Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Loch im Baum nach Darm-OP

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Loch im Baum nach Darm-OP" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    25.07.2012
    Beiträge
    1

    Standard Loch im Baum nach Darm-OP

    Hallo zusammen,

    ich weis nicht ob ich hier richtig bin, doch ich versuche mein Glück!

    Meine Oma, 77 Jahre, hatte im März diesen Jahres eine Darm OP. Dabei wurden Wucherungen im Darm entfernt.
    Die dabei entstandenen kleinen Wunden sind eigentlich schnell zugeheilt. (ca. 1 – 2 Wochen)
    Zurückgeblieben ist nun jedoch eine Wunde bzw. ein Loch in der Bauchdecke. Dies ist etwas Faust groß
    (Also ca. 8 cm tief und 5 cm breit). Das Krankenhaus empfielt die tägliche Wundsäuberung, die beinhaltet,
    die Wunde auszuspülen. Der Hausarzt jedoch, kommt nur jeden 2. Tag vorbei und reinigt die Wunde trocken, mit
    einem sterilen „Lappen“ und verbindet die Wunde neu.
    Er ist jedoch uneinsichtig was das spülen angeht, will aber auch nicht die Sozialstation beauftragen. Er macht das selbst, so
    seine Aussage.

    Hat da jemand Erfahrungswerte oder weis jemand da rat, wie man eine solche Wunde versorgt

    VIELEN DANK SCHON MAL!

    Liebe Grüße

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.692
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Loch im Baum nach Darm-OP

    Hallo Tina,
    ich kenne das auch so, dass man die Wunde ausspült. Nach neuensten Erkenntnissen kann man das sogar mit dem ganz normalen Trinkwasser machen, also die Dame einfach unter die Dusche stellen und mit dem Duschkopf die Wunde ausspülen. Allerdings kommt es schon auf den Zustand der Wundfläche an. Ist sie weißlich belegt, nässt sie sehr stark, sind die Wundränder schmierig usw. Je nach dem Zustand müsste dann die Wundversorgung aussehen. 1 mal in der Woche ist jedoch definitiv zu wenig. Ich rate nochmals mit dem Hausarzt über eine Verordnung für die Sozialstation zu reden. Wenn er nicht einlenkt könnte man auch versuchen über die Ambulanz des Krankenhauses eine solche Verordnung zu erhalten. Ansonsten bleibt nur der Hausarztwechsel (manchmal hilft eine Andeutung) oder die Sozialstation selbst zu bezahlen.
    Gute Besserung an die betagte Dame
    LG gisie

Ähnliche Themen

  1. Wie ein Loch im Bauch
    Von HagenT. im Forum Ernährung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2017, 11:15
  2. Loch im Rücken / Steißbein
    Von judozwerg im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2012, 15:37
  3. DKG: Georg Baum wechselt nicht ins Bundesgesundheitsministerium
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 11:40
  4. Loch zwischen Blase und Harnleiter
    Von Fraku im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 20:15
  5. Loch im Trommelfell
    Von seb060683 im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.12.2007, 19:19