Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Allergien + Symptom wo mir keiner helfen kann

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Allergien + Symptom wo mir keiner helfen kann" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.975

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Allergien + Symptom wo mir keiner helfen kann

    Hallo liebe Forengemeinde,

    2007 ging ich wegen meiner ständig verstopften Nase zu einer Allergologin. Diese teilte mir mit, das ich bei den gemachten Allergietests keine Allergien gezeigt habe und riet mir zu einer Nasen OP, damit die Nasenmuscheln verkleinert werden und ich meine verstopfte Nase los wäre. Es wäre nicht zwingend notwendig, aber eben eine Möglichkeit. Ich entschied mich damit zu leben, weil mir Eingriffe große Angst machen.

    Vor ca. 2 1/2 Jahren ging es mir noch sehr gut, mit meiner ständig verstopften Nase konnte ich prima leben, weil ich mich schon unlängst daran gewöhnt hatte. Auch das ich immer mal mit Bindehautentzündung zu kämpfen hatte. Das war zwar lästig, aber langsam schon normal. Doch dann kam im Juli 2009 eine Weisheitszahn OP unter Vollnarkose, in der mir links & rechts die Weisheitszähne herausoperiert wurden. Ca. 3 Monate nach dieser OP bekam ich einen Schnupfen und als dieser selbst nach 14 Tagen nicht abschwächte und ich hinzu noch einen fürchterlichen Salzgeschmack im Mund bekam, ging ich zu meinem Hausarzt. Dieser sagte das alles im grünen Bereich sei und der Salzgeschmack wieder gehen würde, wenn der Schnupfen weg wäre. Tatsächlich war der Schnupfen dann 1 Woche später weg, doch der Salzgeschmack nicht. Ich wartete noch ein wenig, doch selbst 3 Monate später war er nicht weg. So ging ich wieder zu meinem Hausarzt, doch er sagte das der Salzgeschmack nicht schlimm wäre und es wieder von alleine gehen würde.

    Der Salzgeschmack war für mich unerträglich und so ging ich zu einem HNO Arzt der auch Allergologe ist, dieser stellte dann fest das ich Allergien habe. Allergien sind auf Frühblüher, Spätblüher und Milben/ Hausstaub. Ich war ehrlich gesagt erst mal baff, weil man mir ja 2 Jahre zuvor mitteilte das ich keine Allergien habe. So fing ich dann an eine Hyposensibilisierung auf die Pollen zu machen. Aktuell bin ich jetzt im 2. Jahr. Gegen meine Milbenallergie wird jedoch nichts gemacht. Bis heute habe ich z.B. noch keine entsprechende Bettwäsche, was jetzt noch angestrebt wird. Kommende Woche soll ich dafür das Rezept bekommen.

    Im Moment ist es wieder sehr schlimm mit meiner verstopften Nase und schon seit ca. 5 Monaten leide ich auch unter Hautjuckreiz der nun immer mehr zunimmt. Der HNO Arzt meinte das es die Milbenallergie ist, riet mir zur Bioresonanztherapie und bat seine Kollegin mich genau darüber aufzuklären. Er teilte mir noch mit das ich mir einen Besuch beim Hautarzt ersparen könnte, denn es kommt ja von den Milben. Ich wollte dann noch eine Überweisung zum Lungenfacharzt, weil das örtliche Krankenhaus wo man mir vor 2 Wochen unter Vollnarkose einen Abszess gespalten hat, beim abhören der Lunge ein leicht verschärftes Atemgeräusch gehört hatte. Der Anästhesist riet mir dies einmal von einem Lungenfacharzt abklären zu lassen. Auch den Gang zum Lungenfacharzt kann ich mir sparen, denn die HNO Praxis kann auch einen Lungenfunktionstest machen. Wegen meinem Hautjucken bekam ich ein Notfallmedikament mit, Prednisolon AL 50. Dieses soll ich dann nehmen, wenn der Juckreiz garnicht mehr zu ertragen ist.

    Nun nahm mich die Kollegin des NHO Arztes mit und erzählte mir so einiges über Bioresonanztherapie und das es bei mir wegen den Symptomen sehr sehr dringend sei, damit ich keine unheilbare Asthma Bronchiale bekomme. Die Krankenkasse zahlt diese Therapie jedoch nicht, aber ich könnte es auch in kleinen Raten 20-30 Euro zahlen. Ich kam mir vor, als hätte ich plötzlich eine Vertreterin vor mir die mit meinem Leid & meiner Angst Geld machen will. Ich teilte ihr mit das ich mir das erst mal durch den Kopf gehen lassen muss. Was ich dann im I-Net über Bioresonanztherapie gelesen habe, hat mich nicht erfreut. Daher kommt so was für mich nicht in Frage. Für mich hat die Praxis ehrlich gesagt ihr Vertrauen bei mir verloren.

