Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Bluthochdruck + Betablocker Nebenwirkung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Bluthochdruck + Betablocker Nebenwirkung" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    12.04.2010
    Beiträge
    4

    Standard Bluthochdruck + Betablocker Nebenwirkung

    Hallo zusammen,

    ich versuche einfach mal meine Beschwerden zu beschreiben. Seit ca. 3 Wochen wurde mir immer mal wieder ein kleines bisschen schwindlig auf Arbeit (Schreibtisch Job) was auch immer gleich wieder weg ging. Zu Ostern dann fühlte ich mich richtig Krank, schlapp und hatte kaum Hunger und Durchfall hatte ich auch. Darauf hin bin ich zum Arzt der meinte ich habe eine Magen Darm Grippe. Er hat den Blutdruck gemessen und der war bei 160/90. Er gab mir Betablocker (BisoHexal). Diese nehme ich jetzt seit 5 Tagen. Mein Körper reagiert aber sehr komisch darauf. Und zwar habe ich mich an 2 Abenden sehr aufgedreht gefühlt und ich dachte ich hebe ab. Wie als hätte ich Drogen genommen. Gestern Abend sogar zusätzlich ein Drücken in der Herz gegend + leichten Schwindel. Da bekam ich Panik und bin ins Krankenhaus. Die habe EKG gemacht + Bluddruck gemessen und Blutbild gemacht. Bluddruck war 137/90, alle Blutwerte + Schilddrüsenwerte waren Okay, auch die Herzentzyme waren in Ordnung. Blutsauerstoffgehalt war bei 100%.
    Das EKG war auch I.O sie meinte nur das es nicht ganz Schulbuchmäßig sei und ich solle mich mal bei einem Kardiologen melden. Termin habe ich am Donnerstag für Herzecho! Mal sehen was raus kommt. Urin hat mein Hausarzt getestet war auch Okay.

    Jetzt meine Frage:
    Muss ich mein ganzes Leben diese Betablocker nehmen? Bin erst 26!
    Sind das normal Nebenwirkung oder wie kann man das erklären, bevor ich die Betablocker genommen habe hatte ich sowas noch nie!
    Bin nicht dick, ich rauche nicht und trinke selten Alkohol, kann ich selber was dafür tun das ich die Dinger nicht einnehmen muss? Sport mache ich nur am Wochenende.

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bluthochdruck + Betablocker Nebenwirkung

    Um den Blutdruck zu senken ist regelmäßige körperliche Betätigung sehr gut - das kann den Blutdruck um bis zu 20 mmHg senken. In deinem Alter sollte man jedoch auch mal nach den Ursachen für den hohen Blutdruck schauen, bevor man Medikamenten verschreibt. Aber da bist du beim Kardiologen ja an der richtigen Adresse.
    Wenn du auf den Betablocker so reagierst, dann solltest du mit deinem Hausarzt darüber sprechen und falls erforderlich, das Medikament wechseln.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    12.04.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: Bluthochdruck + Betablocker Nebenwirkung

    Hallo ich bins wieder. Ich war gestern beim Kardiologen. Dieser hat noch mal ein EKG gemacht und danach ein Herzultraschall Untersuchung. Auf dem EKG sagte er sieht es so aus als hätte ich eine Herzmuskelentzündung. Der Ultraschall war allerdings komplett in Ordnung. Die Herzenzyme wurden ja schon im Krankenhaus gemessen und waren in Ordnung. Der Kardiologe meinte ich solle in 3 Monaten noch mal zum EKG und Ultraschall kommen aber beim Hausarzt ein Belastungs EGK machen.
    Danach bin ich zum Hausarzt. Dieser meinte wir nehmen noch mal Blut und testen noch mal auch die Herzenzyme. Am Montag soll ich dann das Belastungs EKG machen auf dem Fahrrad. Meine Frage jetzt, warum ist das EKG so, aber der Herzultraschall ist völlig in Ordnung? Muss ich mir sorgen machen?

    Mein Hausarzt meinte ich solle die Betablocker weiter nehmen weil ich arterielle Hyperthonie habe. Kann es nicht noch einen anderen Grund für den Bluthochdruck geben? Soll ich mich damit zufrieden geben die Dinger jetzt für immer einzunehmen?

    Wie soll ich mich weiter verhalten wenn auch das Belastungs EKG in Ordnung ist? Also keine Herzrythmusstörung aufweist!

  4. #4
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bluthochdruck + Betablocker Nebenwirkung

    Hast du denn den Kardiologen auf den Blutdruck angesprochen und ihn gefragt, ob er aus den bisherigen Untersuchungen eine Ursache dafür finden kann? Das wäre das Erste, was du tun solltest.

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    12.04.2010
    Beiträge
    4

    Standard AW: Bluthochdruck + Betablocker Nebenwirkung

    Ja das habe ich getan. Er meinte der Bluthochdruck liegt nicht am Herzen. Er meinte aber auch das eine Diskrepanz zwischen dem EKG und dem Ultraschall besteht. Deswegen das Belastungs EKG. Meine Frage ist wie kann das sein. Warum ist da im Ultraschall nichts zu sehen wenn das EKG angeblich auf eine Karditis hinweist. Entzündungswert und die Herzenzyme wurden ja getestet und waren in Ordnung. Kann man das den mit einer Ultraschall Untersuchung zu 100% abklären?

Ähnliche Themen

  1. Betablocker Prophylaxe Basilarismigräne
    Von fine11 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 13:42
  2. Betablocker & Muskelschwäche
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 01:36
  3. Muskelschwäche durch Betablocker ?
    Von Griedi im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2010, 14:36
  4. Betablocker
    Von schreibschule im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 21:45
  5. Wie lange wirken Betablocker
    Von hatti im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2009, 00:00