Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Sehr stark erhöhte Kreatinkinasewerte , in Kombination

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Sehr stark erhöhte Kreatinkinasewerte , in Kombination" im "Gesundheit / Prävention" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Mitglied seit
    16.01.2017
    Beiträge
    9

    Standard AW: Sehr stark erhöhte Kreatinkinasewerte , in Kombinat

    Danke gisie63

    Noch eine Frage habe ich, in dem Zusammenhang: Was ist mit den Nieren, ab welcher Höhe ist CK hierfür gefährlich?
    Wie oft sollte man da Kontrollen durchführen und welche?

    liebe Grüße, selli

  2. #12
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    61 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.692

    Standard AW: Sehr stark erhöhte Kreatinkinasewerte , in Kombinat

    Hallo Selli,

    wenn es hier Abweichungen gibt von den Normalwerten 44 bis 80 µmol / l (Frauen) und 44-97 44 bis 97 µmol / l bei Männern wird dann im Zweifelsfall der Arzt vor Ort entscheiden was weiter zu tun ist. Dabei klärt man die Glomerulären Filtrationsrate der Niere ab. Wie oft Du dann zu einem Labortermin (Urinabgabe usw. ) zum Arzt musst kann man Dir eher vor Ort sagen, anhand der Werte!

    Viele Grüsse
    Stefan

  3. #13
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.566
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Sehr stark erhöhte Kreatinkinasewerte , in Kombinat

    Hallo Selli,
    Ich habe keine genaue Aussage gefunden ab wann CK Erhöhung gefährlich für die Nieren ist.
    Die CK Erhöhung bzw. Der Wert zeigt den Untergang von Muskelzellen an, also eben z. B. bei Herzinfarkt, oder eben bei Erkrankungen der Skelettmuskulatur, auch bei starken Muskelquetschungen z. B. bei Erdbebenopfern. Durch diesen Zelluntergang werden Eiweiße frei gesetzt, diese wiederum können die feinen Nierenkörperchen verstopfen. Das nur zum Verständnis und zur Erklärung.
    Zur Überprüfung sind die Nierenwerte Kreatinin und Harnstoff wichtig, aber mehr noch die GFR (glomeruläre Filtrations Rate) da erst genannten Werte erst bei 50 % Organschaden ansteigen.
    Im Übrigen würdest Du es ganz einfach an sehr starken Beinödemen bemerken.
    LG gisie

  4. #14
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Mitglied seit
    16.01.2017
    Beiträge
    9

    Standard AW: Sehr stark erhöhte Kreatinkinasewerte , in Kombinat

    Hallo und Dank an StefanD. und gisie63. Ich bin sehr froh dass Ihr Euch meiner Fragen annehmt.

    Dank auch für den Tipp mit der GFR, das ist auch ein Blutwert oder?

    Beinödeme habe ich nicht und Kreatinin war, wenn geprüft, immer normal.

    Habe trotzdem Angst, jetzt auch davor einen Herzinfarkt unbemerkt übergangen zu haben. Das soll es geben, und läßt sich das hinterher eigentlich feststellen?

    liebe Grüße selli

  5. #15
    Gesperrt
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    13.07.2015
    Beiträge
    132

    Standard AW: Sehr stark erhöhte Kreatinkinasewerte , in Kombinat

    Wie geht's dir jetzt ?

  6. #16
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.566
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Sehr stark erhöhte Kreatinkinasewerte , in Kombinat

    Hallo Selli,
    GFR wird im Blut bestimmt und gibt wieder wieviel harnpflichtige Substanzen in einer vorgegebenen Zeit über die Niere entfernt wird. Meistens wird dazu das Kreatinin hinzugezogen.
    Es gibt unbemerkte Herzinfarkte, aber ich bin ziemlich sicher, dass das bei Dir nicht der Fall ist. Spätestens beim Herzecho wäre es dem Arzt aufgefallen, dass da etwas nicht stimmt. Ob Du zum gefährdeten Kreis gehörst, kann ich nicht beurteilen. Aber da spielen andere Dinge eine Rolle, nicht der jetzt schon erhöhte CK Wert. Bei einem HI steigt er erst danach.
    Ich weiß, dass Du Angst hast. Vor allem Unbekannten, erst recht wenn es um die eigene Gesundheit geht, hat man Angst. Ich bitte Dich trotzdem, mach Dich nicht verrückt. Du bist in Behandlung, die Diagnostik läuft, meiner Meinung nach auch in die richtige Richtung.
    LG gisie

  7. #17
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Mitglied seit
    16.01.2017
    Beiträge
    9

    Standard AW: Sehr stark erhöhte Kreatinkinasewerte , in Kombinat

    Danke, gisie63, für Deine tröstenden Worte und die Infos.
    l.G. selli

  8. #18
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Mitglied seit
    16.01.2017
    Beiträge
    9

    Standard AW: Sehr stark erhöhte Kreatinkinasewerte , in Kombinat

    Hallo Läuft,
    Danke für die freundliche Nachfrage.
    z.Z. aber leider nicht so gut.
    Hauptsächlich psychisch, wegen der erwähnten Ängste und großer Unsicherheit, was die Zukunft betrifft, aber auch Fragen der Lebensführung z.B. Ernährung und Bewegung - was ist da gut und was könnte mir schaden.
    Es ist vielleicht auch nicht gut, sich selbst ständig nebenher zu beobachten.
    Mit dem Herz, da habe ich auch Angst weil es ein paar Schocker für mich gab in den letzten Tagen, die primär nicht mit der Gesundheit zu tun haben, und über die ich mich auch sehr aufgeregt haben. (Spielt aber wahrscheinlich alles zusammen, vielleicht hätte ich es leichter weggesteckt.)

    Bezieht sich Dein Name "Läuft" darauf dass Du Laufsport treibst? - Würde das sooo gern auch mal wieder machen können ...

    l.G. selli

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.2016, 16:40
  2. Glucose Wert im Urin sehr sehr hoch
    Von Äskulap im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.05.2014, 14:07
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 19:55
  4. FDA: EKG-Risiken unter HIV-Kombination
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 19:10