Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hilft rote Bete wirklich bei hohem Blutdruck?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Hilft rote Bete wirklich bei hohem Blutdruck?" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
Hey, meine Oma sagt, dass rote Bete bzw. der Saft gegen hohen Blutdruck hilft. Gibt es da wissenschaftliche Untersuchungen zu oder ist das so eine ...

  1. #1

    Standard Hilft rote Bete wirklich bei hohem Blutdruck?

    Hey,

    meine Oma sagt, dass rote Bete bzw. der Saft gegen hohen Blutdruck hilft. Gibt es da wissenschaftliche Untersuchungen zu oder ist das so eine typische Oma-Weisheit?

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.289
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Hilft rote Bete wirklich bei hohem Blutdruck?

    Hallo Bronchitosaurus!
    Es gibt wohl eine engl. Studie von 14! Teilnehmern und das Ergebnis ist, daß sich der Blutdruck beim Trinken von 1/2 l Rote Beete Saft um 5mm/Hg senkt, also aussgekräftig ist das wohl nur insofern, daß ein schon bestehender Hochdruck nicht mit behandeln läßt und 14 Teilnehmer sind für eine ernstzunehmende Studie schlichtweg zu wenig.
    .herzstiftung.de/Rote-Bete-Wirkung-auf-den-Blutdruck.html
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    02.06.2016
    Beiträge
    59

    Standard AW: Hilft rote Bete wirklich bei hohem Blutdruck?

    Heyho!

    Es gibt sogar mindestens zwei Studien darüber (das kann man hier nachlesen: https://www.blutdruckdaten.de/lexiko...ote-beete.html), allerdings muss man sagen, dass tatsächlich keine davon so wirklich aussagekräftig ist. Beide kamen zwar zu dem gleichen Ergebnis - nämlich, dass rote Bete den Blutdruck senkt, wonach Oma also Recht hätte - aber die Teilnehmerzahlen waren in beiden Studien gering und die langfristigen Auswirkungen wurden gar nicht erst untersucht, da beide Versuche nur 24 Stunden lang gingen. Wissenschaftliche Aussagen lassen sich aus so einer Studie kaum ableiten...

    Ich würde das ganze daher eher als "typische Oma-Weisheit" einstufen - was aber nicht heißen muss, dass es dir nicht hilft. Möglicherweise sorgt ja schon der Gedanke daran, dass du quasi mittelbar von deiner Oma umsorgt wirst, für einen niedrigeren Blutdruck Ein Versuch kann also nicht schaden, mit Rote-Bete-Saft kann man sich schließlich nicht umbringen... glaub ich... :P

    Liebe Grüße!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.2016, 16:40
  2. Gibt es eine Tinnitustherapie die wirklich hilft?
    Von Anonymisiert im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.10.2015, 18:43
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2014, 09:30
  4. Rote Beete senkt Blutdruck
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 15:50
  5. Medizin: Rote Beete senkt Blutdruck
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.02.2008, 18:41