Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Doppelbilder und weitere ungeklärte Probleme

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Doppelbilder und weitere ungeklärte Probleme" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    20.11.2012
    Beiträge
    5

    Standard Doppelbilder und weitere ungeklärte Probleme

    Seit etwa 3 Jahren sehe ich so genannte Doppelbilder bzw. leicht versetzte Bilder, wie verschwommen, auch wenn ein Auge zugehalten wird. Ich dachte jahrelang, das es Kreislaufprobleme sind, bis ein Optiker vor ca. 2 Wochen bei einem normalen Sehtest die Doppelbilder feststellte und mich zu einem Augenarzt schickte. Der Arzt hat alle möglichen Tests gemacht. Alle ohne Befund, meine Augen sind völlig in Ordnung, die Sehstärke liegt bei 125 %. Der Augenarzt verwies mich dann zur Sehschule weiter. Ich halte das für sinnlos, wie seht ihr das? Dann habe ich noch eine Überweisung zum Neurologen bekommen. Dort habe ich am 6. Dezember meinen Termin. Des Weiteren muss ich oft Wasserlassen, auch nachts 3-4 mal. Vor ca. 1 Jahr hatte ich Blut beim Wasserlassen. Eine Blasenspiegelung ergab keinen Befund. Dazu kommt gelegentlich Verstopfung. Vor 4 Monaten hatte ich noch hellrotes Blut im Stuhl (kein Teerstuhl). Laut Arzt war das evtl. eine kleine Hämorrhoide aber genaueres könne er auch nicht sagen. Eine Magen- Darmspiegelung ergab keinen Befund. Gelegentlich hab ich Sodbrennen (etwa 5 mal im Monat), Befund der Magen-Darmspiegelung: Meine Speiseröhrenklappe schließt nicht vollständig. Des Weiteren habe ich ein ständiges Druckgefühl (oder leichtes Krampfen) 1 hand breit unterm Rippenbogen rechte Seite bis hoch in Höhe der Milz. Ich bin dauernd müde und fühle mich schlapp. Gestern, am 19.11.2012 habe ich ein großes Blutbild machen lassen. Es wurden zu stark erhöhte Blutfettwerte festgestellt (einen Wert von 700). Ich wiege 81 kg, bin ca. 172 cm groß. Meine Ernährung ist in meinen Augen ziemlich abwechslungsreich und gesund (ich denke nicht, dass man mit viel Gemüse und magerem Fleisch viel verkehrt machen kann). Fastfood esse ich nur selten (ca. 1 mal im Monat), kein Alkohol, keine Zigaretten. Vererbt sein, kann das laut Auskunft meines Vaters nicht. Der Arzt meinte nur, ich soll in 3 Wochen wiederkommen. Am 15.11.2012 wurde ein Gallenblasenpolyp festgestellt, der 7 mm. groß ist. Da soll alle 3 Monate überprüft werden, ob er gewachsen ist, weil bei einer Größe von 1 cm die Gallenblase operativ entfernt werden sollte. Des Weiteren bin ich stolzer Besitzer eines Bandscheibenvorfalls Höhe L5/S1 und eines Bodenplattenbruchs LWK1. Können daher meine ständigen Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich kommen? Gelegentlich (ca. alle 5 Monate) habe ich für ca. 1 Woche eine kleine schmerzende Stelle am Hinterkopf. Auch bei noch so leichten Berührungen tut die richtig weh. Der Arzt meinte, es sei eine Haarwurzelentzündung. Des Öfteren habe ich ein komisches Gefühl in den Ellbogen, Kniegelenken, Hand- und Fußgelenken. Ich würde es als kleines Druckgefühl oder auch leichtes Krampfgefühl bezeichnen. Um dem entgegenzuwirken überstrecke ich stark meine Muskeln an den betreffenden Stellen. Ständig hab ich sehr starkes Zahnfleischbluten, trotz professioneller Zahnreinigung und täglichem Zähneputzen. Des Weiteren leide ich unter starkem Stress. Wovon könnten die Symptome kommen? Welche Ärzte könnte ich aufsuchen? Wie soll ich am besten weiter vorgehen? Wäre es ratsam, den Arzt zu wechseln? Auf was sollte ich mich untersuchen lassen? Für jede noch so kleine Hilfe wäre ich äußerst dankbar. Langsam aber sicher bin ich echt am verzweifeln.

    Was mir vielleicht super helfen könnte, wäre eine Checkliste oder ähnliches, welche ich abarbeiten könnte (Welchen Arzt als nächstes aufsuchen und was er überprüfen soll ect...)
    Geändert von firefly811 (20.11.2012 um 20:37 Uhr)

  2. #2
    Krankenschwester Avatar von kaya
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.10.2011
    Beiträge
    797
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Doppelbilder und weitere ungeklärte Probleme

    Du solltest auf jeden Fall abklären lassen, wodurch Deine Blutfettwerte so stark erhöht sind.
    Das Druckgefühl unter dem re. Rippenbogen könnte ebenso wie die hohen Blutfette auf Probleme mit der Leber hindeuten. Da die Leber auch für die Blutgerinnung zuständig ist, wäre Dein Zahnfleischbluten -vorausgesetzt es liegt keine Entzündung des Zahnfleischs vor- möglicherweise auch da anzusiedeln.
    Da Du betonst, dass Du unter starkem Stress leidest, könnte man evtl. noch einen Vitamin- und/oder Mineralstoffmangel vermuten.
    Die nächste Frage wäre, ob ein Teil Deiner Beschwerden durch Medikamente entstanden ist.
    Welche Medikamente nimmst Du regelmäßig ein?

