Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Koma

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Koma" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Name
    Anna
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    28.09.2011
    Beiträge
    1

    Unglücklich Koma

    Hallo,

    ein Freund von mir ist vor einigen Wochen ein Gerüst runtergeflogen und liegt nun im Koma. Er hat schwere innere Verletzungen. Im Stammhirn sind auch Verletzungen vorhanden. Die Ärtzte wissen nicht ob er es überlebt und jemals aus dem Koma aufwachen wird.

    Seit einigen Tage reagiert sein Gehirn allerdings auf ihm vertraute Stimmen, seine Mutter möchte nun das ich zu ihm gehe weil sie denkt ich könnte ihm ins Leben zurück holen. Aber ich weiß nocht ob ich mir das so zutraue. Mir ist nicht wohl dabei. Würde so was überhaupt funktinieren, hat so etwas Sinn?


    ich habe mich neulich auch mit einer Frau Unterhalten deren ihr Freund auch im Koma lag und auch nach einigen Tagen vertraute Stimmen erkannt hat aber dann kurz aufgewacht ist und ins Wachkoma gefallen ist. Kommt so etwas oft vor ?

    Schon mal danke für eine Antwort

    LG Anna

  2. #2
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Koma

    Liebe Anna,
    ich habe jahrelang einen Wachkoma-Patienten beruflich gepflegt und habe sehr wohl die Erfahrung gemacht, dass er verstand, was man ihm sagte. Ich hätte nie etwas zu sagen gewagt, was er nicht hören sollte.
    Eine Freundin erzählte mir, dass ihre Tante bewusstlos dalag, aber, nachdem sie wieder wach war, wusste, dass der Mann der Freundin an ihrem Bett geweint hat, was auch stimmte.
    Ich bin mir sicher, dass dein Freund hören kann, was man zu ihm sagt. Und ich bin sicher, er freut sich, wenn du kommst und ihm was erzählst oder vorliest, auch wenn er sich nicht äußern kann, da er in seinem Koma gefangen ist. Es hat auf jeden Fall Sinn, es zu versuchen.
    Ob du dir das zutraust, musst du selber wissen, aber lass dir sagen, dass man in Krisensituationen oft über sich hinauswächst und Dinge fertigbringt, die man sich nie zuvor zugetraut hätte. Wenn du nicht weißt, was du ihm erzählen sollst, dann lies ihm was aus seinem Lieblingsbuch vor, das dir seine Mutter bestimmt geben wird. Oder wenn ihm das Gebet was bedeutet hat, dann bete mit ihm. Oder sing ihm seine Lieblingslieder vor, wenn du das kannst. Ich bin sicher, du wirst das Richtige finden, ihn anzusprechen.
    Wie oft das passiert, dass ein Komapatient aufwacht und ins Wachkoma kommt, kann ich dir nicht sagen. Das wissen solche Leute am besten, die in speziellen Kliniken arbeiten.
    Alles Liebe und Gute und viel, viel Kraft, und lass von dir hören, wie es weitergeht.

Ähnliche Themen

  1. Fragen zum Thema Koma
    Von Patzo im Forum Chat Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 09:35
  2. koma
    Von belinda2010 im Forum Chat Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.12.2011, 01:31
  3. Koma - Patienten
    Von Patientenschubser im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 20.04.2011, 13:30
  4. Koma Fall mit 99% Chancen
    Von Martina.P im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 21:12
  5. HILFE Lungenentzündung und im Koma!!
    Von Turan im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 10:00