Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Erhöhter CK-Wert! ???

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Erhöhter CK-Wert! ???" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1

    Frage Erhöhter CK-Wert! ???

    Hallo zusammen,

    lt. Befund einer heutigen Blutuntersuchung liegt bei mir ein erhöhter CK-Wert vor. Dieser liegt bei 852. Normal sind 30 - 200. Auch mein Leberwert (GPT/ALAT) ist erhöht. Dieser liegt bei 206. Normal ist kleiner als 45. Darüber hinaus ist der Wert GFR nach MDRD-Formel leicht zu niedrig (76). Normal ist größer als 90.

    Was haben diese Werte für eine Bedeutung und was könnte das alles bedeuten, besonders in Bezug auf den sehr deutlich erhöhten CK-Wert?!

    Bitte um eure Antworten.

    Vielen Dank.

    Gruß

    MM

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Erhöhter CK-Wert! ???

    Zunächst mal behandelt man Patienten und keine Laborwerte. Und natürlich braucht man zur Interpretation eines Laborwertes den Kontext, in welchem der Wert erhoben wurde und die Vorgeschichte des Patienten.

  3. #3

    Standard AW: Erhöhter CK-Wert! ???

    Was könnte denn alles relevant sein?

  4. #4
    Arzt (Allgemein-, Arbeits- & Sportmedizin)
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    73 Jahre
    Mitglied seit
    23.03.2010
    Beiträge
    84
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Erhöhter CK-Wert! ???

    wie dreamchaser schon sagte,erst die anamnese(vorgeschichte), dann kann man über laborergebnisse reden.

  5. #5

    Standard AW: Erhöhter CK-Wert! ???

    Ich wurde vor neun Jahren aufgrund eines Autounfall bzw. eines Blutgerinnsels und eines Schädelhirntraumas am Kopf operiert.

    Seit Wochen schmerzt diese Stelle an der Narbe, aber nicht an der ganzen Narbe entlang, sondern nur punktuell an einer Stelle. Diese Schmerzen fühlen sich auch nicht an, wie Narbenschmerzen. Narbenschmerzen hatte ich an dieser Narbe bereits. Damals schmerzte die ganze Narbe insofern, dass diese sich anfühlte, als wenn sich diese zusammenzog und prickelte, brannte ... Das habe ich aber nur in 2003 in dem heißen Sommer gehabt. Danach nie wieder!

    Wenn ich entlang der Narbe taste, fühle ich nichts und löse auch keinen Schmerz aus.

    Wenn ich allerdings mit dem Kopf schüttel, dann spür ichs. Genauso bei Anstrengungen und wenn ich den Kopf Richtung Boden halte.

    Diese Schmerzen sind fast ständig präsent, kommen dann aber auch mal plötzlich. D. h., es entsteht dann ein plötzlicher Druck an dieser Stelle! Aber "Druck" ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck. Sondern auch eher wieder dieses Gefühl des Zusammenziehens! Ist auf jeden sehr unangenehm.

    Normaler Kopfschmerz ist das auch nicht, die fühlen sich auch anders an. Denn diese habe ich nämlich seit Wochen auch öfter. Zusätzlich zu diesen "Narbenschmerzen".

    Am Freitag Mittag plötzlich das Gefühl gehabt, als wenn im Kopf an dieser Stelle etwas Flüssiges den Kopf runterläuft. Son kaltes Gefühl an dieser Stelle. Hört sich vielleicht komisch an, ist aber so und ich kanns auch nicht besser beschreiben.

    Am Freitag Abend dann z. B. ganz plötzlich beim Fernsehen hab ich Blitze gesehen und das Sichtfeld vom linken Auge war eingeschränkt. Hatte aber keine Migräne oder so. Am Samstag Morgen waren diese Blitze weg, aber nach wie vor wieder dieser permanente Schmerz am/im Kopf!

    Sonst bin ich aber fit. Ich leider unter keinerlei neurologischen Ausfällen oder Problemen jeglicher Art. Ich treibe Sport und meine Leistungen haben sich nicht verschlechtert.

    War den gestrigen halben Tag in der Notaufnahme.

    Lt. CT kein Blutverlust o. ä. Sämtliche anderen Befunde = regelrecht.

    Wohl neuralgisch bedingt.

    Soll erst einmal Lyrica nehmen.

    PS: Ich treibe 2 - 3 Mal in der Woche Sport (Muskelaufbautraining). Darüber hinaus fahre ich 2 - 3 Mal in der Woche Fahrrad (täglich ca. 25 km zur Arbeit hin und zurück). Zuletzt habe ich gestern Mittag trainiert!

  6. #6
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Erhöhter CK-Wert! ???

    Und schon gibt es eine Lösung: dein Muskelaufbautraining!!! Dadurch kann der erhöhte Wert für die CK sehr gut kommen.

  7. #7

    Standard AW: Erhöhter CK-Wert! ???

    Also ist das normal und nicht schlecht vielleicht sogar eher gut?!

  8. #8
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Erhöhter CK-Wert! ???

    Bei Krafttraining werden die Muskeln gut bewegt, da bedeutet, dass sich dadurch die CK erhöht. So hat man in deinem Fall eine Erklärung für die Erhöhung des Wertes bei dir. Damit ist es nicht krankhaft, sondern eben durch das Training bedingt.

Ähnliche Themen

  1. Erhöhter CK Wert und Muskelschmerzen
    Von lisawi im Forum Krankheiten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.07.2018, 18:26
  2. Erhöhter Eisenwert
    Von Dickerscheid im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2015, 23:51
  3. erhöhter CRP-Wert
    Von Julia87 im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 01:09
  4. Erhöhter Lipasewert
    Von honey34 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.12.2009, 19:57
  5. Erhöhter CK-Wert
    Von schnuppi im Forum Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 15:31