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    20.11.2012
    Beiträge
    5

    Standard AW: Doppelbilder und weitere ungeklärte Probleme

    Guten Abend Kaya,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Medikamente nehme ich gar keine ein.
    Wegen den Blutfettwerten führe ich seit gestern Tagebuch, in dem ich alles aufschreibe was ich gegessen oder getrunken habe. Gibt es noch andere Möglichkeiten abklären zu lassen, weshalb meine Blutfettwerte so stark erhöht sind?

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    20.11.2012
    Beiträge
    5

    Standard AW: Doppelbilder und weitere ungeklärte Probleme

    Noch zum Theme Zahnfleischbluten, eine Entzüdung des Zahnfleisches liegt nicht vor.

  5. #5
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Neukirchen-Vluyn
    Mitglied seit
    27.08.2009
    Beiträge
    449
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Doppelbilder und weitere ungeklärte Probleme

    Die sogenannte Sehschule ist sicherlich nicht der schlechteste Rat, den der
    Arzt Dir gegeben hat. Sehschule hören die in dieser Abteilung allerdings überhaupt nicht
    gerne. Die richtige Bezeichnung lautet:

    Abteilung für Neuroopthalmologie.

    Die Hauptaufgabe dieser Abteilung sind Untersuchungs -und Behandlungsmethoden,
    von Störungen des Binokularsehens ( beidäugigen Sehens.)
    Es handelt sich um eine Schnittstelle zwischen einem Spezialgebiet der Augenheilkunde
    zur Neurologie.


    Dort lernt man nicht wie in einer Schule sehen.

    Ich würde mal fast darauf tippen, daß der Neurologe Dich wieder
    zur Sehschule zur Mitbehandlung überweisen wird.

    Die 125 % Sehkraft bedeuten eigentlich auch nicht, daß Du 25 % besser siehst
    als andere, sondern lediglich, daß Du weitsichtig bist.
    Das ist zwar in manchen Fällen sehr angenehm, wenn man zb. Scharfschütze ist,
    aber der Brennpunkt Deines Auges liegt dadurch deshalb nicht auf der Netzhaut , sondern das bedeutet lediglich, daß Dein Augapfel im Verhältnis zur Brechkraft Deiner Linse zu kurz ist.

    Liebe Grüße Feli
    Geändert von feli (21.11.2012 um 22:27 Uhr)

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    20.11.2012
    Beiträge
    5

    Standard AW: Doppelbilder und weitere ungeklärte Probleme

    Guten Tag,
    ich habe mal meine Blutwerte als Anhang beigefügt.


  7. #7
    Krankenschwester Avatar von kaya
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.10.2011
    Beiträge
    797
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Doppelbilder und weitere ungeklärte Probleme

    Unter den Werten wurde "Material lipämisch" vermerkt, d.h. dass die Blutanalyse durch die Ablagerung bestimmter Fettstoffe in der Blutprobe beeinträchtigt wurde. Verursacht wird das häufig durch eine stark fetthaltige Mahlzeit am Abend vor der Blutentnahme.
    Optimal wäre, wenn Du vor der nächsten Blutentnahme 12 Std. nichts gegessen hättest.
    So ist die Aussagekraft dieses Befundes -wie auch vermerkt- nur unter Vorbehalt zu bewerten.
    Die Parameter für die Blutgerinnung sind in der Auswertung unauffällig, Ery´s und Hb leicht erhöht, aber wie gesagt unter Vorbehalt.
    Ich an Deiner Stelle würde den Hausarzt bitten, die Blutuntersuchung nä. Woche zu wiederholen.
    Dass dich die Aussage Deines Hausarztes bzgl. Deiner Blufettwerte -ohne weitere Erklärung- nervös macht, kann ich gut nachvollziehen.

  8. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    20.11.2012
    Beiträge
    5

    Standard AW: Doppelbilder und weitere ungeklärte Probleme

    Guten Morgen Kaya,
    für Anfang Dezember sollte ich wieder einen Bluttest machen.
    Da bin ich echt mal gespannt was dabei heraus kommt, da ich vor der letzten Abnahme mindestens 12 Std. nichts gegessen habe.

    Vielen Dank und einen angenehmen Tag

    MfG

Ähnliche Themen

  1. Problem mit meinen Augen (Doppelbilder)
    Von lmessner im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.2012, 01:01
  2. Ungeklärte Anämie, div.Symptome + Verwirrung
    Von bloodkiss im Forum Krankheiten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 21:48
  3. Doppelbilder sehen............
    Von christy im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.01.2009, 01:07
  4. Weitere Folgen der Prostataoperation
    Von Hajo1 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 11:13
  5. ungeklärte Bauschmerzen
    Von Snowy83 im Forum Krankheiten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 21:24