Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Jod und Schilddrüsenunterfunkton

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Jod und Schilddrüsenunterfunkton" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Rockenberg
    Mitglied seit
    04.05.2012
    Beiträge
    1

    Standard Jod und Schilddrüsenunterfunkton

    Hallo!
    Kann mir hier jemand sagen, ob man Jod Salz bei Schilddrüsenunterfunktion einnehmen darf?
    Danke für die Rückinfo
    Gruß Michel

  2. #2
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    23.01.2017
    Beiträge
    12

    Standard AW: Jod und Schilddrüsenunterfunkton

    Ich glaube schon nur halt nicht zu viel. Ein Forum ist allerdings nicht der beste Weg das herauszufinden.
    Die empfohlene Jodzufuhr für einen Erwachsenen liegt übrigens bei 200 Mikrogramm.

  3. #3
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    609

    Standard AW: Jod und Schilddrüsenunterfunkton

    hallo michel,

    meinem mann wurde von seinem endokrinologen empfohlen, das jodsalz durch jodfreies salz zu ersetzen... über die lebensmittel, die man kauft (brot, wurst u.ä.) wird schon mehr jod aufgenommen, als für unterfunktionen gut ist. auch in rehas bekommen pat. mit unterfunktionen extra salz.

    LG

  4. #4
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    61 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.692

    Standard AW: Jod und Schilddrüsenunterfunkton

    Nun es gibt auch ein spezielles Forum wenn man z.B. Hashimoto hat.

    (Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V. | Hashimoto Thyreoiditis (Erwachsene))

    Aber evtl. kennt sich ja da auch ein Prof. ein Stück aus ?

    Jodsalz bei Schilddrüsenerkrankungen?

    Allerdings hat schon Schlumpfine richtig dazu geschrieben das hier die Dosis zählt. J aund wenn man z.B. Brot kauft ist da mitunter schon eine Tagesration an Jod / Salz drin. Was dann nicht nur für Pat. mit einer Unterfunktion schlecht ist sondern auch bei Bluthochdruck nicht ganz so gut sein soll!

    VG