Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Schwindel, kribbelm ...

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schwindel, kribbelm ..." im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    08.05.2008
    Beiträge
    5

    Standard Schwindel, kribbelm ...

    Hi, hoffe es hat einer eine Idee, Ärzte konnten bisher nicht helfen.

    Es begann ganz plötzlich mitten am Arbeitsplatz und das war auch die bisher schlimmste Attake. Ich sag immer, ich hätte Kreislauf, da ich keinen passenden Begriff dafür finde. Aber ich beschreibe erstmal den Verlauf ...

    Es fängt damit an, dass mein Kopf anfängt zu kribbeln, zu schweben, schwindel. Habe immer das Gefühl als würde meine Energie absinken. Vom Kopf gehts dann in die Arme, die ebenfalls kribbeln, sich schwer anfühlen. Ich bekommen Schweißausbrüche und fange stark an zu zittern, als würde ich frieren. Aber so richtig Schüttelfrost mäßig. Hinzu kommt, dass mein Puls sich beschleunigt! Zeitweise auch schmerzen/ stechen im Bauch, so als würde man plötzlich Durchfall bekommen.

    Keine Kopfschmerzen, keine Übelkeit, mir wird nicht schwarz vor Augen ...

    Daraufhin wurde Notarzt gerufen. Sehr niedriger Blutdruck, Zucker soweit Normal.
    Mein Hausarzt meinte ich hätte Eisenmangel aber der ist mittlerweile auch wieder i.O.

    Seitdem trat das jetzt in abgeschwächter Form etwas 10 Mal auf. Zwei mal kam der Notarzt zur Arbeit. Einmal eine Nacht im Krankenhaus. Einmal hatte ich es sogar im Bus

    Blut wurde mir bestimmt hundert mal schon abgenommen, Ultraschall gemacht usw.
    Nichts zu finden, was das auslösen kann.
    Es beginnt auch ganz plötzlich, von einer auf die nächste Sekunde. Mir gehts super, ich bin gut drauf und in der nächsten spüre ich schon dieses Kribbeln im Kopf.

    Irgendwer eine Idee oder kennt das vielleicht?
    Mein Arzt meint, es könne an meiner Psyche liegen!?

    Lg

  2. #2
    Verstand on!
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.02.2011
    Beiträge
    252

    Standard AW: Schwindel, kribbelm ...

    Hallo Fipps,
    das klingt schon etwas nach Panikattacken ... allerdings muß der Auslöser für sowas, nicht immer die Psyche sein.

    Ein paar Fragen:
    Wie wurde der Eisenmangel behoben?
    Wurde auch Vitamin B12 mal bestimmt?
    Wurde die Schilddrse untersucht?
    Hast du Werte? (auch einen Ferritin Wert für Eisen?, Vitamin B12 oder besser noch HoloTC? ... TSH, ft3, ft4 für die Schilddrüse zB.)?

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    08.05.2008
    Beiträge
    5

    Standard AW: Schwindel, kribbelm ...

    Hi,
    danke für die schnelle Antwort.
    Das mit dem Eisenmangel, war einfach irgendwann wieder i.O., nach erneuter Blutabnahme.
    B12 wurde glaube ich noch nicht bestimmt!
    Schilddrüse noch nicht untersucht.
    Wäre das eventuell angebracht, dann frag ich mal meinen Hausarzt.
    Ich habe sonst leider keine genauen Werte, habe den Krankenhausbefund meinem Hausarzt übergeben.

    Aber ... Panikattake?

  4. #4
    Verstand on!
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    04.02.2011
    Beiträge
    252

    Standard AW: Schwindel, kribbelm ...

    Ja ... könnte durchaus sein. Aber wie gesagt ... auf den Auslöser kommt es an.
    Frage bitte den Arzt, ob er Ferritin gemessen hat und wenn nicht, ob er den Wert noch machen könnte. Ein Eisenmangel verschwindet meist nicht einfach so und wenn der Arzt schon sagt "Eisenmangel", dann liegt oft schon fast eine Anämie vor.

    Desweiteren sollten die anderen Werte, die ich oben aufgeführt habe, auch noch bestimmt werden. Und vergesse bitte nicht, dir eine Kopie davon aushändigen zu lassen.

