Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Extrasystolen!!

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Extrasystolen!!" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    25.03.2009
    Beiträge
    4

    Standard Extrasystolen!!

    Hallo!!
    Ich habe seit ca.10 jahren Extrasystolen.
    Bin gut untersucht,und mein Herz ist gesund. habe aber fast jeden tag ES.
    Zur zeit fast jeden 10 Schlag!
    Wollt mal fragen ob das jeman von euch kennt.
    Wisst ihr wie viele ES man am tag haben darf?
    Angeblich haben das ja viele menschen,was ich fast nicht glauben kann!!
    Hoffe auf Antworten
    Grüsse Sumsi

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Extrasystolen!!

    Hallo,
    es gibt kein Limit, wie viele Extrasystolenman haben darf. Aber es kommt darauf an in welcher Folge sie kommen und woher sie kommen, d.h. wie sie aussehen.
    Wenn nicht geschehen, solltest du dich inkardiologische Behandlung begeben: ein Langzeit-EKG wird sicher durchgeführt. Ggf. wird man eine elektrophysiologische Untersuchung durchführen, aber das ist abhängig vom Befund, den man findet.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    25.03.2009
    Beiträge
    4

    Standard AW: Extrasystolen!!

    Hallo Dreamchaster!!
    Danke für deine Antwort!!
    Also ich bin kardiologisch untersucht. Herzecho,Belastungs-EKG,Ruhe-EKG,24 Stunden-EKG und Blutbefund.
    Es war lt.Kardiologen alles ok. Hab im 24 Stunden-EKG ca.1500 Ves und etliche SVES gehabt. Beim letzten ruhe-EKG waren in ca. 5 Minuten 6 VES drinnen.
    Lt.meinem Kardiologen harmlose VES.
    Aber trotzdem kann man das nicht glauben,das die VES harmlos sind,da es sich ganz anders anfühlt!
    Er hat auch gesagt,VES hätte jeder Mensch,nur nicht alle spüren sie.
    Kann man sich halt gar nicht vorstellen!
    Grüsse Sumsi

  4. #4
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Extrasystolen!!

    Wenn du die Extrasystolen merkst und es dich belastest, dann sprich nochmal mit deinem Kardiologen darüber. Vielleicht gibt es die Möglichkeit diese in einer elektrophysiologischen Untersuchung wegzumachen - geht aber leider nicht bei allen Extrasystolen. Sprich ihn doch einfach mal drauf an.

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    29.03.2009
    Beiträge
    21

    Standard AW: Extrasystolen!!

    Bedingt durch eine Herzmuskelentzündung im letzten Jahr habe ich auch ES. Manchmal spüre ich sie, manchmal nicht. Mein Arzt hat mir versichert, dass es nichts lebensbedrohliches oder behandlungsbedürftiges ist und viele Menschen daran leiden..

    Die ganze Untersucherei habe ich auch hinter mir. Ich versuche damit zu leben.

  6. #6
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    09.12.2008
    Beiträge
    17

    Standard AW: Extrasystolen!!

    Hallo,

    soweit ich weis haben wirklich viele Menschen Extrasystolen und leichte Rhytmusstörungen und viele bemerken das nicht einmal.
    Ich habe auch einen kleinen Klappenfehler seit meiner Geburt bis vor 3 Jahren nie etwas davon gemerkt - hab Sport gemacht und war top fit! Selbst das Asthma hat mich nicht gestört. Hin und wieder bin ich zwar mal umgekippt - aber das haben die Ärzte eigentlich ignoriert. Von Unterzucker etc. war die Rede. Ich wäre ja noch viel zu jung für solche Probleme.

    Auch wie ich letztes Jahr in der Apotheke, wo ich arbeitete, 2mal umgekippt bin sagte der Arzt ich sollte mehr essen - und tat dieses Umkippen als Unterzucker ab. Was nicht stimmen konnte. Ich ernähre mich gut und gesund.. und regelmäßg..trinken tu ich eh genug.

