Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hat irgendjemand eine Idee, was es sein könnte?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Hat irgendjemand eine Idee, was es sein könnte?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Neukirchen-Vluyn
    Mitglied seit
    27.08.2009
    Beiträge
    449
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Hat irgendjemand eine Idee, was es sein könnte?

    Liebe Forumsmitglieder!

    Ich traue mich fast gar nicht das Thema anzusprechen, weil ich mir schon sehr blöd vor komme.

    Ich habe seit mindestens 13-14 Jahren erhöhte Leucozytenwerte, von 12800 bis 28000
    und eine CRP zwischen 12 und 30,- Seit ca einem halben Jahr sinken nun stetig meine roten Blutkörperchen. Es sind zur Zeit 3,3 Mio. Der Hb ist im Rahmen. ( 12,8 oder ähnlich).
    Ich fühl mich immer schlapper und werde auch immer grauer und blasser. Mindestens genauso lange leide ich unter sehr starken nächtlichen Schweißausbrüchen. Das könnte sogar schon seit 15 Jahren der Fall sein.
    (mittlerweile paßt es: ich bin mit den Schweißausbrüchen sogar in die Wechseljahresymptomatik hereingewachsen). Ob meine Gelenk und Knochenschmerzen dazu gehören, das könnte ich nicht einmal sagen, weil die auch schon uralt sind. und sicherlich in meinem Beruf nicht ungewöhnlich.
    Natürlich war ich damit schon beim Doc, hab darauf aber fast keine Lust mehr und so ziemlich aufgegeben.- Zur Leucozytenerhöhung meinter dieser das käme vom Rauchen( ich rauche aber gar nicht), Die Zähne sind durchsaniert, und in dem Rahmen wurde eine Knochenzyste vor einigen Jahren entfernt und ich gehe auch brav regelmäßig zum Zahnarzt. Die Werte blieben aber gleich mies. Ein bestehender Eisenmangel wird seit ca 1 Jahr behandelt und auch die Gebährmutter wurde mittlerweile entfernt, sodaß ich eigentlich mit einer Verbesserung gerechnet hatte. - Nach der Total -Op erhielt ich eine kurzfristige iv. Antibiose, danach sank die Leucozytenzahl und der CRP- Wert auf Normalwerte herab. ( 7000 Leucos, CRP 2,5).
    Ich hab mich schon gefreut, aber kurze Zeit später hatten wir dieselbe Situation bei den Blutwerten. Ich muß mich für einige Dinge, die mir sonst recht leicht von der Hand gingen wirklich äußerst anstrengen, weil die richtig Kraft kosten. Im Laufe der Jahre tippte mein Hausarzt darauf, daß eine abgelaufene EBV Infektion an der Situation schuld wäre. Das muß aber doch irgendwann mal gut sein mit der EBV Infektion. - Der EBV Titer ist postiv und weist auf eine abgelaufene Infektion hin.
    Seitdem nun die roten Blutkörperchen weniger werden, wird es für mich wirklich schwerer meinen Leistungspegel zu halten. Ich bin ein sehr aktiver Mensch und habe wirklich viele Dinge, die mir sehr viel Freude bereiten und an denen ich Spaß habe. In letzter Zeit muß ich damit immer kürzer treten, leider.- Kann man denn solange eine unentdeckte Infektion mit sich tragen, die man nicht mehr los wird? Wenn ich sehr große Probleme habe mein Pensum zu schaffen und recht kurzatmig werde, dann merke ich das dir Körpertemperatur auf bis 38,5 ansteigt. )
    Zu meinen ständig erhöhten Leucozyten zuckt mein Doc mit den Schultern. zur CRP meint er: Das gäbe es schon mal, das ist so ein unspezifischer Wert, der bei einigen ganz einfach erhöht bliebe, nach einer abgelaufenen Entzündung. Aber dürfte er dann bei der Antibioticagabe auf Normalwerte sinken? Seitdem die roten Blutkörperchen nun weniger werden, ( erst war das nur minimal, nun verliehr ich aber stetig einige davon, bei jeder neuen Kontrolle in den letzten 6 Monaten waren es mindestens 100 000 weniger), da fällt es mir immer schwerer mein Pensum durchzuziehen. Vieles muß ich wirklich absagen oder auf später verschieben. Ich hab mich schon gefragt, sollte das einfach SO normal sein, wenn man älter wird wie mein Doc meint? ( ich bin 49 Jahre alt, zur Info.)
    Dann müßte es hier ja einige Patienten geben mit ähnlichen Blutwerten.
    Ich nehm also fein mein Eisen, Folsäure, Vitamin B12 ein, aber es verändert sich bei den Blutwerten nichts. Die bleiben konstant auf diesen Werten, Tendenz steigende Leucos, fallende Ery´s. Ich spreche da nicht von einem Zeitraum von eingen Wochen, in denen ich mir das nun anschaue. Mich würden die Blutwerte ja gar nicht so stören, wenn man dabei nicht so gruselig schlapp werden würde. "Meine Kollegen meinen schon: Mensch siehst DU schlecht aus. Du wirst ja immer blasser und grauer."
    Der Rheumafaktor ist negativ und auf meine Frage, ob vielleicht eine rheumatische Erkrankung vorläge, meinte mein Doc,- das würde er ausschließen.
    Jo, dann weiß ich also schon einmal, was es nicht sein soll,- aber bringen tut mir das nicht viel.
    Ich hab vor einiger Zeit dann einen Arztwechsel erwogen, damit ich darauf nicht festhängen bleibe,- der machte eine Oberbauchsonografie und meinte: Da sei alles in Ordnung.
    Jo, glaub ich natürlich, aber weitergeholfen hat mir das eher nicht. Die Blutwerte blieben weiterhin so,- Gesund fühlt man sich damit nur bei recht großer Anstrengung. Die Gesamteiweißwerte sind immer recht niedrig,-und mein Eisenwert macht halt trotz Einnahme von Eisen leider auch immer wieder schlapp. (ich denke mal daß das sicherlich nur eine sehr kleine Ursache haben wird,- aber die nervt!)

