Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Bänderriss oder doch Außenknöchelbruch???

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Bänderriss oder doch Außenknöchelbruch???" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    28.12.2015
    Beiträge
    4

    Standard Bänderriss oder doch Außenknöchelbruch???

    Hallo,

    ich bin vor 4 Wochen auf der untersten Treppenstufe umgeknickt und habe mir einen Bänderriss zugezogen.
    Der Arzt hatte leider kein Röntgengerät und wollte mich eigentlich nach seiner Versorgung mit Schiene für 4-6 Wochen und Rezept noch ins nächste Krankenhaus zum Röntgen schicken, weil ich massive Schmerzen am unteren Außenknöchel hatte.

    Er meinte dann, wenn sich die Schmerzen bessern in den nächsten 14 Tagen bis 3 Wochen müsse ich nichts mehr machen.

    Tja nun sind 4 Wochen rum und ich habe immer noch Schmerzen.
    Dazu muss ich sagen, daß ich mich leider auch nicht so schonen konnte, wie ich es hätte tun sollen nach ärztlichem Rat. Aber der Sohnemann muss zu seinen Terminen gefahren werden, also saß ich bereits am Tag nach dem Bänderriss ziemlich wacklig und mit Schmerzen am Steuer, weil ich das Gaspedal ja nicht durchdrücken konnte....Über Weihnachten und die beiden Feieretage hatte ich nun die Schwiegereltern zu Besuch. Dabei habe ich mich so verausgabt, daß ich danach keine Minute mehr stehen konnte und im Stehen, Gehen und Liegen heftige Schmerzen hatte. die sich auch nach einem Tag Liegen und Schonung nicht wirklich gebessert haben.

    Inzwischen schmerzt nicht nur der Knöchel in Ruhe und Bewegung, sondern die Schmerzen ziehen sich hoch bis zum Knie (stechend) und Hüfte.



    So, nun zu meiner Frage:

    Bin ich zu ungeduldig und soll der Verletzung einfach mehr Zeit und Ruhe zum Heilen geben?
    Da ich vor über 20 Jahren am selben Sprunggelenk schon mal eine ähnlich Verletzung hatte, weiß ich, wie viel Geduld man bei der Heilung haben muss...


    Oder ist der Fuss einfach durch den Weihnachtsstress überlastet?

    Oder kann doch noch ein Außenknöchelbruch- oder Riss dahinter stecken?
    Wirklich weg waren die Schmerzen bei mir nie. Die dicke Schwellung und der Bluterguss sind zwar weg, aber der Schmerz ist nach wie vor in Ruhe und Bewegung da. Und der Knöchel schwillt außen immer bei Belastung (auch in der Schiene) auf.
    Soll ich doch noch ein Röntgenbild machen lassen?


    Was meit ihr?

    Viele Grüße,

    Xylphia

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    62 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.692

    Standard AW: Bänderriss oder doch Außenknöchelbruch???

    Hallo Xylphia,

    der Arzt kann vor Ort feststellen ob sich um einen Bänderriss handelt (Bluterguss, Schubladentest udgl..). Ja und in solch einem Fall gilt wieder die PECH-Regel

    P = Pause
    E= Eis und vorsichtig kühlen
    C= Compression = Bandage odgl.
    H= Hochlagern

    Ja und was macht Sylphia - ohne mich geht es nicht ich muss die Kinder fahren und die Schwiegereltern kommen ja auch. Ohne mich geht es nicht. J aund der Arzt fragt sich dann nach dem er die Bilder gesehen hat - hat die Frau mit dem Fuss noch einen Marathon absolviert?
    Bei einem Unfall hätte die Versicherung eine Regulierung abgelehnt wegen grober Fahrlässigkeit.
    Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben als noch einmal zum Arzt und diesmal dies röntgen lassen. Ja und dann wirklich einmal kürzer treten. Ansonsten könnte das eine langwierige Sache werden.

    Da muss halt einmal Dein Mann einspringen! Ja und das Wichtigste erledigen!

    Gruss StefanD.

  3. #3
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    61 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.613
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bänderriss oder doch Außenknöchelbruch???

    Hallo Xylphia,

    Aber der Sohnemann muss zu seinen Terminen gefahren werden, also saß ich bereits am Tag nach dem Bänderriss ziemlich wacklig und mit Schmerzen am Steuer, weil ich das Gaspedal ja nicht durchdrücken konnte.
    Wenn Du zu dir ehrlich bist, dann mußt Du zugeben:
    Absolut unverantwortlich, daß Du dich überhaupt ans Steuer setzt, es geht nicht nur ums Gasgeben sondern vorallem auch ums Bremsen!!!!!

