Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Heftige Bauchschmerzen etc

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Heftige Bauchschmerzen etc" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    13.07.2015
    Beiträge
    2

    Standard Heftige Bauchschmerzen etc

    Hallo,

    ich bin neu hier und möchte zunächst nicht meine kompletten Probleme in aller Ausführlichkeit hier schildern, dies erfolgt ggf. zu einem späteren Zeitpunkt, würde aber im Moment den Rahmen sprengen.

    Ich hatte im vergangenen Jahr massive gesundheitliche Beschwerden, was mit der Diagnose eines Schilddrüsenknotens begann. Parallel gab es in meinem Leben eine unschöne Trennung, Stress im Job etc. Nach und nach steigerte ich mich vor allem aufgrund des Knotens so in die Vorstellung, ich wäre todkrank und hätte Krebs, dass mein Körper alles mögliche an Symptomen, sog. "somatoforme Störungen" entwickelte. Dies ging einige Monate so, es wurden div. Untersuchungen gemacht, z. B. auch eine Magenspiegelung vor 11 Monaten, allerdings ohne Befund. Letztendlich ließ ich auf eigene Kosten ein Ganzkörper-MRT vornehmen, wobei auch nichts gefunden wurde. Ca eine Woche nach diesem MRT waren sämtliche Symptome verschwunden, somit wohl der beste Beweis, dass alle meine Beschwerden psychosomatischer Natur waren.

    Dieser Zustand hielt 3 Monate an, bis ca. Mitte Januar 2015. Da bekam ich heftige Halsschmerzen mit Schluckbeschwerden, welche bis heute anhalten. Vor ca 2,5 Monaten kamen extreme Bauchschmerzen hinzu. Vor allem während und nach den Mahlzeiten habe ich Schmerzen, wobei anzumerken ist, dass es da im Bezug auf die Lebensmittel keinen Zusammenhang gibt. Die Schmerzen sind meist im Bereich des Magens, aber auch etwas weitere unten im mittleren Bereich und manchmal im Gedärm. Seit wenigen Wochen habe ich auch äußerst übel riechenden Stuhlgang sowie Blähungen, die ebenfalls recht merkwürdig riechen. Seit Monaten bin ich permanent müde, kann mich oft nur mit Mühe wachhalten, auch am frühen Morgen, obwohl ich ausreichend geschlafen habe. Seit kurzem bin ich total übersäuert, obwohl ich mich nicht anders ernähre. Pantozol 40 zeigt null Wirkung.

    Mein Hausarzt nimmt das alles auf die leichte Schulter und unternimmt nichts. Lediglich eine Stuhluntersuchung auf Helicobacter wurde vorgenommen, Ergebnis negativ. Ich mache seit ca 3 Monaten eine Psychotherapie, daher werde ich von den Medizinern wohl als "Psycho" abgestempelt, ich fühle mich nicht ernstgenommen.

    Meine Psychotherapeutin versucht mich zu beruhigen, indem sie sagt, es wäre nicht ungewöhnlich, wenn sich Beschwerden zu Beginn einer Psychotherapie verschlimmern. Die Beschwerden beim bzw. nach dem Essen können dafür stehen, dass ich derzeit "nichts mehr aufnehmen könne". Außerdem sei doch vor 11 Monaten eine Magenspiegelung gemacht worden sowie vor 10 Monaten das Ganzkörper-MRT, beides ohne Befund, somit sei alles abgecheckt und ich könne nichts haben. Diese Auffassung vertritt mein Hausarzt auch.

    Ich bitte um Eure Meinung: Ist es wirklich so abwegig, dass in den vergangenen Monaten (immerhin fast ein Jahr) nicht doch etwas entstanden sein kann? Die Beschwerden beim Essen machen mir ziemlich Angst...

  2. #2
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    62 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.692

    Standard AW: Heftige Bauchschmerzen etc

    Hallo ..,

    wir sind Menschen und da ist das normal, was Du da beschreibst. Denn wir haben in unseren Bauch nicht nur ein paar Meter Därme udgl. sondern die sind verbunden mit extrem vielen Nervenenden und natürlich der Blutversorgung usw.. Man sagt wir haben ein Bauchhirn.

