Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Cholesteatom

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Cholesteatom" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    55 Jahre
    Mitglied seit
    09.09.2008
    Beiträge
    4

    Standard AW: cholesteatom

    Hallo nightingale,

    besten Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Fragen.

    Hast mir sehr weitergeholfen. Ein bissel Angst habe ich aber trotzdem. Ich hab gelesen, dass man hinter dem Ohr aufschneidet, ist das wirklich so? Durch das Ohr geht wohl nicht?

    Hab auch gelesen, man sollte dann mit Nase schneuzen vorsichtig sein, da ich aber durch mein Asthma an sehr vielen Allergien leide und ich ständig eine verstopfte Nase habe, weiß ich gar nicht wie das gehen soll.
    Naja, wird schon werden. Das mit den Fragen aufschreiben mache ich auf alle Fälle, ist ein sehr guter Tipp!

    Also, nochmals besten Dank für Deine Hilfe!

    Ganz liebe Grüße von hundknolli

  2. #12
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    50 Jahre
    Mitglied seit
    22.10.2006
    Beiträge
    34
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Cholesteatom

    Halo hundknolli,

    zum beantworten von Fragen sind wir doch hier , freue mich, wenn ich Dir ein wenig helfen und die Angst etwas mildern konnte.

    Das Du Angst hast, ist doch verständlich ; das hat die Natur ja auch als guten Schutzmechanismus eingrichtet; mehr Sorgen hätte ich , wenn Du schreiben würdest, das es Dir gar nix ausmacht, wenn fremde Menschen Dich bewußtlos machen und an Dir rumschnippeln .

    An einem Schnitt hinter dem Ohr wirst Du wohl nicht vorbeikommen; es gibt zwar auch Eingriffe am Ohr ,die " von vorne " durchgeführt werden, aber auch da geht es nicht ganz ohne Schnitt.

    Die Naht ist hinter dem Ohr aber so fein, das man sie später gar nicht sieht ( Deinem Friseur wird sie vielleicht mal auffallen ).

    Anfangs sieht das ganz wild aus, das Ohr steht u.U. durch die Schwellung etwas ab und das Gebiet rund um den Schnitt fühlt sich taub an.

    Das ist aber ganz normal; die Schwellung ist nach wenigen Wochen weg und auch das Taubheitsgefühl verschwindet allerspätestens nach einem Jahr.

    Zum schneuzen:

    Vor allem, wenn die Gehörknöchelchen rekonstruiert wurden, sollte man halt möglichst Druck auf das Mittelohr vermeiden.

    Ähnliches gilt natürlich für ein frisch vernähtes Trommelfell.

    Ich weiß noch, das wir im Krankenhaus bei Patienten, die einen neuen Steigbügel " eingepflanzt " bekamen ( Ursache dafür ist aber eine völlig andere Erkrankung, eine sogenannte Otosklerose ) sogar angehalten wurden, auf jeden Fall Türen knallen und ähnliche laute Geräusche zu vermeiden.

    Wenn nun eine unaufhaltsame Niesattacke kommt, dann niese bitte mit offenem Mund.

    Und wenn schon schneuzen dann immer nur einseitig und ganz vorsichtig.

    Ohne jetzt gleich die nächste Operation herbeischwören zu wollen, solltest Du aber auch mit Deinem HNO-Arzt verstärkt das Thema behinderte Nasenatmung / verstopfte tockene Nase angehen.

    Da gibt es durchaus Zusammenhänge zu mangelhafter Mittelohrbelüftung.

    Sprich ihn doch vor der OP an, ob er Dir für die erste Zeit nach der OP abschwellende Tropfen oder eine Pflegesalbe mit Menthol oder Epinephrin empfiehlt.

    Letztere hilft mir immer sehr im Winter, wenn die Schimmelpilze fliegen und die Heizungsluft mich umweht.

    Die Rezeptur kann ich Dir zukommen lassen, ist aber verschreibungspflichtig ( wegen dem Epinephrin ).

    Und ansonsten - vorm schlafen gehen einen schönen " Gute-Nacht-Tee" trinken und entspannt und ausgeruht zur OP erscheinen .

  3. #13
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    55 Jahre
    Mitglied seit
    09.09.2008
    Beiträge
    4

    Standard AW: Cholesteatom

    Hallo nightingale,

    danke für die schnelle Antwort.

    Wegen meiner Nase war ich auch schon beim HNO. Musste zum CT, ist aber nichts weiter festgestellt worden (war Verdacht auf Nasennebenhöhlenentzündung). Außer einer leicht schiefen Nasenscheidewand ist alles soweit i.O. Ich habe dann diese Tabletten "Cetalerg" bekommen, aber so wirklich helfen die nicht für meinen Riecher.

    Diese Rezeptur könntest Du mir mal zukommen lassen, wäre ganz toll!

    Falls mir noch vor der OP irgendwas an Fragen einfallen sollte, melde ich mich noch mal, ansonsten berichte ich dann, wenn ich wieder zu Hause bin bzw. kurz bevor ich ins Krankenhaus gehe.

