Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Kopf- und Nackenschmerzen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Kopf- und Nackenschmerzen" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    28 Jahre
    Mitglied seit
    06.09.2008
    Beiträge
    11

    Standard AW: Kopf- und Nackenschmerzen

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Wenn ich das also richtig verstehe bin ich erstmal beim Orthopäden richtig?

    Ich werde mich die nächsten Tage gleich mal auf den Weg dahin machen, mein Kopf macht mich wahnsinnig

    lg

  2. #12
    Fühlt sich wohl hier
    Mitglied seit
    31.10.2006
    Beiträge
    107

    Standard AW: Kopf- und Nackenschmerzen

    hallo ice

    da du nackenverspannungen hast, können die kopfschmerzen davon kommen.

    eine massage oder sonstige therapie sollte da helfen. frag deinen arzt nach einer physiotherapie.

    gruss vreni

  3. #13
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Mitglied seit
    13.06.2008
    Beiträge
    3
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Kopf- und Nackenschmerzen

    Zitat von Ice Beitrag anzeigen
    Hi ihr

    Ich hoffe ich bin hier richtig, kenn mich hier noch nicht so gut aus

    Mein Problem ist (soweit ich das sagen kann) folgendes:

    Mein Nacken ist stark verspannt, woher weiß ich nicht genau. Entweder kleine Fehler in der Haltung (gröbere können es nicht sein, war lange in der Krankengymnastik) oder psychisch bedingt wegen Prüfungsdruck zur Zeit

    Hat jemand eine Idee was ich dagegen machen kann? Irgendwelche Übungen, vllt auch zu Kräftigung oder so? Und in welcher Haltung / Lage wird der Nacken am wenigsten belastet bzw angespannt?


    Mein 2. Problem ist dass ich sehr häufig (jetzt schon fast 1 Woche am Stück) Kopfschmerzen habe (Auf einer 1 - 10 Skala wechselnd zwischen 4 - 7)
    Ich weiß nicht ob sie mit dem Nacken zusammenhängen können
    Die Schmerzen treten hauptsächlich am Hinterkopf etwas oberhalb des Nackens und im Stirnbereich auf

    Hat jemand einen Tipp dagegen?
    Und hat jemand eine Idee bei welchem Arzt ich damit richtig bin? Mein Hausarzt nimmt mich damit nicht ernst, aber auf Dauer sind diese Kopfschmerzen sehr stören und behindern auch bei lernen u.ä

    Hoffentlich waren das jetzt nicht zu viele Fragen..

    Vielen Dank schonmal im Vorraus

    Ice
    Hi,
    hier ist die Amanda. Probiere doch einmal ein Kühlpad aus. Mir hilft es bei meinen Kopfschmerzen sehr gut.Wenn ich es sofort einsetze, benötige ich entweder gar keine oder nur eine geringere Medikamentation. Man kann es in den Nacken geben oder auch auf die Stirne.
    Liebe Grüße
    Amanda
    Geändert von lucy230279 (09.09.2008 um 17:36 Uhr) Grund: keine Werbung

  4. #14
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    62 Jahre
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Beiträge
    8

    Standard AW: Kopf- und Nackenschmerzen

    Hallo Ice
    mach nichtden gleichen Fehler wie ich! Hatte im alter von ca. 20 Jahren auch Nacken- und Rückenschmerzen plus Kopfweh und dann plötzlich drehte sich alles rund um mich um , so dass ich nur noch auf allen Vieren sur Toillette kriechen konnte. Es wurde dann eine Halswirbelwirbelverschiebung festgestellt. Behandlung: Strecken mit 6 Kilo Gewicht und Chiropraktik. So einigermassen besser ging es ca. 10 Jahre. Dann grausame Schmerzen im Trapeziusmuskelbereich und im Nacken. Mein Hausharz verabreichte mir jeweils Spritzen bestehend aus Aether , Cortison, und Voltaren und dann konnte ich wieder abeiten gehen.
    Dann im Alter von 49 Jahren hatte ich plötzlich im linken Arm kein Gefühl mehr. Ich wechselte den Arzt und der schichkte mich ein halwirbelsäule MRI CT zu machen. Fazit: 4 Halswirbel sind (immer noch verschoben) durch die Belastung der Knochen und Abnutzung durch körperliche Arbeit, total zusammengestürzt und klemmen so die Nerven ab. EIne Operation ist nicht mehr möglich, da das Risiko danach gelähmt zu sein, 99% beträgt. Es kann auch sein , dass ich eines Tages eine dumme Bwewegung mache und gelähmt bin.
    Also : Du kannst jetzt noch etwas machen und wenn Du von Arzt zu Arzt rennst, denn das musst Du genau abklären und in deinem Alter ist die Chance gross, Dich zu heilen. Versuchs mal mit einer RheumathologIn, AthrosenspezialIsitinen und Schmerzspezialissierten , Triggerpunktspezialisten oder Attlasologen und gib nicht auf bis Du die Ursache hast. Auf jeden Fall ein MRI (in die Röhre) machen lassen. Ich bin heute behindert weil ich die schmewrzen auf die leichte Schulter genommen habe. Mach nicht den gleichen Fehler! Alles Gute und liebe Grüsse Doris

