Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Dauerzustand Magenbeschwerde

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Dauerzustand Magenbeschwerde" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    31 Jahre
    Mitglied seit
    04.05.2012
    Beiträge
    2

    Unglücklich Dauerzustand Magenbeschwerde

    Hallo.

    Ich bin 23 Jahre Jung und leide an Untergewicht. Ich bin 1,85m und haben nur 55KG auf den Rippen, also schon sehr Dolle. Zudem habe ich auch Probleme mit der Nahrungsaufnahme. Ich Esse an manchen Tagen gar nichts, an anderen Esse ich sonst was wie viel. Durchschnittlich nehme ich eine Mahlzeit am Tag zu mir, diese ist meist Abends und dann auch etwas Fast Food wie Pizza oder sowas. Auch Nudels sind ab und an mal dran. Seit über einem Jahr habe ich Probleme mit meinem Magen, normalerweise bin ich ein Fitter Kerl der sonst eigentlich kaum irgendwelche Gesundheitlichen Probleme hat. Nur dieses mit meinem Magen stört mich. Es gibt Tage da fängt mein Magen an zu Grummeln und ich merke wie mein Magen langsam anfängt zu Schmerzen. Diese Schmerzen werden dann mehr zum Drücken und ich muss dann auf die Toilette. Dort sitz ich dann meist gut für ne Halbe Stunde und habe keinen Durchfall, ledeglich zähflüssigen Stuhlgang der dann auch auf den Magen drückt. Dies hab ich weiter nicht beachtet da ich Psychische Störungen habe und die davon kommen konnte. Nur zur Zeit habe ich keine Probleme die mich irgendwie Psychisch belasten und darum wundert mich das ich die gleiche Problematik habe wie sonst. Dazu muss ich noch sagen das ich bis vor einer Woche noch die Magen Darm Grippe hatte, diese aber auskuriert habe, denk ich. Mir ging es Montag und Dienstag sehr gut, bis auf Schnupfen und etwas Husten. Woran kann es also liegen das es mir heute wieder so Mieserabel geht, und was kann das sein? Mein Hausarzt will anscheind von der Sache nichts Wissen da ich ihn schon nach einem Gründlichen Check fragte, er dies aber ablehnte.

    Wäre auch toll ob mir wer sagen könnte ob ich wenn es akut, bzw. garnicht mehr geht ins Krankenhaus gehen kann. Weil irgendwoher muss dieser Mist kommen, und ich kann mir nicht Vorstellen woher.

    Vielen Dank für euer Aufmerksamkeit und eure Posts.

    MfG

    Jumpi1988

  2. #2
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    02.05.2012
    Beiträge
    11

    Standard AW: Dauerzustand Magenbeschwerde

    Ins Krankenhaus kommt man nur, wenn man akut "lebensbedrohliche" Beschwerden hat, dort wärst Du vermutlich falsch. Ich bin früher auch stark untergewichtig gewesen, hat sich bei mir nach der Geburt der Kinder erledigt. Gut, bei Dir ist es natürlich anders. Vielleicht hast Du eine Allergie? Tritt es auf, wenn Du bestimmte Sachen gegessen hast? Schreib es doch mal auf. Nach einer Magen-Darm muss sich der Magen auch neu sortieren, kann auch daran liegen.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    31 Jahre
    Mitglied seit
    04.05.2012
    Beiträge
    2

    Standard AW: Dauerzustand Magenbeschwerde

    Naja bei mir ist es eigentlich nichts vom Essen abhängig. Das kommt einfach und ist meist am nächsten Tag wieder weg. Aber wenn das ist bin ich wirklich alle 10 Minuten auf dem Pott. Und Essen geht dann auch ganz Normal, nur das ich da weniger Fettiges, sondern lieber nichts Esse. Es könnte schon sein das es daran liegt, da ich glaub mein Magen mit Döner und Burger zuviel zugemutet habe. Aber ich bin weniger der Mensch der Wasser trinkt oder Tee. Mit Essen sieht es auch anders aus. Suppen hab ich letzen 2 Wochen nur gegessen und die Schnauze davon erstmal voll. Aber egal was ich gegessen habe, mein Magen wurde dadurch weniger beeinflusst. Es trat gestern auf nachdem ich mich etwas Aufgeregt habe und auch auf Nüchternen Magen geraucht habe. Ich denk ich sollte eine komplette Umstellung meiner Essgewohnheiten beginnen.

