Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: hoher Pulsdruck

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "hoher Pulsdruck" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    26.10.2012
    Beiträge
    1

    Unglücklich hoher Pulsdruck

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin männlich, 26 Jahre alt und wiege 100 kg mit einer recht muskulösen Statur. Ich habe bis vor drei Jahren exzessiven Leistungssport über 10 Jahre betrieben und abrupt aufgehört. Mein Ruhepuls liegt momentan bei 52 1/min, nachts wahrscheinlich noch tiefer. Mein Blutdruck in Ruhe liegt durchschnittlich bei 124/66.

    Gestern habe ich einen Blutdruck von 143/62 nach kurzer Anstrengung festgestellt. Der Pulsdruck betrug demnach 81! Vor einiger Zeit hatte ich nach Kraftsporteinheiten sogar 136/53. Nach mehreren Kontrollmessungen am selben Tag war der Pulsdruck mehrfach >65 und im Schnitt über 60. Ich habe dann meine Auswertungen vom täglichen Ergotraining durchgeschaut und festgestellt, dass der Pulsdruck kurz nach der Anstrengung im Durchschnitt bei 63,7 und nach 5 Minuten Ruhe dann bei 57,8 liegt. Diese Werte liegen alle jenseits der geforderten 50. Außerdem stellte ich fest, dass ich ab einer Pulsfrequenz von 170 Herzaussetzer merke. Dabei hatte ich keine Begleiterscheinung wie Atemnot, Brustschmerzen oder sonstige. Im Gegenteil, ich fühlte mich, als wäre nie etwas geschehen. Ich habe bisher keine Beweise dafür. Mein Hausarzt (Allgemeinmediziner) führte eigens ein Belastungs EKG durch. Er selbst stellte keine abnormalen Aufzeichnungen fest. Jedoch fuhr ich nur auf einem Ergometer bis zu einer bestimmten Leistungsstufe, also keine absolute Belastung. Mein Herz erbrachte bereits bei der höchsten Stufe einen systolischen Druck von 250 mmHg. Auch dabei fühlte ich mich völlig wohl und fühlte keine Erschöpfung. Beim Zusammentragen dieser Ereignisse habe ich einige erschreckende Möglichkeiten herausgefunden. Zum Beispiel, dass meine Blutgefäße nicht mehr elastisch genug sind oder ich an einer Aortenklappeninsuffizienz leide. Wenn ich länger sitze und aufstehe merke ich wie das Blut absackt und mir ein wenig düsig wird. Ich achte besonders darauf und steigere mich gern rein. Bisher erlitt ich noch keine Synkope oder sonstige Symptome, jedoch habe ich große Bedenken aufgrund des großen Pulsdrucks und den damit verbundenen Folgeerkrankungen. Erst im November bin ich bei einem Kardiologen zur Untersuchung eingeladen. Ich hoffe trotzdem, jemand kann mir einen hilfreichen Tipp oder eine Ursache nennen, damit ich damit umgehen kann.

    Viele Grüße

    Stefan

  2. #2
    Krankenschwester Avatar von kaya
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.10.2011
    Beiträge
    797
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: hoher Pulsdruck

    In Deinem Text kann ich keinen Wert finden, der nicht normal wäre, einschl. der kurzen Asystolie bei einer Pulsfrequenz von 170/Min., alles i. O.
    Du hast vermutlich immer noch die Werte aus Deinen Trainingszeiten im Kopf. Aber wenn Du vor 3 Jahren mit dem Leistungssport aufgehört hast, haben sich Deine Werte natürlich "normalisiert".
    Die "gefordete" Pulsfrequenz (wer fordert die denn?) von 50/Min. erreichst Du wahrscheinlich noch bei völliger Entspannung, oder im Schlaf.
    Du schreibst doch, dass Du Dich wohlfühlst. Also, hör auf Dir Gedanken zu machen und schmeiß´ das Blutdruckmessgerät weg...

    LG und keine gute Besserung, weil´s Dir ja gut geht...

  3. #3
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Ruhebärbele
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    85 Jahre
    Mitglied seit
    27.05.2012
    Beiträge
    256

    Standard AW: hoher Pulsdruck

    Da muss ich jetzt Kaya aber wirklich voll zustimmen. Was für einen Puls möchtest Du denn haben?
    Und dass der Blutdruck bei Anstrengung hoch geht, ist doch wohl auch normal. Ganz offensichtlich normalisiert er sich ja bald danach wieder.
    Es ist nicht nötig, "kluge Else" zu spielen (ich hoffe, das Märchen ist heutzutage noch bekannt). Sei froh, dass Du Dich gut fühlst und mach Dich nicht verrückt.
    Einen schönen Sonntag!
    Herzlichst Ruhebärbele

Ähnliche Themen

  1. Hoher Anteil an Senioren ist mangelernährt
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.09.2012, 16:30
  2. Hoher Überschuss bei der Sozialversicherung
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 18:50
  3. zu hoher Blaseninnendruck bei Querschnitt
    Von spatzerl im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 20:09
  4. Plötzlich hoher Blutdruck
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 07:17
  5. Hoher Krankenstand bei Zeitarbeitern
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2011, 16:50