    Nochmals besten Dank!

    Tschüßi sagt hundknolli

  4. #14
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    08.10.2008
    Beiträge
    3

    Standard AW: Cholesteatom

    Hallo Ihr Lieben,

    mein Freund hat auch ein Cholesteatom seit er klein ist. Mittlerweile wurde er schon 6 mal operiert, jedoch ohne längeren Erfolg. Das eingesetzte Implantat viel einfach so aus dem Ohr, auch der wechsel des HNO´s war nicht wirklich erfolgreich. Jedenfalls sind wir auf der suche nach einer Klinik die für diese Krankheitsbild spazialisiert ist. Bis jetzt wurde er immer in der Uniklinik Frankfurt operiert. Bin von dieser Klinik nicht überzeugt, man kommt sich vor wie im Gefängnis, zudem wäre es jetzt die 3. OP in 2 jahren.
    Kann mir jemand eine gute Klinik empfehlen? habe bis jetzt viel gutes über die Uniklinik in Regensburg gehört?

    Liebe Grüße und schonmal vielen Dank

    die aisel


  5. #15
    Ganz neu hier
    Name
    Daniela Brühan
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Wohnort
    Kirchberg
    Mitglied seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4

    Standard AW: Cholesteatom

    Hallo ich habe auch ein cholesteatom seit ich 4jahre bin jetzt bin ich 24jahre alt!Ich war einmal in würzburg in der uni war sehr schön da auch die ärzte sind lieb da,nur ich habe eine weile zu fahren sind ja 250km von mir aus zu fahren!In Koblenz ist noch das BWZK ist auch sehr gut,aber ich muss sagen das sie bei mir jetzt das 5mal ran gehen,bei manchen kommt es halt immer wieder!Hat dein freund auch mit starken kopfschmerzen zu tun?

  6. #16
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    08.10.2008
    Beiträge
    3

    Standard AW: Cholesteatom

    nein, schmerzen hat er nicht, werde im kopf noch im ohr. es ist halt nervig ständig zum arzt und in die klinik zu rennen und sich ständig unters messer zu legen ist auch nicht grad der renner.

    ich hab gehört, wenn die entzündung zu 100% entfernt wurde, wäre man quasi geheilt. man würde keine entzündung oder ausfluss oder sonstiges mehr bekommen, oder bin ich da falsch informiert?

    habe von würzburg noch nichts positives gelesen. ihm und mir wäre es halt am liebsten wenn es die letzte op wäre und man alle entzündungsherde entfernen könnte.

    liebe grüße asiel

  7. #17
    Ganz neu hier
    Name
    Daniela Brühan
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Wohnort
    Kirchberg
    Mitglied seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4

    Standard AW: Cholesteatom

    Naja hoffe das er es bald geschafft hat!Ich gehe jetzt am 20 nochmal unters messer!Hat er auchein implerntat im ohr?

  8. #18
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    33 Jahre
    Mitglied seit
    08.10.2008
    Beiträge
    3

    Standard AW: Cholesteatom

    das hatte er aber das ist wieder rausgefallen...soviel zur uniklinik frankfurt, das ist echt ein sauhaufen da.... wie im knast is das. da gibts nicht mal ein fernseher im zimmer... haha...

    naja ich hoffe dass es durch die op endlich mal besser wird ... also, daumen drücken

  9. #19
    Ganz neu hier
    Name
    Daniela Brühan
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Wohnort
    Kirchberg
    Mitglied seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4

    Standard AW: Cholesteatom

    Mache ich viel glück!!!!

  10. #20
    Ganz neu hier
    Name
    Daniela Brühan
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Wohnort
    Kirchberg
    Mitglied seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4

    Standard AW: Cholesteatom

    Hallo ich habe seit ich 4jahre ein cholesteatom im linken ohr bin jetzt 24.wo ich 16 war hatte ich einen hörsturtz auf beiden seiten,da ich disco und laute musik meide,meinte mein hno arzt das kann nicht sein er hat dann ein ct gemacht und da hat mann es erst gesehen,vorher wussten wir davon noch nichts.Bin 3mal in Koblenz im BWZK op worden und 1mal in Würzburg in der uni und jetzt gehe ich wieder nach koblenz.Jetzt wollte ich mal wissen macht es einen sinn wenn ich sage ich lasse mich danach nicht mehr op?Was kann mir pasieren?ich lese nicht sehr viel darüber es macht mir schon genug angst immer die ops habe echt keine lust mehr darauf!!Hoffe ihr könnt das verstehen,ich weiß andere sind schon öfter daran op worden!danke

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Chronische Mittelohrentzündung - Cholesteatom
    Von Tina43 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 21:46
  2. Cholesteatom
    Von alexorchidy im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.10.2009, 20:07
  3. Cholesteatom in der Uniklinik Würzburg behandeln?
    Von tinkerbell im Forum Schulmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2009, 17:45