Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Gyn. Abstrich mit Ergebnis PAP II - Hilfe!

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Gyn. Abstrich mit Ergebnis PAP II - Hilfe!" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    2.026

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Gyn. Abstrich mit Ergebnis PAP II - Hilfe!

    Hallo,

    ich war heute zum Kontrollabstrich, nachdem der letzte das Ergebnis PAP II ergeben hatte vor 3 Monaten.

    Nun hat mein Gyn mir heute morgen gesagt, es kann die Vorstufe eines Karzinoms sein, was mich natürlich in Angst und Schrecken versetzt hat.

    Was bedeutet PAP II genau??

    Meine Frage ist, können sich die veränderten Zellen wieder regenerieren? Wenn es durch eine Entzündung entstanden ist, kann man die behandeln? Und kann man irgendwann mal wieder im Abstrich den Status PAP negativ erreichen?

    Viele Grüße und vielen Dank!

  2. #2
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    44 Jahre
    Wohnort
    Wurster Nordseeküste
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Gyn. Abstrich mit Ergebnis PAP II - Hilfe!

    Hallo

    Hier mal eine Erklärung zu den einzelnen PAP Stadien:

    PAP ist eine Stadieneinteilung von zytologischen Veränderungen im Abstrich von der Portio und dem Zervikalkanal.
    Benannt ist dieses "Klassensystem" nach dem griechischen Begründer der Zytodiagnostik Papanicolaou.

    Pap I
    Zellbild: normales Zellbild
    Bewertung: negativ
    Maßnahmen: keine Maßnahmen


    Pap II
    Zellbild: normales Zellbild mit entzündlichen und veränderten, geschädigten Zellen deren Veränderungen wiederherstellbar sind. Beimengungen von Leukozyten und Mikroorganismen.
    Bewertung: negativ
    Maßnahmen: Kontrolle des Abstrichs nach drei Monaten. Evt. Behandlung der Entzündung.


    Pap III
    Zellbild: unklares, schwer beurteilbares Zellbild, bedingt durch stark entzündliche, verkleinerte oder geschädigte Zellen. Ein Rückbildung ist möglich.
    Bewertung: suspekt
    Maßnahmen: Eine Behandlung sollte eingeleitet werden. Finden sich nach der Menopause Schleimhautzellen der Gebärmutter im Abstrich, sollte eine Ausschabung (Abrasio) durchgeführt werden.


    Pap III D
    Zellbild: leichte bis mittelgradige Zellveränderungen
    Bewertung: suspekt
    Maßnahmen: Kontrolle in drei Monaten. Zeigt sich keine Veränderung oder sogar eine Verschlechterung des Zellbildes, wird eine therapeutische Konisation (kegelförmige Gewebeentnahme vom Muttermund) und eine Ausschabung (Abrasio) durchgeführt.


    Pap IVa
    Zellbild: Krankhaftes Zellbild (schwere Zellveränderungen, untypische Zellen). Verdacht auf Karzinom in einem ganz frühen Stadium (Carcinoma in situ)
    Bewertung: positiv
    Maßnahmen: Gewebeentnahme (Biopsie), diagnostische oder therapeutische Konisation, Ausschabung (Abrasio) oder evt. Entfernung der Gebärmutter (Hysterektomie).


    Pap IVb
    Zellbild: Verdacht auf Mikrokarzinom, möglicherweise beginnende Invasion


    Pap V
    Zellbild: zahlreiche eindeutig bösartige Tumorzellen. Invasives Karzinom.
    Bewertung: Positiv
    Maßnahmen: Eine Gewebeuntersuchung ist zwingend erforderlich. Je nach Befund operative, nuklearmedizinische bzw. chemotherapeutische Maßnahmen.


    Brauchst dir also keine größeren Sorgen machen, solltest den Befund aber regelmäßig kontrollieren lassen.

    Liebe Grüße

    Michael

  3. #3
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    2.026

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard AW: Gyn. Abstrich mit Ergebnis PAP II - Hilfe!

    Vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Nun bin ich doch etwas beruhigter, werde dann in einer Woche mehr wissen und ggf. hier nochmal schreiben.

    Viele Grüße

  4. #4
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    2.026

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard AW: Gyn. Abstrich mit Ergebnis PAP II - Hilfe!

    Danke Michael,
    ganz tolle Erklärung und Auflistung
    ich hatte im Augsut PAP IV und im Oktober PAP II mit endozervikale Zellen.....
    mache mir natürlich Sorgen
    Liebe Grüße

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    19.01.2013
    Beiträge
    1

    Standard AW: Gyn. Abstrich mit Ergebnis PAP II - Hilfe!

    hallo ich hatte pap3 uber ein jahr habe pap2.mein arzt behandelt es nicht weiter.gestern war ich zu untersuchung.was mir sorgen macht sind schmerzen und blutung warend dem untersuchung und tag danach.ist das normal

Ähnliche Themen

  1. H1N1: Pneumokokken im Abstrich als Risikofaktor
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2010, 19:20
  2. Abstrich beim Frauenarzt
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 20:38
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 19:30
  4. Ergebnis Spermiogramm - nur qualitativ?
    Von timm24 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 13:03
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 19:10