    Liebe Grüße Feli
    Geändert von feli (14.04.2010 um 13:15 Uhr)

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Hat irgendjemand eine Idee, was es sein könnte?

    Wurde denn auch mal ein Differentialblutbild gemacht und die LDH bestimmt? Zu den sinkenden Werten der roten Blutkörperchen gehört immer die Bestimmung von den Retikulozyten, Eisen und Ferritin und Transferrin, ggf. Retikulozytenhämoglobinwert und ggf. Vitamin B12 und Folsäure. Wenn man den Verdacht hat, dass die roten Blutkörperchen kaputt gehen, dann sollte man noch das Bilirubin zusätzlich zur LDH bestimmen.
    Vielleicht wäre für dich ein Hämatologe/Onkologe der richtige Ansprechpartner - die kennen sich am Besten mit Blutbildern an und behandeln natürlich nicht nur bösartige Erkrankungen, aber sie schauen auch nach möglichen Blutbildungsstörungen. Evtl. würden sie dein Knochenmark punktieren und nachschauen, wie es mit der Blutbildung aussieht. Sprich doch mal deinen Hausarzt darauf an, ob er dir da eine Überweisung ausstellen kann. Der Hämatologe kann auch die ganzen Blutwerte bestimmen, die er für notwendig hält.

  3. #3
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Neukirchen-Vluyn
    Mitglied seit
    27.08.2009
    Beiträge
    449
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Hat irgendjemand eine Idee, was es sein könnte?

    oh herzlichen Dank.
    Ich hatte gar nicht mehr mit einer Antwort gerechnet.
    Ich schlepp das natürlich immer noch so herum. Den Tipp mit einem Hämatologen werde ich ausprobieren im neuen Jahr, wenn das neue Abrechnungsjahr beginnt.
    Vielleicht ändert sich da ja doch noch mal etwas dran.
    Beim Diff.BB gergibt sich eine verminderung der Lymphozyten auf 0,3. Die eosinophilen Grannolozyten sind ebenfalls bisher immer erniedirgt gewesen. Die niedrigen Lymphozyten sind neu.
    Das käme von einer Grippe, ( die ich nicht gehabt habe...) Das Eisen schluck ich immer noch brav und das Vitamin b 12 ebenfalls. - Ich müßte langsam anfangen Rost anzusetzen.;-))))
    Na, ja, dann eben...
    Liebe Grüße Feli
    Geändert von feli (03.12.2010 um 20:55 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Druckschmerzen Unterbauch links, wer hat eine Idee?
    Von romythe1st im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 20:50
  2. Ratlos !!! Wer hat eine Idee ?
    Von vollmond im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 22:27
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 08:54
  4. Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte?
    Von Flocke1 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 19:08
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2007, 19:30