
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    29 Jahre
    Mitglied seit
    08.01.2019
    Beiträge
    6

    Standard AW: Drogen

    Hallo Jan Freeh,

    versuch doch einfach mal mit deinem Bruder offen und ehrlich zu reden? Vielleicht traut sich dein Bruder einfach nicht, mit jemand darüber zu sprechen. Sprich ihn drauf an und sage ihm, dass du dir sorgen machst. Mit solchen Tests kenne ich mich leider nicht aus...

    Du kannst auch mit deinen Eltern zuerst drüber sprechen.

    Grüße

    Leon

  3. #3

    Standard AW: Drogen

    Dass du dir um deinen Bruder Sorgen machst, kann ich verstehen! Ich glaube aber auch nicht, dass es eine gute Idee ist einfach mal privat einen Drogentest durchzuführen. Zu 100% kann man so und so nie sicher sein, aber wenn du das Gefühl hast, dass es deinem Bruder nicht gut geht, sprich doch erst mal mit ihm? Wichtig fände ich es, dass du ihm einfach nur ein offenes Ohr anbietest und ihm zuhörst ohne viele Fragen zu stellen und ohne ihn zu verurteilen. Wenn es jemandem nicht gut geht, ist es mit am wichtigsten jemanden zu haben, der für einen da ist und dem man Vertrauen kann.

    Falls er tatsächlich eine Suchtproblematik haben sollte, könntest du ihm vorschlagen sich anonym an eine Suchtberatungsstelle zu wenden. Angehörige sind so gut wie immer mit solchen Fällen überfordert, weil sie auch selbst emotional involviert sind.

Ähnliche Themen

  1. Antipsychotika und Drogen Wechselwirkungen?
    Von Paggie im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2014, 09:40
  2. Synthetische Drogen in Deutschland und europaweit auf d
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2012, 17:20
  3. Synthetische Drogen auf dem Vormarsch
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 20:10
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 16:50