Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: fettleber

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "fettleber" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Name
    marita
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    67 Jahre
    Mitglied seit
    05.10.2009
    Beiträge
    2

    Frage fettleber

    mein arzt hat beim ultraschall eine,wie er sagt,leichte fettleber festgestellt,aber nichts weiter dazu gesagt.jetzt bin ich total verunsichert,auf was muss ich denn nun achten?bis zur untersuchung habe ich eigentlich jedes we alkohol getrunken(ca.eine halbe bis eine flasche wein. ich ernähre mich ziemlich gesund, fast fleischlos,esse viel obst und gemüse.wer kennt sich aus?

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: fettleber

    Eine Fettleber an sich ist ein harmloser Befund, bedeutet einfach, dass vermehrt Fettzellen in die Leber eingelagert sind. Bei Alkoholkonsum nur am Wochenende würde ich da nix dramatisches draus machen.
    Wenn die Leberwerte erhöht sind, dann muss man das natürlich anders werten, aber eine Fettleber ist eine Volkskrankheit, d.h. sehr viele Menschen in jedem Alter haben das - zumeist etwas fülligere Menschen, aber lange nicht nur diese.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Name
    marita
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    67 Jahre
    Mitglied seit
    05.10.2009
    Beiträge
    2

    Standard AW: fettleber

    Zitat von dreamchaser Beitrag anzeigen
    Eine Fettleber an sich ist ein harmloser Befund, bedeutet einfach, dass vermehrt Fettzellen in die Leber eingelagert sind. Bei Alkoholkonsum nur am Wochenende würde ich da nix dramatisches draus machen.
    Wenn die Leberwerte erhöht sind, dann muss man das natürlich anders werten, aber eine Fettleber ist eine Volkskrankheit, d.h. sehr viele Menschen in jedem Alter haben das - zumeist etwas fülligere Menschen, aber lange nicht nur diese.
    vielen dank für die information.meine werte liegen im norm.-bereich.trotzdem frage ich mich,wie ich an eine fettleber komme-wiege bei einer grösse von 158 cm. gerade mal 57 kg.ernähre mich auch ziemlich fettarm.kann es an medikamenten zb.schilddrüsenhormon,oder theophyllin liegen?

  4. #4
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: fettleber

    Gibt verschiedene Gründe. Einige davon sind die vermehrte Zufuhr von Kohlenhydraten, aber auch durch Medikamenten, Diabetes mellitus etc.

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    11.08.2009
    Beiträge
    6

    Standard AW: fettleber

    hallo,

    ich bin 36 jahre alt und hab eine 40%ige fettleber....diagnostiziert durch us, ct und mrt, bzw leberbiopsie (habe auch einen gott sei dank gutartigen lebertumor mit knapp 5 cm)..

    ich trinke selten alkohol, esse normal, bin leicht übergewichtig...

    ich habe eine komplexe blutgerinnungsstörung.-kann das irgendwie zusammenhängen?

    welche folgen kann diese fettleber haben und was kann man dagegen tun?
    ich hab ja (hoffentlich) noch viele jahre vor mir...

    lg survivor

  6. #6
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: fettleber

    Man sollte bei einer Fettleber sobald man eine Ursache ausgemacht hat (Medikamente, Alkohol oder was auch immer) diese möglichst beseitigen- das ist die einzige Möglichkeit ein Fortschreiten aufzuhalten.
    Es kann im verlauf zu einer sogenannten Fettleberhepatitis kommen, zu einer Leberentzündung aufgrund der Fettleber. Und das kann im Verlauf wiederum zu einer Leberzirrhose führen. Der Verlauf ist meist lang und nicht immer werden alle Stadien erreicht/durchlaufen. Es haben ja auch viele Menschen eine Fettleber ohne etwas davon zu wissen.

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    11.08.2009
    Beiträge
    6

    Standard AW: fettleber

    hallo,

    das problem ist...keiner weiß, warum ich so eine fettleber habe....somit ist auchd as beseitigen der ursachen eher schwierig....

    ich habe einige zeit antidepressiva genommen udn nimm schilddrüsenmedikamente.......und ich hab eben eine blutgerinnungsstörung...
    bin gallenoperiert...

    alk wenig bis gar nicht, weil ich ja auch diesen gutartigen lebertumor hab....

    tja, welche laus ist mir über die leber gerannt?

    und wer könnt mir weiterhelfen bei ursachenforschung und behandlung?

    der hepatologe sagt, das macht nix...

Ähnliche Themen

  1. Fettleber kein Sterberisiko
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 19:30
  2. Vitamin E bessert Fettleber bei Kindern
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 18:20
  3. Passivrauchen begünstigt Fettleber
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 18:30
  4. Bewegungsmangel - Drohende Volkskrankheit Fettleber
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 14:00
  5. Bewegungsmangel - Kommende Volkskrankheit Fettleber
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 13:10