    Ja und dort kommt alles an der ....Chef hat mich Heute wieder und irgendein Stefan ist mir wieder auf den Keks gegangen und an der Kasse ..die Kinder....und was weis ich alles .Ja und irgendwann ist auch der Bauch sauer. Ja und reagiert entsprechend.
    Also musst Du versuchen Dir zu sagen OK es gibt Dinge die ich ändern kann und Dinge die sind halt so. Ja und dann rege ich mich auch nicht mehr darüber auf sondern nehme die Dinge die ich nicht ändern kann so wie sie sind. Ja und dann richte ich mich auch danach!

    a.) Das heißt in dem Fall runter schalten so weit wie das geht
    b.) abends zu sagen die 45 ` sind für mich d.h. da mache ich einmal autogenes Training und massiere einmal meinen Bauch mit Gefühl um den Bauchnabel herum im Uhrzeigersinn
    c.) in der Apotheke gibt es Spitzwegerischkrauttee der ist für den Darm gut
    d.) wenn Du irgendwo Pektin günstig bekommst (u.U. Werder bei Berlin Pektinfirma verkauft auch kleinere..)
    e.) auch Flohsamen können bei Darmproblemen helfen. (aber sowohl Pektin / Flohsamen in Maßen nicht in Massen nutzen). Ein zuviel an Ballaststoffen kann wieder andere Probleme bereiten die auch heftig sein können!
    f.) man kann auch einmal wenn man im Auto allein ist oder unter einer Brücke (Bahn odgl.). Seinen Frust so richtig raus schreien.

    Wenn man da auf so ein paar Punkte wirklich eingeht merkt man das es einem mit der Zeit wirklich besser geht. Ich bin kürzlich umgezogen in den Süden des Südschwarzwaldes. Da gibt "einige" nette Leute aber auch das absolut glatte Gegenteil. Ich war kürzlich bei Ed....einkaufen Großeinkauf ich allein an der Kasse aufgelegt (Band) und die Kassiererin hat vorn inzwischen alles auf einen Haufen geschmissen und dann meinte sie ich solle ihr obwohl ich noch hinten aufgelegt habe eine Flasche aus dem Sprudelkasten geben als ich meinte das mach ich zuletzt fing sie an ..klauen.. Also beim Chef freundlich aber bestimmt beschwert .... und mir gesagt die sind halt so das kannst Du nicht ändern

    Ich habe nach einem AU jede Menge MRTs , Gutachten - Befunde wie Reizdarm usw. usw.. Wenn ich ein Problem habe kann es passieren das ich wirklich heftige Bauchkrämpfe bekomme über ca. zwei Stunden und danach sollte zwingend eine Toilette in der Nähe sein sonst geht alles schief...

    Das heisst ich muss einen Gang herunter schalten und zu 98% kann man mit NIEMAND darüber sprechen.

    Also versuche auch Du einmal so einen kleinen Gang herunter zu schalten, ja und wenn es mir mal so richtig bescheiden geht einmal nach Basel oder Bodensee oder so oder schlicht ins Kino zum abschalten. Oder ich schreibe hier zwei , drei kurze Zeilen, wie bei Dir. .

    Viele Grüsse StefanD.

    Bauchgehirn
    Geändert von StefanD. (13.07.2015 um 17:13 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Häufiger Stuhlgang und heftige Bauchschmerzen
    Von YvonneG86 im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 23:21
  2. sporadische heftige Bauchkrämpfe
    Von Sparco im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.2013, 22:07
  3. Heftige Handgelenks Schmerzen
    Von Saira im Forum Schulmedizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 18:42
  4. heftige Bauchkrämpfe/ Subileus
    Von sun im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 20:13
  5. Heftige Hautschuppen im Ohr
    Von hatti im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.09.2008, 15:02