    Jetzt bin ich 23 - seit 9 Monaten krank geschrieben, weil ich nimma Leistungsfähig bin und mir nur noch schwindelig ist - ich kann keine Treppe hoch gehen ohne mich danach hinsetzen zu müssen oder zwischendurch auf alle vier runter zu gehen. Jeder Versuch Sport zu treiben oder gar Gassi gehen mitm Hund ging schief. Auf was die Ärzte alles gekommen sind... angefangen mit Depressionen bis hin zu Tumoren blablabla... bullshit. Ich wurde zum Neurologen geschickt, der mich für depressiv erklärt hat und mich am liebsten mit Antidepressiva vollgestopft hätte (er hat sie auch verschrieben, aber ich hab sie nicht genommen). Der Neurologe sagte wortwörtlich: "wenn sie diese Medikamente nicht nehmen, schreibe ich sie nicht weiter krank".
    Ein EKG gab es bis zu diesem Zeitpunkt nicht - bzw. hatte ich einmal vor einer Ewigkeit ein Langzeit-EKG - was jetzt angeblich nicht so dramatisch war. Ausser dass der Puls ab und an unter 35 sank.
    Die Einweisung für die Klinik hatte ich vor 4 Wochen in der Hand - hab ja schon fast selbst geglaubt dass ich mir das alles einbilde und es psychosomatisch wäre. Ne Woche bevor ich in die Klinik gekommen wäre ging es mir ganz schön bescheiden. Mein Freund hat mich gleich zu seinen Hausarzt (wohnt nebenan) gekarrt. Dieser hat ein EKG/BelastungsEKG/LangzeitEKG gemacht und die Hände über den Kopf zusammen geschlagen. Es war katastrophal! Das EKG selbst war relativ normal. Das BelastungsEKG eine einzige Katastrophe - mit einem Ausgangspuls von 144 und Blutdruck von 110/60 - Sauerstoffsättigung im Keller. Und der Blutdruck sank während dem EKG weiter - Puls stieg. Ich durfte auch nur 3 Minuten radeln - mehr hätte ich auch net gepackt. Das LangzeitEKG weiste auch Sinusknotentachykardien von bis zu 180 Schlägen auf, und Bradykardien mit Pausen von 1,8 Sekunden.
    Dieser Arzt hat endlich verstanden warum ich mich so beschissen gefühlt habe bzw. fühle. Grad werden noch weitere Untersuchen gemacht - damit wir wissen wie wir dagegen vorgehen können.

    Was ich nur damit sagen möchte, dass wenn ihr euch nicht wohl fühlt - und euch die Ärzte aber weiter schicken weil in ihren Augen da nix dran zu finden ist, lasst euch das nicht einfach so gefallen - man muss nicht alles so hinnehmen wie es ist. Ihr habt ein Recht darauf, dass es euch gut geht. Jeder hat ein anderes Empfinden. Und jemand der das nicht kenn, kann es nicht nachvollziehen dass man in irgendeiner Art und Weise darunter leidet. Ich hab auch ein Jahr nach einem Arzt gesucht, der mir hilft. Ich habe ihn Gott sei dank gefunden!

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    25.03.2009
    Beiträge
    4

    Standard AW: Extrasystolen!!

    Hallo!!
    Erstmals,danke für eure Antworten!!
    Es hilftn einem immer wieder weiter,wenn man mit jemanden darüber sprechen kann.
    Ich hab mit meinem Arzt schon darüber gesprochen,das mich meine ES stören,aber der sagte,da müssten schon an die 12000 Es am Tag und das über eine lange Zeit sein,das man da überhaupt etwas macht.
    Ich hab ja lt.24 Stunden EKG NUR so an die 1000 VES am Tag.Lt meinem Kardiologen nicht zu BEHANDELN!!Würde keine Klinik machen.

    @Peanut1970!!
    Wie viele ES hast du den am Tag? Hast du jeden Tag welche?
    Ich versuche auch damit klar zu kommen,es ist halt nicht so einfach!!
    Nimmst du Medikamente dagegen?
    Ich nehme BB.
    Grüsse Sumsi

  8. #8
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Mitglied seit
    29.03.2009
    Beiträge
    21

    Standard AW: Extrasystolen!!

    Ich habe die eigentlich jeden Tag, aber mir gelingt es recht gut, dass zu ignorieren. Ich habe dadurch auch nicht wirklich Beeinträchtigungen, es ist halt in Belastungsituationen recht unangenehm. Aber ich sag mir immer wieder, es kann ja nix passieren.

    Ich habe mal Betablocker bekommen, aber davon ging mein Blutdruck, der eh schon recht niedrig ist, absolut in den Keller (mit Schwindel und so).

    Wenn mein Fuß erstmal verheilt ist, werde ich wieder Nordic Walking machen. Mir hat es geholfen, besser damit umzugehen.

    Liebe Grüsse
    Claudia

Ähnliche Themen

  1. Extrasystolen
    Von Nicole2810 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 20:31
  2. Bradykardie, Tachykardie, Extrasystolen
    Von sternchen_82 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 18:50