  5. #15
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    50 Jahre
    Mitglied seit
    31.05.2008
    Beiträge
    9

    Standard AW: Kopf- und Nackenschmerzen

    Hallo,

    bei mir ist die Ursache für solch Schmerz die Steifigkeit zw. den Schulterblättern, der Brustwirbelsäule. Wurde einfach im Alltag zu selten bewegt und die Schultern zu oft nach vorne fallen gelassen. Arbeite auch ununterbrochen sitzend. Jetzt arbeite ich doll daran, es zu ändern. die Schultern zu mobilisieren.
    Mir hilft dann sich hinzustellen, die Beine leicht auseinander, ein Arm zeigt in Schulterhöhe gerade nach vorne, der andere gerade nach hinten. Die Handflächen nach oben drehen. Das zieht zw. den Schulterblättern bei mir und stärkt. Ist eine Pilatesübung. Gut ist auch, ein Handtuch zu drehen und sich auf den Rücken, das Handtuch unter die Schultern auf den Boden zu legen. Auch hilft es zwischendurch zur Entlastung des Halses darauf zu achten, den Kopf gerade in einer Linie mit dem Rücken zu halten und dabei das Kinn an den Kehlkopf zu drücken. Aber nicht den Hals nach vorne strecken oder unten ziehen! Am Besten vor dem Spiegel üben. Schulter gerade und Hals als gerade Verlängerung, Kinn dann an Kehlkopf, nicht unten in die Kuhle.


    viele Grüße

  6. #16
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    50 Jahre
    Mitglied seit
    31.05.2008
    Beiträge
    9

    Standard AW: Kopf- und Nackenschmerzen

    Habe mir gerade den Stuhl bei "Wagner" angeguckt.
    Ein Mobil-Sitzkissen für ca. 25 Euro ist auch erst einmal OK denke ich und hilft mir auch sehr gut. Paßt auf jeden Stuhl, den man schon hat. :-)
    Ein Petziball ist auch gut, wenn man ab und zu darauf hoch und runter wippt und somit ähnlich wie bei einem Trampolin die inneren, wirbelsäulennahen Muskeln stärkt, die äußeren Muskeln dabei lockert und die Bandscheiben "sanft mobilisiert".

  7. #17
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    65 Jahre
    Wohnort
    Köln
    Mitglied seit
    04.09.2008
    Beiträge
    13

    Standard AW: Kopf- und Nackenschmerzen

    Hallo Ice,

    um Deinen Nackenwirbel röntgen zu lassen, braucht Du nicht unbedingt zum Orthopäden zu gehen. Lass Dir von Deinem Hausarzt eine Überweisung zum Röntgen des Nackenwirbels geben, die Ärzte verdienen schon genug an den Überweisungen.

    Gruß
    Klassikpeter

  8. #18
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    22.05.2008
    Beiträge
    13

    Standard AW: Kopf- und Nackenschmerzen

    hallo Ice,
    dass es eine orthopädische ursache ist, kann ich natürlich auch nicht ausschließen, aber die nacken- und kopfschmerzen müssen gar nicht zwangsläufig miteinander zu tun haben.
    gerade bei den kopfschmerzen kann es sich auch um eine nebenhöhlenentzündung handeln - diese kopfschmerzmischung (stirn und hinterkopf) sind zumindest für die keilbeinhöhlen- (? - glaub ich zumindest irgendwie in erinnerung zu haben) entzündung typisch - die typischen schnupfensymptome müssen da gar nicht zwangsläufig mit auftreten. da wäre dann ein HNO-Arzt der richtige ansprechpartner.

  9. #19
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    28 Jahre
    Mitglied seit
    06.09.2008
    Beiträge
    11

    Standard AW: Kopf- und Nackenschmerzen

    Danke für die vielen Antworten =)
    Werd mich die nächsten Tage mal auf den Weg zum Hausarzt machen und wenns interessiert dann nochmal berichten was es war bzw. was er gesagt hat

  10. #20
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    45 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Kopf- und Nackenschmerzen

    Zitat von Klassikpeter Beitrag anzeigen
    Hallo Ice,

    um Deinen Nackenwirbel röntgen zu lassen, braucht Du nicht unbedingt zum Orthopäden zu gehen. Lass Dir von Deinem Hausarzt eine Überweisung zum Röntgen des Nackenwirbels geben, die Ärzte verdienen schon genug an den Überweisungen.

    Gruß
    Klassikpeter
    Habe ich was verpaßt? Das Ausstellen einer Überweisung bringt nicht einen Cent ein!!
    Vielleicht einfach mal nachdenken, bevor man hier irgendwelches selbsterfundenes Geschwurbel hinschreibt.

    Nackenwirbel = Halswirbelsäule

    Wurde schon mal ein MRT (Kernspintomographie) gemacht?

    Grüße, Andrea

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nackenschmerzen
    Von babymieze im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.01.2012, 13:55
  2. So oft Kopf- und Nackenschmerzen
    Von Krokus11 im Forum Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 09:44
  3. Behandlungsfehler bei chronischen Nackenschmerzen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2010, 15:20
  4. Medizin: Muskeltraining vertreibt hartnäckige Nackenschmerzen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2008, 18:40
  5. nackenschmerzen
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 10:25