    Danke für deine Antwort.

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    02.05.2012
    Beiträge
    11

    Standard AW: Dauerzustand Magenbeschwerde

    Na, vielleicht ist es einfach ein nervöser Magen? Ansonsten, auch wenn Du nur wenig ißt, schützt es nicht vor Allergien, besonders bei Fast Food.

  5. #5
    Krankenschwester Avatar von kaya
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.10.2011
    Beiträge
    797
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Dauerzustand Magenbeschwerde

    Zitat von Jumpi1988 Beitrag anzeigen
    Ich denk ich sollte eine komplette Umstellung meiner Essgewohnheiten beginnen.
    Wow, was für eine geniale Idee...
    Natürlich solltest Du das tun, Deine Ernährungsgewohnheiten hält selbst der beste Magen nicht aus. Fang mal mit mehreren kleinen Portionen (kein Fastfood!) über den Tag verteilt an. Im Zweifelsfall google "Ernährungsberatung".
    Wenn Dein Magen nach mehreren Tagen immer noch weh tut, geh` nochmal zum Hausarzt....

  6. #6
    Krankenschwester Avatar von kaya
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.10.2011
    Beiträge
    797
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Dauerzustand Magenbeschwerde

    Zitat von Schnatterente Beitrag anzeigen
    Ins Krankenhaus kommt man nur, wenn man akut "lebensbedrohliche" Beschwerden hat, dort wärst Du vermutlich falsch. Ich bin früher auch stark untergewichtig gewesen, hat sich bei mir nach der Geburt der Kinder erledigt. Gut, bei Dir ist es natürlich anders. Vielleicht hast Du eine Allergie? Tritt es auf, wenn Du bestimmte Sachen gegessen hast? Schreib es doch mal auf. Nach einer Magen-Darm muss sich der Magen auch neu sortieren, kann auch daran liegen.
    Sorry, aber was für ein Quatsch...

  7. #7
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    48 Jahre
    Mitglied seit
    04.05.2012
    Beiträge
    96

    Standard AW: Dauerzustand Magenbeschwerde

    Hallo,
    also das Verdauungssystem is schon ein sehr umfangreiches System, fängt im Mund an und hört am After wieder auf.Genauso vielfältig können da die Probleme sein, die du da schilderst.Viele Organe sind an der Verdauung der Nahrung beteiligt und auch hier könnte die Ursache deiner Probleme liegen.
    Es wäre schon wichtig ein paar grundlegende Erkrankungen durch einen Mediziner auszuschließen um Abhilfe leisten zu können.Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß ein Hausarzt eine Untersuchung, die Notwendig ist, stumpf ablehnt. Sicher hat es kein Arzt gern, wenn man sich vor ihm hin setzt und sagt was er denn mal machen solle. Also das soll jetzt nicht böse gemeint sein. Aber hast du deinen Hausarzt denn schon öfter mit Magenbeschwerden aufgesucht? Oder immer nur , wenn du mal grad da warst, nebenbei von deinen Magenbeschwerden berichtet?
    Es gibt Menschen, die einen "empfindlichen " Magen haben und da ist eine Nahrungsumstellung, so wie du sie geplant hast sicher hilfreich.Allerdings ist das selten mal eben so zu handlen.Denn so ein Essverhalten wie du es schilderst ist ja nicht von heut auf morgen entstanden und hat sich ja mittlerweile in deinem Alltag etabliert.Das dann mal einfach so zu ändern is nicht so leicht, aber auf jeden Fall machbar. Was willst du denn da so ändern?Also was hast du dir überlegt zu ändern?
    lg

  8. #8
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    02.05.2012
    Beiträge
    11

    Standard AW: Dauerzustand Magenbeschwerde

    Yo, also ich hab das mit dem KH nur auf seinen momentanen Zustand gemeint, genauer betrachtet ist es natürlich unsinnig, was ich geschrieben habe, aber trotzdem Entschuldigung.