Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Erysipel

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Erysipel" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    65 Jahre
    Mitglied seit
    09.08.2008
    Beiträge
    6

    Standard Erysipel

    Hallo,

    vor 2 Jahren hatte ich nach einer Krampfader-OP ein Erysipel in der Leiste.

    Vor 4 Wochen war an der Stelle eine Verhärtung zu ertasten. Ich habe einen Chirurgen aufgesucht, der den "Tumor" 2 Wochen später operativ entfernen wollte.

    Nach ein paar Tagen bekam ich aber, vor allem nachts, starke Schmerzen an der Innenseite des Oberschenkels. Daraufhin habe ich meinen Hausarzt, einen Allgemeinmediziner, aufgesucht. Dieser meinte zur geplanten OP "ja, nein, vielleicht" und hat mich zu einem Internisten / Gefäßspezialisten überwiesen.

    Bei einer Ultraschalluntersuchung wurde ein geschwollener Lymphknoten diagnostiziert. Dieser Arzt meinte, ich sollte das auf gar keinen Fall operieren lassen. Vorgeschlagen wurde eine Kontrolle in 3 Monaten. Auf die Schmerzen im Bein ist er nicht weiter eingegangen.

    Vor 1 Woche bildete sich äußerlich über dem geschwollenen Lymphknoten eine "Blase", tiefrot und immer dicker werdend. Damit bin ich zum Hautarzt. Nach einem Schnitt ist der Eiter abgeflossen, nun versorge ich die Wunde mit Jodsalbe und hoffe, dass sie komplikationslos abheilt.

    Die Schmerzen im Bein sind aber nach wie vor da. Tagsüber, mit Kompressionsstrümpfen, sind sie schwächer, aber die Nächte sind eine Qual. Der Hautarzt ( Phlebologe ) ist der Meinung, dass es sich nicht um eine Venenentzündung handelt und kann sich die Beschwerden nicht erklären.


    Er hat mir vorgeschlagen, wieder zum Chirurgen zu gehen.

    Wie bei Monopoly: " Rücke vor bis auf LOS "

    Hat jemand nach der Erkrankung an einem Erysipel ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Für mich stellt sich die Frage, ob die Schwellung / Entzündung in der Leiste und die Schmerzen in den Beinen zufällig zeitlich zusammentreffen oder ob es sich um eine Folge des Erysipels handelt.
    Ich bin mir so unsicher, ob ein Schnitt in dieses vorgeschädigte Gebiet das Richtige ist.

    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen!
    Beste Grüße Claudia

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Erysipel

    Wie siehts denn mit Entzündungswerten im Verlauf aus? Sind die denn rückläufig, seit die Blase sich entleert hat, oder sind sie noch hoch? Wenn diese Schwellung ein Abszess ist, d.h. der Infektfokus, dann gehört er chirurgisch saniert. Ich würde dann nochmal mit den Befunden des Internisten zum Chirurgen gehen und ihn nochmal draufschauen lassen.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    65 Jahre
    Mitglied seit
    09.08.2008
    Beiträge
    6

    Standard AW: Erysipel

    Hallo,

    Blutbild und Senkung waren unauffällig, Fieber hab ich auch nicht.

    Danke für die Rückmeldung! Claudia

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.12.2011, 20:58
  2. Erysipel
    Von Nalox im Forum Schulmedizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 23:02