Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Infektion durch Onanieren möglich ?, Diagnostik

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Infektion durch Onanieren möglich ?, Diagnostik" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.703
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Infektion durch Onanieren möglich ?, Diagnostik

    Hallo,
    als erstes würde ich dem Rat der Ärzte folgen, und es mit einer Testosteron Therapie versuchen. Und sprich mit deinem Urologen über ein Medikament, das den Blasenmuskel stärkt. Das gibt es, da musst du vielleicht ein bisschen hartnäckig bleiben.
    Außerdem gibt es gute Medikamente bei Prostata Problemen, das hatte ich bereits geschrieben. Mein eigener Gatte hat sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Vorallem Präparate mit Roggenpollenextrakt und /oder Sägepalmenextrakt helfen sehr gut. Auch das ist ein Versuch wert, aber man muss es halt auch erstmal versuchen und nicht den Kopf in den Sand stecken. Ich weiß, dass die Symptomatik nervig ist. Medikamente aus Kürbiskerne sind auch hilfreich. Was dir am besten hilft, musst du ausprobieren.

    Versuche Reizungen des Organs zu vermeiden. Nach dem Sport sofort Unterwäsche wechseln, Verdunstungskälte vermeiden. Vorerst auf Radfahren verzichten. Warm und trocken halten. Viel trinken, mindestens zwei Liter am Tag.

    Das sind alles Ratschläge, die ich dir an Herz legen möchte. Befolgen musst du sie selbst.

    Übrigens, ein Prostatavolumen von 30 ml ist nicht sehr viel. Da kommt es noch lange nicht zu einem Harnverhalt.

    LG gisie

  2. #12

    Standard AW: Infektion durch Onanieren möglich ?, Diagnostik

    @gisie
    Testosterongel nehme ich seit Mitte November 2019. Jeden Tag. Der Testosteronspiegel ist dadurch leicht erhöht, das Schwitzen und Schwächegefühl jedoch noch immer vorhanden.
    Der Urologe, der die Blasenspiegelung vorgenommen hat, sagte, dass die Prostata zwar nicht sehr groß sei, jedoch "nach innen" wachse.
    Die von Dir genannten Phytopharmaka habe ich teilweise schon genommen, die Produktnamen darf ich ja nicht nennen. Leider auch ohne Verbesserung. Wenn es nur der abgeschwächte Harnstrahl wäre, wäre es schon problematisch. Aber das Schwitzen und Schwächegefühl sind sehr unangenehm.

    Ein Medikament zur Stärkung des Blasenmuskels habe ich noch nicht genommen.

    Kann ich denn zur Abklärung des Infektionsverdachtes nichts mehr unternehmen ?
    Außer der 4 Gläserprobe ?
    Problemfälle muss es häufig geben, sonst wäre die Prostatitissprechstunde nicht so überlaufen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Angst vor Infektion durch Blutabnahme
    Von Solana im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.07.2015, 20:50
  2. Urethritis durch onanieren?
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.08.2014, 15:04
  3. Infektion durch Baden im See mit offener Wunde???
    Von benediktuser im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2012, 14:23
  4. Bakterielle Infektion durch Insektenstich - Borreliose
    Von Brummschleife im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 21:51
  5. Diagnostik der Amphetamin-Überdosis über Atemluft möglich
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 16:20