Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Bandscheibenvorfall

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Bandscheibenvorfall" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Name
    Petra
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    50 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    1

    Unglücklich Bandscheibenvorfall

    Hallo vieleicht kann mir hier ja einer helfen meinen Krankenbefund zu verstehen und mir nützliche Tipps geben wie ich wieder Fit werde.

    Beurteilung:
    Dokumetation eines medianen, nach kaudal umgeschlagenen subligamentären bandscheibenvorfalls im Segment L5/S1 mit geringer Impression des vertralen Subarachnoidalraums. Keine höhergradigen neuroforaminale oder spinale Enge. Keine Sequesterkomponente.

    Ergebniss:
    Harmonische Lordosierung der LWS ohne Hinweis auf eine Fraktur oder Luxation. Der Conus medullaris ist intakt. Bis auf eine leichte Bandscheibenprotrusion im Segment L3/L4 weitestgehend unauffällige Darstellung der Bandscheibensegmente bis in Höhe LWK4/5. Keine nuroforaminale oder spinale Enge.

    zum einen habe ich als Leie keine Ahnung was das alles heisst, zum anderen hilft mein Orthopäde mir nicht wirklich. Ich mache nun seit einen Jahr Krankengymnastik und mal ging es mir ganz gut, mal etwas schlechter, aber im Grunde war ich mit dem Zustand zufrieden. Vor 4 Wochen habe ich entlich nach 5 Monaten arbeitslosigkeit einen Job im Verkauf bekommen. Ich war so froh, aber nach einer Woche lag ich mit einer Lumbioschialgie flach und soll nun meinen Job wegen des schweren Hebens aufgeben.
    Ich bekomme Schmerzmittel und Akkupuntur, was ganz gut anschlägt. Mit den Nerven bin ich aber fertig. Was kann ich tun damit so etwas nicht wieder passiert und ich arbeiten kann.

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Bandscheibenvorfall

    Hallo Petra

    Zwischen dem 5. Lendenwirbel und dem Kreuzbein sitzt ein Bandscheibenvorfall. Er ist mittig und unter den Wirbelbändern gelegen und in den Rückenmarkkanal hinein gerutscht. Dort ragt er etwas nach unten. Auf die Auskleidung des Rückenmarkkanales (vergleichbar mit den Hirnhäuten) wird leichter Druck ausgeübt. Keine Verengung der Zwischenwirbellöcher sowie des Rückenmarkkanales.

    Einrisse der Weichteile oder Knochenabsprengungen sind nicht zu erkennen. Das Rückenmark selbst ist ohne auffälligen Befund. Die Lendenwirbelsäule steht regelrecht. Zwischen dem 3. und 4. Lendenwirbel ist eine leichte Bandscheibenvorwölbung zu erkennen. Alle anderen Bandscheiben sind unauffällig.

    Das was du bei der Krankengymnastik lernst, musst du zuhause weiterführen. So kann man zumindest einen Status Quo erreichen, im Idealfall lassen die Schmerzen etwas nach. Viele Patienten berichten, dass die Akupunktur gut hilft. Werden die Schmerzen schlimm, kann man sich auch mal Fango + Massagen verschreiben lassen. Wassergymnastik oder Aqua-Jogging wären gute Alternativen zur Krankengymnastik. Hast du schon einmal über eine Reha nachgedacht?

    Gruß Christiane

Ähnliche Themen

  1. Bandscheibenvorfall
    Von Bea1956 im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 21:45
  2. Arthrose HWS und Bandscheibenvorfall HWS
    Von Edel im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 12:44
  3. Bandscheibenvorfall befund
    Von Anonymisiert im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 22:03
  4. Bandscheibenvorfall
    Von campina1979 im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 19:44
  5. bandscheibenvorfall
    Von layla im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 22:48