    Bei einem Unfall hätte die Versicherung eine Regulierung abgelehnt wegen grober Fahrlässigkeit
    Genauso ist und da geht es nicht nur um den Blechschaden sondern vorallem auch um den Personenschaden und der kann ganz schnell in astronomische Höhe schnellen, da geht es auch um Schäden, die vielleicht in ein paar Jahren immernoch zu behandeln sind und das wäre dann alles dein persönliches Problem!

    Nun zu deinem medizinischen Problem, daß es deinem Fuß nicht besser geht, ist nicht verwunderlich, bei der Belastung, Du bist jetzt nicht 4 Wochen nach dem Unfalllgeschehen sondern es ist noch schlechter, als vor 4 Wochen und umso länger dauert es, bis sich der Fuß erholt.

    Die dicke Schwellung und der Bluterguss sind zwar weg, aber der Schmerz ist nach wie vor in Ruhe und Bewegung da.
    Das ist in deinem Fall nicht außergewöhnlich, trotzdem würde ein Rö-Bild nicht schaden, normalerweise macht man das gleich, um eine Fraktur auszuschließen, die man evt operativ versorgen müßte.

    Allerdings glaube ich nicht, daß dabei war rauskommt, Du hättest jetzt in den letzten 4 Wochen nicht so agieren können, wenn etwas gebrochen wäre.
    Liebe Grüße
    Josie

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    28.12.2015
    Beiträge
    4

    Standard AW: Bänderriss oder doch Außenknöchelbruch???

    Hallo StefanD. und Josie,

    naja, da habt ihr wohl Recht.
    Da wir eben erst umgezogen sind, ist der Urlaub meines Mannes für den Umzug aufgebraucht.
    Helfende Omas haben wir nicht vor Ort bzw. sind selber krank.
    Ich fahre meinen Sohn in den Kiga, zur Ergo, zur Logo, zum Sport und im Jan. kommt auch noch das Schwimmen dazu.
    Wenn mein Mann ihn morgens mal in die Kita bringt, bin ich ja schon froh...
    Übringens kann ich auch mit Links Bremsen, hab Automatik.
    Den Weg in den Kiga könnte ich auch zu Fuss ( keine 5 Min.) gehen, aber ist das mit Bänderriss wirklich eine Alternative?

    Gekühlt, gecremt (Heparin-Salbe) und hochgelgagert habe ich schon immer wieder. Und die Schiene getragen.
    Der Arzt hat mir Lymphdrainagen verordnet und die Therapeutin hat das Tragen von Stützstrümpfen gegen die Schwellung empfohlen. Hab ich alles gemacht.

    Bei der alten Verletzung war ich viel zu spät beim Arzt. Damals kam als Nebenprodukt des Bänderrisses eine Knochenabsplitterung im Gelenkspalt heraus, die mir noch viele Jahr später bei Belastung große Schmerzen, Schwellung und Hinken beschert hat.

    Ich halte mehr Schmerzen aus als "Otto-Normal". Das hat jedenfalls mein Schmerztherpeut schon vor ein paar Jahren festgestellt. Da ich starke Schmerzmittel mehmen muss wegen einer chronischen Erkrankung, kann es meiner Meinung schon sein, daß der Knochen etwas abbekommen hat, und ich es wegen der Medikation eben nicht ganz so mitbekomme. Es fühlt sich eben ähnlich an wie damals..... Aber ich bin ja kein Arzt....

    Hmmm....dann sollte ich doch zu meinem Orthopäden damit und Röntgen lassen?

    Viele Grüße,
    Nadine

  5. #5
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    62 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.692

    Standard AW: Bänderriss oder doch Außenknöchelbruch???

    Hallo Nadine,

    wenn es real eine Fraktur gegeben hätte hättest Du das gemerkt denn die Schmerzen wären schon sehr heftig gewesen! Trotz Deiner Schmerzmittel.
    Bei einer vollständigen Ruptur ist es schon notwendig, dass das Band wieder richtig zusammenwachsen kann. Bei der ständigen Belastung in letzter Zeit schwierig! Ansonsten könnte nämlich das Problem auftreten das Du immer wieder mit dem Fuss umknickst.

    Hab ich alles gemacht.

    Da hätte ich gerne einmal Mäuschen gespielt, jetzt habe ich vier Minuten Zeit nun kann ich einmal den Fuss hochlegen. Du solltest schon in den nächsten Tagen einmal zum Arzt gehen zumindest zur Sicherheit.

