Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kreuzband Konservative Theraphie und leichter Sport ?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Kreuzband Konservative Theraphie und leichter Sport ?" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    52 Jahre
    Mitglied seit
    29.02.2012
    Beiträge
    3

    Standard Kreuzband Konservative Theraphie und leichter Sport ?

    Hallo
    Habe mir am Wochenende das vordere Kreuzband beim Skifahren gerissen.......und noch ein bisschen was mehr verletzt

    Details :

    Vollständige Ruptur vorderes Kreuzband
    Traumatische Rissbildung im Hinterhorn des medialen Meniskus
    Knorpelfissuren am medialen Femurcondylus zentral bis dorsal
    Plica medio- und infrapatellaris mit zeichen chronischer Einklemmung
    Ausgeprägter Gelenkserguss
    Knochenmarksödem am lateralen Tibakopf dorsalseitig, keine Fraktur

    Da ich am anderen Knie bereits vor einem Jahr einen Kreuzbandriss hatte welcher operativ behandelt wurde, und das nicht noch einmal machen will , möchte ich fragen ob es denn möglich ist, Ausdauertraining wie Radfahren am Ergometer und Kraulschwimmen gleich wieder auszuführen? Mein Arzt hat gemeint mit geringer Belastung sei das möglich. Ich habe auch keine Schiene bekommen und gehe auch ohne Krücken.
    Ich will versuchen das Knie später mit Muskeltraining stärker zu stabilisieren und eventuell wenn das Training nicht erfolgreich genung verläuft, erst im Herbst eine Kreuzband OP durchführen........ Ob am Meniskus vorher arthroskopisch was gemacht wird muß ich erst mit einem Arzt besprechen, ich habe heute gerade erst den Befund bekommen. (was ein massiver Shock , ich dachte das nur der Meniskus und vieleicht das äußere Seitenband was abbekommen haben).


    Im Gegensatz zu meinem Kreuzbandriss am anderen Knie habe ich derzeit keine Schmerzen nur das Stiegenabwärtsgehen und Beugung von mehr als 110-115° sind für mich schmerzhaft. Bin vorgestern schon 5 min am Ergometer gesessen, und gestern über eine stunde am Fahrrad locker mit niedrigen Gängen im Flachen gefahren. Heute fühlt sich das Knie aber nun doch etwas dicker an.

    Kann das kontraproduktiv sein, wenn ich jetzt schon Radfahren (Ergometer) praktiziere, oder kann das vieleicht sogar den Heilungsverlauf verbessern?

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.287
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Kreuzband Konservative Theraphie und leichter Sport

    Hallo Elze!
    Ich habe selber schon 2 Kreuzband-Ops hinter mir.
    Kann das kontraproduktiv sein, wenn ich jetzt schon Radfahren (Ergometer) praktiziere, oder kann das vieleicht sogar den Heilungsverlauf verbessern?
    Hast Du während dem Radfahren Schmerzen?
    Ich würde sagen, wenn deine Schmerzen nicht mehr werden, während dem Radfahren, ist das durchaus erlaubt, ich würde nach dem Radfahren, Eis drauf legen, es ist klar, daß das Knie nach dem Radfahren dicker ist, das ist aber auch so, wenn man mit dem Knie Krankengymnastik machen wird.

    Allerding muß ich sagen, daß ich mich schon wundere, daß Du so wenig Schmerzen hast, bei diesem Befund.
    Ich hoffe, das bleibt so!
    LG Josie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    52 Jahre
    Mitglied seit
    29.02.2012
    Beiträge
    3

    Standard AW: Kreuzband Konservative Theraphie und leichter Sport

    Danke für die Antwort.

    Ich war heute wieder 1 Stunde Radfahren, ich habe dabei keine Schmerzen, nur wenn ich fester in die Pedale trete, was ich aber vermeide. Sonst habe ich auch keine Schmerzen, nur beim Stiegensteigen oder wenn ich den Fuß mehr als 100° beuge. mich wundert es auch das ich bei dem Befund keine Schmerzen habe, allein beim Durchlesen des Befundes bekommt man ja schon Schmerzen. Bei meiner ersten Kreuzbandverletzung war das auch ganz anders, da konnte ich überhaupt nicht mehr auftreten und gehen war nur mit Krücken möglich ohne dabei den verletzten Fuß aufzusetzen.

    Hat hier vieleicht jemand sonst noch das Kreuzband konservativ, also ohne OP behandelt? Über das damit angebliche deutlich höhere Arthroserisiko gibt es ja, wenn ich so in diversen Foren und Fachpublikationen lese unterschiedliche Meinungen.

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.287
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Kreuzband Konservative Theraphie und leichter Sport

    Hallo Elze!
    Hat hier vieleicht jemand sonst noch das Kreuzband konservativ, also ohne OP behandelt?
    Meine 1. Kreuzband-Op ist auch erst 5 Jahre nach dem Ereignis gemacht worden. Es wurde dann immer instabiler, so daß ich nach und nach immer wieder Verletzungen hatte, einmal war dann der Meniskus eingerissen, das andere Mal das Innenband, das war dann der Punkt, wo ich mich für die Op entschieden habe.

    Es kommt natürlich immer darauf an, welche Sportarten Du weiter machen willst, Skifahren ohne Kreuzband wird schwierig.
    Auch wenn die Instabilität bei dir vielleicht nicht so ausgeprägt ist, ist immer Spiel da und da entsteht natürlich Reibung auf dem Gelenkknorpel und er wird abgenutzt.

    Allerdings war ich bei der 2. Op auch schon in deinem Alter und damal hat der Orthopäde mir gesagt, daß man in meinem Alter eine solche Op eigentlich nicht mehr macht, das würde Schwierigkeiten mit der KK geben, weil in diesem Alter eine Abnutzung der Gelenke sowieso schon eingesetzt hat, war damals die Begründung.

    Ich habe den Chefarzt damals gefragt, was er machen würde, an meiner Stelle, er war der gleiche Jahrgang wie ich und sportlich sehr aktiv.
    Seine Antwort war auf jeden Fall operieren.

    Erkundige dich beim Operateur, ob es für eine Kreuzbandplastik tatsächlich Altersgrenzen gibt, manchmal muß der Arzt das dann entsprechend begründen.
    Falls das nicht der Fall ist, kannst Du es mit der auftrainieren der Oberschenkelmuskulatur versuchen und wenn es nicht so klappt, wie Du dir vorstellst, kannst Du es immer noch operieren lassen.

    Eine Arthrose wegen einem fehlenden Kreuzband entsteht auch nicht in ein paar Monaten.
    LG Josie

Ähnliche Themen

  1. Weiterbehandlung nach Kreuzband OP
    Von dogfischhund im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.04.2011, 17:36
  2. Penisbruch - Fraktur Heilung nach Konservative Therapie
    Von tim2011 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.02.2011, 20:15
  3. Cyriax Theraphie bei Rückenschmerzen?
    Von Schnuff208 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 13:15
  4. Sport - Neues lernen ist leichter als umlernen
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 13:30
  5. Kreuzband-OP: Schwellung und Thrombose?
    Von Alanna im Forum Schulmedizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 10:28