Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Was hilft bei Haarausfall?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Was hilft bei Haarausfall?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    26.04.2019
    Beiträge
    5

    Standard Was hilft bei Haarausfall?

    Hallo an alle,
    seit meiner Schwangerschaft leide ich vermehrt unter Haarausfall. Vorher war er mal mehr, mal weniger da, aber nie stark. Deswegen hatte ich bisher kaum Probleme damit. Aber jetzt wird es immer mehr und ich habe totale Angst, dass ich irgendwann gar keine Haare mehr auf dem Kopf habe.
    Ich habe es schon mit verschiedenen Hausmitteln probiert, mit Biotin, Eisen und Rizinusöl. Leider hat bisher nichts richtig sichtbar geholfen. Aber vielleicht habe ich die Mittel auch zu kurz probiert, immer so 2-3 Monate.
    Meine eigentlich Frage ist aber, ob ihr noch Ideen habt, welche Hausmittel noch helfen können? Mit was habt ihr Erfahrungen? Und ist das individuell oder gibt es ganz allgemein Mittel, die für alle Menschen hilfreich sind bei Haarausfall?

    Vielen Dank schonmal

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.692
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Was hilft bei Haarausfall?

    Hallo Beate,
    als erstes würde ich Dir empfehlen, das Problem medizinisch abzuklären. Evt handelt es sich um eine Hormonstörung. Auch ein gestörter Schilddrüsenwert kann zu Haarausfall führen.
    An Hausmitteln habe ich folgendes ausprobiert:
    - Brennessel frisch sammeln, etwas klein schneiden und dann 10 im großen Topf kochen. Den Sud zum Haare waschen benützen. Du brauchst also schon 8 - 10 Liter.
    - Im Herbst Klettenwurzeln ausgraben, gut säubern, klein schneiden und dann genauso einen Sud zubereiten wie oben. Unbedingt Handschuhe tragen!
    Das ist alles viel Arbeit, die Haaren werden sehr schön und riechen ganz besonders gut!
    Nach Beendigung der Anwendung ist die positive Auswirkung jedoch schnell vergangen.
    Haarwässerchen etc haben mir überhaupt keinen Erfolg gebracht.
    Viel Erfolg
    LG gisie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    26.04.2019
    Beiträge
    5

    Standard AW: Was hilft bei Haarausfall?

    Hallo Gisie,
    vielen Dank für die schnelle Antwort. Ja wenn es gar nicht mehr geht, dann gehe ich zum Arzt. Eigentlich will ich das meiden, weil mir das total unangenehm ist und ich von vielen anderen schon gehört habe, dass die Ärzte da auch nichts machen können meistens.
    Danke für die Tipps, meinst du es ist wichtig, das die Brennnesseln frisch aufgesammelt werden? Weil ich zu Hause noch Brennnesseln habe, aber gekaufte für einen Tee. Dann könnte ich die auch nehmen. Ja das klingt echt nach viel Arbeit, aber wenn es wirklich hilft dann ist es mir das Wert.
    Kannst du sagen, wie oft in der Woche ich das probieren sollte und wann man ungefähr eine Veränderung auf der Kopfhaut sieht?
    LG zurück

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.692
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Was hilft bei Haarausfall?

    Hallo Beate,
    ich rate Dir trotzdem erst Mal zum Arzt zu gehen. Wenn es einen medizinischen Grund für den Haarausfall gibt, nützen die Hausmittelchen nichts. Das braucht Dir auch nicht unangenehm zu sein.
    Du kannst natürlich auch getrocknete Brennessel nehmen. Aber mit einem Beutel für Tee kommst Du nicht weit.
    Ich habe einen großen Topf benützt, in den ca 10 Liter passen. Er wurde gut zur Hälfte mit geschnittenen Brennessel gefüllt und dann mit Wasser aufgefüllt. Da braucht man schon eine relativ große Menge.
    Zu der damaligen Zeit habe ich die Haare täglich gewaschen. Wenn das bei Dir nicht notwendig ist, dann würde ich es 2 - 3 Mal pro Woche versuchen. Wann sich Erfolg einstellt weiß ich leider nicht mehr.
    Hast Du Probleme mit der Kopfhaut? Juckreiz? Schorfbildung? Dann erstmal zum Arzt.
    LG gisie

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    26.04.2019
    Beiträge
    5

    Standard AW: Was hilft bei Haarausfall?

