Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Fuß verstaucht...

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Fuß verstaucht..." im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.962

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Fuß verstaucht...

    Hallo, erstmal!
    Ich bin Oberstufenschülerin und etwas mehr als ein halbes Jahr von meinem 18. Geburtstag und von den Abiturprüfungen entfernt.
    Letzten Dienstag habe ich mich im Schulsport verletzt. Wir haben Gerätebrennball gespielt. Eine Station waren "Taue"m also die Kletterseile, die vertikal von der Decke herabhängen. Orthogonal zu den Tauen standen außen jeweils zwei Holzbänke. Ich habe im falschen Moment die falsche Entscheidung getroffen und ich wollte mich schnell noch von einer Bank zur anderen schwingen. Dabei hat mein rechter Fuß (der Bereich des Fußes, wo die Mittelfußgelenke lokalisiert sind) gegen die Bank "geschlagen". Die Kollision war wohl recht laut, denn einige drehten sich zu mir um ( in der Halle verteilt) und erkundigten sich nach mir. Zum Glück hörte man nur die Bank, mein Fuß "knackte" nicht.
    Ich bin dann direkt weitergelaufen - nun langsamer - und unter Schmerzen. Aber ich konnte noch laufen bzw. humpeln. Daher dachte ich mir nicht viel dabei und hoffte auf eine Heilung bzw. Schmerzfreiheit und volle Belastbarkeit des Fußes. Der Schmerz ging von einem dumofen in einen pulsierenden Schmerz über innerhalb von Minuten. Als ich nach Hause kam war er angeschwollen aber es zeigten sich keinerlei Hämatome.
    Am nächsten Tag hatte ich zirkusakrobatisches Training.
    Bei den Übungen viel mir gleich auf dass es mir schwerer fiel den Fuß zu strecken/anzuspannen und dieser Vorgang mehr Zeit in Anspruch nahm. Das Laufen zum Aufwärmen war schmerzhaft aber erträglich. Dann kamen auch verschiedene Sit-Up-Varianten, bei denen immer ein Partner sich behutsam auf die Füße/Beine setzt... Ich konnte die Übung nicht richtig ausführen, weil mein Fuß so sehr schmerzte und ich einfach so schnell wie möglich fertig werden wollte. Mich auf meinen Fuß zu setzten ist, eigentlich ziemlich logisch mit Schmerzen verbunden.
    Ich mache Seiltanz und wollte dann aus dem Sitz auf dem Seil heraus, mit einem auf dem Seil stehenden, angewinkelten Bein aufstehen, mit dem schmerzenden rechten Fuß war das Aufstehen nicht möglich. Es kann gut sein, dass auf dem Drahtseil der nicht mehr ganz so stabile Fuß mehrmals leicht zu beiden Seiten hin umgeknickt ist.
    Am Abend habe ich mir dann meinen Fuß angesehen... Die Schwellung war nur noch geringfügig vorhanden aber mehrere Hämmatome waren sichtbar. Oben auf dem Fuß und seperat auf beiden Seiten.
    Eine Woche später sind die sehr leichte Schwellung und sie Hämatome noch da, scheinen langsam abzuklingen. ICH habe am Sportunterricht teilgenommen indem ich den Fuß mit einer Stulpe etwas stabilisiert habe. Ich konnte laufen und habe sogar recht erfolgreich Kin-Ball gespielt. Mein Team hat sogar gewonnen.
    Aber als ich nach Hause kam hatte ich wieder Schmerzen, aushaltsam aber doch unangenehm.

    Ich kann meinen Fuß belasten abet er fühlt sich ein wenig taub an und kribbelt hin und wieder leicht.

    Kann ich damit morgen wieder Seiltanzen oder besser zum Arzt gehen und sehen, was ich dort kaputt gemacht habe Ich ärgere mich über mich selbst... Der Seiltanz ist für mich etwas ganz Besonderes und momentan das gefühlt Einzige, was mir hilft den Leistungsdruck zu ertragen und auch die teilweise ungerechten Lehrer. Ich muss ständig für jede Note kämpfen und immer dabei sein. Das kann auf Dauer recht anstrengend sein, auch wenn ich es liebe zu Lernen. Ich habe ein extrem schlechtes Zeitmanagement und dadurch wird alles nut noch schlimmer...

    Ich wünschte es wäre im nicht im Schulsport gewesen. Mir kommt das alles sehr unnötig vor.

    Ich würde sehr gerne morgen Seiltanzen gehen. Aber ich will es nicht verschlimmern. Ich nehme momentan auch keine Schmerzmittel (würde es aber gerne, da die Schmerzen meine Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigt und ich Ende der Woche die erste Klausur, der Klausurphase, schreibe) um Veränderungen rechtzeitig wahrzunehmen...


    Sollte ich zum Arzt gehen und wenn ja wann?
    Wie sieht es mit der Einnahme von Schmerzmitteln aus?
    Wenn der Arztbesuch nicht nötig ist, wie soll ich die Verletzung dann zuhause behandeln.

    Ich weiß dass ich den Fuß am besten nicht direkt danach hätte belasten sollen, aber ich habe mir angewöhnt unter allen Umständen zu funktionieren soweit es mir eben möglich ist. Ich kann das Geschehene nicht rückgängig machen, aber ich kann es in Zukunft besser machen.

    Ich danke euch im Voraus schon mal für eure Antworten und Mühen und ich hoffe der Text ist trotz seiner Länge gut zu lesen.



    Neugierde

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    61 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.541
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Fuß verstaucht...

    Hallo!
    ich kann das Geschehene nicht rückgängig machen
    aber noch verschlechtern!
    Du hättest dem Fuß Ruhe gönnen sollen.
    Bei solchen Verletzungen kommt immer die PECH-Regel zum Einsatz, die bedeutet: Pause, Eis, Compression und Hochlagern.

    Ob Du jetzt zum Arzt sollst oder nicht, die Entscheidung kann dir keiner Abnehmen, er wird dir vermutlich auch nichts anderes sagen, als den Sport erstmal ruhen zu lassen und den Fuß zu schonen.
    Und Schmerzmittel sind nicht dazu da, daß Du dann weiter zum Sport gehst, das ist mehr als kontraproduktiv, das ist fahrlässig.
    Liebe Grüße
    Josie

Ähnliche Themen

  1. Wirbelsäule verstaucht?
    Von Lebenszeichen im Forum Rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 00:57