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    23.11.2012
    Beiträge
    45

    Standard AW: Schwindel, kribbelm ...

    Hi ich bin Stupsi und habe eben aufmerksam deine Zeilen gelesen. Mir ging es vor Jahren auch so nur meinte meine Ärtzin ich würde mir dies einbilden. Ich war beim 24 Stunden EKG , Belastungs Ekg , Blut und so weiter. Wenn ich heute zurück denke wie und wann dies aufgetreten ist kann ich mich erinnern wenn ich Psychisch angegriffen war , Stress und Probleme jeder Art dann hatte ich dies am heftigstens so heftig das ich nicht mehr auf die Strasse ging, Menschen Massen vermieden habe allg. Angstzustände. Schweißausbruch , Zittern trocknen Mund , Kalte schweißige Hände, sehr hoher Puls, niedriger Blutdruck
    Meine Ärztin überprüfte Schilddrüse das solltest Du mal ansprechen. Und ich habe seit Jahren Betablocker nehme nur eine geringe Menge aber auch die reicht voll aus. Ich nehme früh und Abends 1/2 tab. 25mg ist wenig aber seitdem geht es mir viel besser.
    Habe vor Jahren Sport getrieben und von heut auf morgen auf gehört meine Ärztin meinte ich hätte atrinalin Schübe kann gut möglich sein. Ich habe mir auch ein Blutdruck gerät gekauft und messe regelmäßig um die selbe Uhrzeit zur selbst Kontrolle versuch das mal Du fühlst Dich sicherer .
    glg und melde Dich mal Stupsi

  6. #6
    Ganz neu hier
    Name
    Maria
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    23.07.2013
    Beiträge
    3

    Standard AW: Schwindel, kribbelm ...

    Hallo fipps
    Mir gings eben wie Stubsi.....! Auch mein Arzt meinte es wäre einbildung!!!
    Das alles ist jetzt ein halbes Jahr her!
    Damals fiel mir ein Buch in die Hände über Wasser.......! Wie wichtig Wasser für den Körper wäre....
    Ich fing an Wasser zu trinken so ca 3-3,5l jeden Tag meistens mußte ich mich dazu zwingen aber mittlerweile
    ist es schon Selbstverständlich und mir gehts gut dabei!!!
    Lieber gruß

  7. #7
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    23.11.2012
    Beiträge
    45

    Standard AW: Schwindel, kribbelm ...

    Hallo Hiria , bekanntlicher Weise sollte man ja täglich 2 Liter trinken ich habe da so meine Schwierigkeiten das ist ja ne Menge. Nur bei den Temperaturen ist es noch besser wenn man mehr trinkt . Mein Arzt sagte wenn man zu wenig trinkt sind die ersten Anzeichen Schwindel, Kopfschmerzen , Übelkeit da sich das Blut verdickt. Durch diese Temperaturen schwitzt man und der Körper verbraucht mehr Flüssigkeit. Aber das war ja noch zu ertragen nur das ich dann in verschiedenen Situationen einen Panikanfall bekamm enge Gefühl und ich hatte bei diesen Situationen einen erhöhten Puls manchmal doppelt so hoch wie normal. Ich hatte alle Untersuchungen nix wurde gefunden. Stress war die Ursache . Wir selber nehmen dies nicht war aber unser Körper reagiert dann eben . Ich hatte die sehr oft bis mir meine Ärztin Beta Blocker verschrieb von den ich nur eine kleine Dosis nehme aber ein beruhigendes Gefühl und alles hat sich von Monat zu Monat gebessert . So ab und an kommt es mal aber ich weiß mit den Tabletten habe ich alles unter Kontrolle. Einfach ein gutes Gefühl. Panik hatte ich bisher nicht mehr . ich hoffe dies bleibt so. Wünsche allen ein schönes Wochenende lg Stupsi

Ähnliche Themen

  1. schwindel
    Von kimhimlefim im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 22:01
  2. schwindel
    Von jess im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 16:13
  3. Schwindel
    Von werner06 im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 13:22
  4. schwindel
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 19:12
  5. Schwindel
    Von winni20 im Forum Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 15:57