    Hey Gisie,

    vielleicht eine blöde Frage, aber was heißt "medizinischer Grund" für dich? Ja ne, wenn frische Brennnessel sich besser eignen, dann benutze ich frische Brennnessel für das best möglichste Ergebnis. Ich habe zwar nicht so einen großen Topf, aber ich kann auch einfach 2 nehmen Allgemein bin ich ein Fan von natürlichen Mitteln, weil ich bei anderen Krankheiten sehr gute Erfahrungen damit immer gemacht hatte... Und was hälst du von anderen Hausmittelchen gegen den Haarverlust, die ich im Blog hier gefunden habe wie z.B. Petersilie, Aloe vera oder auch Kokosöl ... Also alles sehr gesunde und ich glaube auch basische Lebensmittel.
    Ist nicht schlimm, dass du das nicht mehr weißt. Ich probiere es einfach lange Zeit aus und merke es dann ja. Ich denke wenn nach ein paar Monaten nichts passiert ist, dann kommt nichts mehr.
    Neee Juckreiz habe ich überhaupt nicht. Ich habe auch schon gehört, dass die betroffenen Personen oft an Juckreiz leiden. Aber wie gesagt, bei mir ist das gar nicht so, alles ganz normal. Das ist auch ein Grund warum ich noch nicht beim Arzt war. Aber ja, ich weiß ja, dass du recht hast damit. Besser ist es. Am besten gehe ich dafür direkt zum Hautarzt und nicht noch zum Hausarzt oder?
    Liebe Grüße und vielen lieben Dank.

  6. #6
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.692
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Was hilft bei Haarausfall?

    Hallo Beate,
    ein medizinisches Problem wäre zum Beispiel eine Hormonstörung. Das kann von der Schilddrüse, der Nebennierenrinde ausgehen oder eben nach der Schwangerschaft irgendetwas gynäkologisches. Das würde ich als aller Erstes abklären.
    Mit anderen Hausmitteln kenne ich mich nicht aus. Ich habe mich damit auch wirklich nicht beschäftigt.
    Ich würde erst Mal zum Hausarzt gehen. Natürlich, der Hautarzt ist für Haare bzw Haarwurzeln zuständig. Er untersucht die Haarwurzeln, wie viele es gibt, ob sie gesund und aktiv sind, oder ob verhältnismäßig viele abgestorben sind. Dann hat er ein Ergebnis aber noch keine Ursache.
    Viel Erfolg
    LG gisie

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    26.04.2019
    Beiträge
    5

    Standard AW: Was hilft bei Haarausfall?

    Hallo Gisie,

    Vielen Dank dafür, dass du mir nochmal einen kleinen Ruck gibst dass ich endlich zum Arzt soll. Ich will das ja eigentlich auch ärztlich angehen jetzt! Ich werde nach der Feiertagswoche dann zu meinem Hausarzt gehen und mal schauen, was er so dazu sagt. Ich bin gespannt, denn ich war nicht schwanger und in den Wechseljahren bin ich eigentlich auch noch nicht...Ich kann ja dann hier mal berichten, wenn ich mehr weiß.
    Ja zwischen Ergebnis und Ursache liegt nochmal ein großer Unterschied, das stimmt. Aber ein richtiges Ergebnis wäre schonmal ein Anfang
    Liebe Grüße

Ähnliche Themen

  1. Haarausfall
    Von tina2011 im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.08.2015, 01:48
  2. Mit 14 Haarausfall!
    Von belieber im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 21:52
  3. mit 21 haarausfall
    Von Melek im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 21:37
  4. Ursachen für Haarausfall
    Von Jasmin86 im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 10:04
  5. Haarausfall
    Von janjan83 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 22:09