    Doch meine eigentliche Fragen sind: Werde ich korrekt behandelt? Wie kann man mir bzgl. der Milbenallergie helfen, also welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Und warum kann mir bis heute niemand wegen meinem Salzgeschmack im Mund helfen? Was kann die Ursache von dem Salzgeschmack sein? Bis heute ist der Salzgeschmack da, mal mehr mal weniger. Manchmal habe ich Glück und er ist einige Tage weg, manchmal auch 2 Wochen, doch dann ist er wieder für Wochen/Monate da. Zahnpastas konnte ich ausschließen, in der Ernährung habe ich auch so einiges durch weglassen ausprobiert. Zungenputzer & Mundwasser helfen ebenfalls nicht. 3 verschiedene Zahnärzte haben weder an den Zähnen noch sonstwo eine Erklärung für mein Problem finden können.

    Wie könnte es jetzt für mich weiter gehen? Ich würde mich sehr über Antworten freuen.

    Liebe Grüße
    Kimmy

  2. #2

    Standard AW: Allergien + Symptom wo mir keiner helfen kann

    Hallo Kimmy,

    es sind zwar Allergietests gemacht worden (wie wurden die gemacht?), aber es wurden offensichtlich die Intoleranzen mit keinem Wort erwähnt. Gerade eine ständig laufende Nase könnte sehr gut von einer Intoleranz kommen.
    Es gibt mehrere davon: Fruktose-, Gluten-, Histamin-,Laktose-Intoleranz.
    Für die FI und die LI gibt es Atemtests. Gluten- und Histamin-Intoleranzen sind schwieriger festzustellen, da kann eine Auslaßdiät nützlich sein oder wenigstens für den Anfang ein Ernährungstagebuch.

    Im Netz gibt es viele Infos zu den Intoleranzen, und es lohnt sich,sich damit zu beschäftigen.

    Beste Grüsse,
    MIrisfad

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    12.02.2012
    Beiträge
    1

    Standard AW: Allergien + Symptom wo mir keiner helfen kann

    Hallo MIrisfad,

    vielen Dank für ihre Antwort. Die Allergietests wurden mittels Pricktest an den Armen gemacht. Intoleranzen wurden nicht erwähnt. Ich werde mich mal belesen.

    LG
    Kimmy

  4. #4
    Noch neu hier
    Name
    Gabi
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    54 Jahre
    Mitglied seit
    25.08.2011
    Beiträge
    15

    Standard AW: Allergien + Symptom wo mir keiner helfen kann

    Hallo alle beisammen.
    Will mich hier auch mal melden. Ich hatte in den letzten Jahren auch viele Symptome. Alles wurde getestet. Seit 2000 habe ich auch Asthma und eine damit verbundene ASS-Intoleranz. Das heißt überall wo Salicyl drinnen ist macht mir probleme. Medikamente waren klar, aber in Lebensmitteln, Kosmetika, pflanz. Präparate, das hat mir glatt den Atem verschlagen. Jetzt kann ich mir auch die Symptome, wie Herz-Pulrasen, Schwindel, Augenbrennen, Atemprobleme bis zu Schwarzwerden vor den Augen usw. erklären. Bin gerade dabei meinen Körper von "Salicyl" zu befreien, in dem ich 3 Tage morgens, mittags, abends nur Spitzenlangkornreis in Wasser gekocht mit etwas Meersalz (ohne Rieselhilfe) esse. Alle Kosmetik, Reinigungsmittel, Waschmittel lasse ich auch weg. Ja, es geht mir entschieden besser, Herzrasen ist verschwunden, Augenbrennen auch. Und dann fange ich an aus einer Liste jeweils 3 Tage ein Lebensmittel dazuzunehmen. Ist eine langwierige und eintönige Sache. Näheres kann man unter der Seite http://www.libase.de/wbb/index.php?p...threadID=41269 nachlesen. Ist sehr interessant.
    Schöne Grüße Kolibri

  5. #5
    Krankenschwester Avatar von kaya
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.10.2011
    Beiträge
    797
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Allergien + Symptom wo mir keiner helfen kann

    Hallo Kimmy,

    ich würde an Deiner Stelle den Arzt wechseln. Die Wirksamkeit der Bioresonanztherapie ist definitiv nicht wissenschaftlich erwiesen.
    Wegen des Juckreizes würde ich zum Hautarzt gehen. Und den Lungenfunktionstest solltest Du beim Pulmologen machen lassen.
    Solange Du aktive Allergien hast, die die Schleimhäute und die Schleimproduktion im Nasen-Rachenraum verändern, wirst Du wahrscheinlich auch den Salzgeschmack im Mund haben.
    Hat Dir mal ein Arzt geraten Antihistaminika zu nehmen? Das sind -zum Teli- frei verkäufliche Medikamente gegen allergische Reaktionen.

    Bettwäsche gegen Hausstauballergien gibt es inzwischen auch frei verkäuflich. Infos, was man gegen die Ausscheidungen der Hausstaubmilben machen kann, gibt es reichlich im www.

    LG und gute Besserung...

Ähnliche Themen

  1. Unzählige Symptome, kann nicht mehr, keiner findet was...
    Von Schäbiger Lump im Forum Krankheiten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 13:44
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 20:09
  3. Wer kann mir helfen?
    Von Andreas1969 im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 12:40
  4. Wer kann mir helfen
    Von teddy im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.12.2009, 19:18
  5. keiner kann mir helfen :(
    Von mariastern im Forum Krankheiten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.10.2007, 19:19