    Die Hoffnung allein es wird schon werden reicht nicht!
    Auch wenn Du Dir sagst ich bin eine taffe Frau mich haut nichts um. Ich schätze im Alter zählt dann so manche dieser Kerben doppelt.

    Also wenn man wieder ein neues Problem verhindern kann ist das gut. Wenn sie sagen das Ganze verheilt trotz der Schmerzen gut weil es nur eine Teilruptur war, ja und das dauert halt seine Zeit (minimal zwei Monate) noch besser.

    Also gute Besserung

    Viele Grüsse StefanD.


    Das wirst Du ja schon kennen!

    Schmerzprotokoll.jpg

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    28.12.2015
    Beiträge
    4

    Standard AW: Bänderriss oder doch Außenknöchelbruch???

    Hi Stefan,

    gestern abend waren die Schmerzen trotz Totalschonung, Hochlagern und Schiene unerträglich. Der Knöchel war aufgeschwollen und fühlte sich heiss an. Die Nacht habe ich eine Ibu 400 genommen und das Fussteil etwas hochgestellt. Heute geht es etwas besser. Also ich glaube fast, ich hab eine leichte Entzündung drin. Mit Ibu ohne Ende bin ich auch über die Feiertage gekommen und habs danach weggelassen, weil ich schon Bauchweh und Durchfall davon hatte....Ibu gehört normalerweise nicht zu meiner Schmerzmedikation, aber ich soll es im Notfall nehmen, weil ich zu Entzündungen neige.

    Also die ersten 2 Wochen hab ich die Schonung bis auf die Fahrten besser realisieren können und müssen in der verbleibenden Zeit, weil es gar nicht anders ging.

    Danach ging es auf Weihnachten zu und die Belastung wurde von Tag zu Tag mehr.

    Das mit dem wieder umknicken ist mir wohl bekannt. Das Problem hatte ich nach der ersten Verletzung dauernd. Der Arzt meinte dann, ich soll mir Sportschuhe kaufen, die bis über den Knöchel gehen, damit ich besser gestützt bin.
    Damit wurde es zunächst besser, aber irgendwann konnte ich keine Schuhe mehr vertragen, die auf Knöchelhöhe enden. Der Knöchel ist aufgeschwollen und hat am Schuhrand gerieben. Bei meiner zweiten Verletzung hatte ich Brikenstock an. Auch nicht das Wahre, weil der Halt in Schlappen gerade auf Treppen wohl zu wenig ist.
    Ich werde in Zukunft noch mehr auf mein Schuhwerk achten. Aber wie ich in Sommer mit über knöchelhohen Stiefeln gehen soll, weiß ich auch noch nicht. Wie machst du das?

    Mein Knöchel fühlt sich diesmal komisch an. Er knackst dauernd und das Kancken tut weh. Der Außenknöchel steht noch irgendwie komisch- bestimmt durch die Schwellung. Nochmal umgeknickt bin ich bislang nur einmal, wieder auf der Treppe, als mein Sohn weinte und ich schnell zu ihm wollte. Dabei bin ich beim Hochsteigen auch noch an der Stufe mit dem Fuss hängen geblieben...brrrrzzz

    Ja, ich kenne diese und andere Bögen von recht gut. Bist du auch Schmerzpatient?

    Bis heute Abend entscheide ich mich, ob ich noch einen Termin beim Ortho mache. Aber zum ersten Mal seit dem 26.12. habe ich das Gefühl, es selber wieder in den Griff bekommen zu können. Allerdings muss ich mich wirklich konsequent schonen. Ein schlecht verheiltes und total instabilies Gelenk (war voher auch schon etwas "ausgeleiert" und daher leicht instabil) geht gar nicht.

    Aber wahrscheinlich wäre es klüger, ihn untersuchen zu lassen. Leider war ich ja bei der Erstversorgung nicht bei ihm, weil es eben 20 Km Fahrt gewesen wären. Mein Mann mußte erst mal von der Arbeit weg, auch 20 Km zu mir fahren und hätte dann nochmals 20 Km zurück müssen. Deshalb sind wir zum örtlichen Ärztehaus, wo es auch einen Orthopäden gibt. Am Telefon bekamen wir die Auskunft, ich könnte gleich kommen und mein Mann könnte mit dem Auto bis vor die Tür fahren. Pustekuchen! Es war Markt und gesperrt! Deshalb musste ich mit dem akuten Bänderriss die letzten 100 m zu Fuss durch die ganzen Marktstände und das Menschengewirr gehen- ein Traum, echt.

