Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Gebärmutterschleimhautkrebs

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Gebärmutterschleimhautkrebs" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Stine
    Name
    Christina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    50 Jahre
    Wohnort
    Kiel
    Mitglied seit
    22.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard Gebärmutterschleimhautkrebs

    Eine liebe Bekannte hat mir gestern erzählt, dass bei Ihr im Rahmen einer Ausschabung zufällig Gebärmutterschleimhautkrebs festgestellt wurde (ich bin sowas von geschockt und traurig!!!!!).

    Ich dachte immer, dass diese Art Krebs auch bei der normalen Krebsvorsorge beim Frauenarzt getestet wird, aber dem ist wohl nicht so Was wird denn mit dem Abstrich untersucht? Gebärmutterhalskrebs??

    Jedenfalls erzählte sie (44 Jahre alt) mir, dass ihr eine Total-OP angeraten wurde, unter anderem sollen auch die Lymphknoten in diesem Bereich vorsorglich entfernt werden - egal ob diese verändert sind oder nicht.
    Ist dies so üblich
    Ob anschliessend noch eine weitere Behandlung auf sie zu kommt, wurde ihr noch nicht gesagt. Das würde wohl nach der OP entschieden werden.

    Hat jemand Erfahrung mit der Behandlung?
    Liebe Grüsse,
    Christina
    ___________________________________
    Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Gebärmutterschleimhautkrebs

    Bei der Vorsorgeuntersuchung entnimmt man Proben der Schleimhaut des Gebärmutterhalses, den Abstrich. Dort kann man schauen, ob da pathologische Zellen drin sind.
    Wenn jemand z.B. persistierende Blutungen hat, rät man zu einer Ausschabung (Abrasio), um dieses Material histologisch (unter dem Mikroskop) anzuschauen. In diesem Falle hat man leider bösartige Zellen gefunden. Man nimmt dann Standardmässig die Gebärmutter und die Eierstöcke heraus (je ach Alter bleiben ggf.die Eierstöcke), die Lymphknoten werden ebenfalls entfernt (Prophylaxe). Erst wenn die Organe mikroskopisch untersucht sind weiss man, wie weit sich der Tumor schon ausgebreitet hat, deshalb kann man im Moment noch nichts über das weitere Vorgehen sagen.

  3. #3
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Stine
    Name
    Christina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    50 Jahre
    Wohnort
    Kiel
    Mitglied seit
    22.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard AW: Gebärmutterschleimhautkrebs

    Danke für die Antwort!!
    Da kann man ja nur hoffen... am 19.05. wird sie operiert.
    Oh man, das haut einen richtig um!!

  4. #4
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Stine
    Name
    Christina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    50 Jahre
    Wohnort
    Kiel
    Mitglied seit
    22.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard AW: Gebärmutterschleimhautkrebs

    So, gestern wúrde sie endlich operiert - bin gespannt und innerlich total aufgewühlt.

    Ihr Mann war gestern bis spät in der Nacht bei ihr, habe also noch nichts über den Ausgang der OP gehört.

    Alle bitte feste Daumen drücken...

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    29.11.2008
    Beiträge
    1

    Standard AW: Gebärmutterschleimhautkrebs

    Hallo,
    wie geht es Ihrer bekannten ? Bei meiner Mutter wurde letzten Montag die gleiche Diagnose gestellt und ich mache mir tierisch sorgen. Nächste Woche soll Sie operiert werden. Wie sind die Heilungsschancen bei dieser Krebsart ?

  6. #6
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Stine
    Name
    Christina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    50 Jahre
    Wohnort
    Kiel
    Mitglied seit
    22.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard AW: Gebärmutterschleimhautkrebs

    Hallo!
    Meiner Bekannten geht es sehr gut! Ihr wurde die Gebärmutter, die Eierstöcke sowie über 50 Lymphknoten entnommen - zum Glück war keiner der Lymphknoten befallen.
    Nach dem Krankenhausaufenthalt war sie 3 Wochen zur Kur. Es hat eine ganze Zeit gedauert, bis sie wieder einigermassen belastbar war, bzw. sie ist bis heute noch schnell erschöpft.
    Über die Heilungschancen bei dieser Krebsart kann ich leider nichts sagen...

    Ich wünsche Ihrer Mutter alles Gute!
    Ich kann mir gut vorstellen, wie es Ihnen gerade geht...