    Wäre ich dich gleich zu meinem richtigen Ortho, dann hätte ich mir das gespart und wüsste jetzt Bescheid (er hätte sicher gleich geröngt).

    Wie oft warst du denn zur Nachuntersuchung?

    Viel Grüße,

    N.

  7. #7
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    62 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.692

    Standard AW: Bänderriss oder doch Außenknöchelbruch???

    Hallo Nadine,

    ich wäre an Deiner Stelle schon Heute gegangen, am letzten Tag vor Jahresende ist das Wartezimmer garantiert voll. Nun ich habe mir einmal so eine Bandage gekauft für den Fuss die obwohl sie verhältnismässig dünn war, hat sie den Fuss doch sehr stabilisiert. . . Sicher wenn man u.U. an bestimmten Tagen High Heels trägt nicht unbedingt das Wahre. Wenn Du Pech hast kommt man irgendwann auf die Idee da etwas zu versteifen. Also schau mal das Du das abklärst!

    Nun ich bin auch Schmerzpatient. Allerdings sind meine Zusammenhänge etwas anders. Ich hatte mir einmal den Fuss verstaucht und das war nach sechs Wochen wieder OK ich knicke mitunter auch um aber seltsamerweise kaum mit Folgen.Ich war bei der Fussgeschichte zweimal zur Nachuntersuchung mit diesen Gehhilfen.

    Wie auch immer ich bin nach einem unverschuldeten Unfall mehrfach behindert wie man das so schön sagt. Wenn ich nun alles aufzählen würde, würdest Du sehr schnell gähnen weil es doch schon mehr als zwei .... Es reicht von Wirbelsäulenfrakturen (inklusive Nekrose) bis hin Lungeneinschränkungen. Ja und dann habe ich noch kürzlich diese Hämochromatose (zuviel Ferretin) bekommen. Wenn ich nicht aufpasse können sie mich mit 65 J. verschrotten grins. (Galgenhumor oder so..)

    Bis dahin schauen wir einmal das wir einigermassen unfallfrei ins neue Jahr kommen. Es passieren ja mit den Böllern jedes Jahr heftige Unfälle.

    Wie auch immer ich wünsche Dir u. Familie alles Gute für das neue Jahr
    Viele Grüsse StefanD.

  8. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    28.12.2015
    Beiträge
    4

    Standard AW: Bänderriss oder doch Außenknöchelbruch???

    Hallo StefanD,

    ohje, das klingt ja gar nicht gut.
    Bin auch nur knapp dem Rolli entkommen.
    Gehhilfe hab ich sowieso- ich mußte seit dem Knöchel nur die Seite wechseln.
    Na, dann bist du bestimmt auch versteift?
    Keine schöne Angelegenheit und niemandem zu wünschen....

    Sobald ich wieder auf bin und auch nur das Nötigste mache, nehmen die Schmerzen jetzt wieder zu. Ich kann dann weder auf der Ferse noch auf den Zehen auftreten...Mist!

    Den Termin muss ich noch abklären mit meinem Mann und dem Arzt. Meistens ist er sowieso erst nach den Ferien wieder zu erreichen. Müßte halt zur Vertretung...

    Was für eine Bandage war das denn? Auf dem Markt gibt es so vieles, aber nicht alles ist gut.
    Für meinen Hallux Valgus hab ich mir vor einiger Zeit so eine sündhaft teure Bandage gekauft, aber das brachte rein gar nichts...

    High Heels? Nee, sowas konnte ich noch nie tragen. Bin ja froh, wenn ich vorwärts komme...

    Auch Dir alles Gute im Neuen Jahr, einen guten Rutsch und die besten Wünsche für deine Gesundheit und deine Familie.

    Wir wollen diesmal böllerfrei feieren. Mal kucken, ob mein Mann standhaft beleibt ;-)

    Herzliche Grüße,
    Nadine

Ähnliche Themen

  1. Bänderriss oder Bänderdehnung
    Von Kleiner_Engel im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2014, 18:28
  2. Lungeninfektion oder doch was anderes?
    Von Victoria im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 19:40
  3. Depression oder doch nicht?
    Von Neosphere im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 13:11
  4. Bruch oder Bänderriss
    Von Jannet im Forum Schulmedizin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.11.2011, 07:06
  5. bänderriss??? oder doch nicht??
    Von sweetiemendez im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.12.2007, 11:33